Stellenangebote

Lehrkraft für besondere Aufgaben Rechts in der Kinder- und Jugendhilfe (m/w)

An der Hochschule Nordhausen ist im Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften zum 01.10.2016 folgende Stelle als

Lehrkraft für besondere Aufgaben
Recht in der Kinder- und Jugendhilfe (m/w)

(Kennziffer 24/16)

mit einem Beschäftigungsanteil von 50 % befristet bis zum 31.03.2019 zu besetzen. Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

Der/die Stelleninhaber/in soll in den Bachelor- und Masterstudiengängen Gesundheits- und Sozialwesen, Heilpädagogik und Therapeutische Soziale Arbeit folgende Lehrgebiete abdecken:

  • Sozialrecht/ juristische Fallarbeit
  • Kinder- und Jugendhilferecht/ SGB VIII
  • Soziale Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe

Der/die Stelleninhaber/in soll über das 2. Staatsexamen in Rechtwissenschaften oder einen qualifizierten Abschluss in der Sozialen Arbeit verfügen. Wesentliche Voraussetzung für die Stelle sind mehrjährige Arbeitserfahrungen im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe.

Für die ausgeschriebene Stelle wird die Bereitschaft zur Lehre auch in anderen Studiengängen des Fachbereichs, eine aktive Mitarbeit in der Weiterentwicklung der Studieninhalte und zur Betreuung von Praxisprojekten erwartet.

Die Hochschule Nordhausen ist bestrebt, den Anteil von Frauen zu erhöhen und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Darstellung des beruflichen und wissenschaftlichen Werdegangs, bisher durchgeführte Lehrveranstaltungen, Evaluationsergebnisse, Zeugniskopien) werden unter Angabe der Kennziffer bis zum 10. September 2016 erbeten an

Hochschule Nordhausen
Der Präsident
Postfach 100 710
D-99727 Nordhausen

Lehrkraft für besondere Aufgaben Soziale Arbeit / Klinische Sozialarbeit (m/w)

An der Hochschule Nordhausen ist im Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften zum 01.10.2016 folgende Stelle als

Lehrkraft für besondere Aufgaben Soziale Arbeit /
Klinische Sozialarbeit (m/w)

(Kennziffer 23/16)

mit einem Beschäftigungsanteil von 100 % befristet bis zum 30.09.2018 zu besetzen. Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

Der/die Stelleninhaber/in soll in den Bachelor- und Masterstudiengängen Gesundheits- und Sozialwesen, Heilpädagogik und Therapeutische Soziale Arbeit folgende Lehrgebiete abdecken:

  • Sozialarbeitswissenschaft
  • Klinische Sozialarbeit
  • Methoden der Sozialen Arbeit

Der/die Stelleninhaber/in soll über einen qualifizierten Masterabschluss in Sozialer Arbeit und über Praxiserfahrungen in den Arbeitsfeldern der klinischen Sozialarbeit verfügen.

Für die ausgeschriebene Stelle wird die Bereitschaft zur Lehre auch in anderen Studiengängen des Fachbereichs, eine aktive Mitarbeit in der Weiterentwicklung der Studieninhalte und zur Betreuung von Praxisprojekten erwartet.

Die Hochschule Nordhausen ist bestrebt, den Anteil von Frauen zu erhöhen und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Darstellung des beruflichen und wissenschaftlichen Werdegangs, bisher durchgeführte Lehrveranstaltungen, Evaluationsergebnisse, Zeugniskopien) werden unter Angabe der Kennziffer bis zum 10. September 2016 erbeten an:

Hochschule Nordhausen
Der Präsident
Postfach 10 07 10
D-99727 Nordhausen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter

An der Hochschule Nordhausen ist im Studiengang Sozialmanagement zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Mitarbeiters
(Kennziffer 20/16)

für einen Zeitraum von bis zu vier Jahren zu besetzen. Die Beschäftigung erfolgt mit 50 % der regelmäßigen Arbeitszeit einer / eines Vollbeschäftigten. Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

Aufgaben:

  • Antragstellung für Forschungsprogramme,
  • Akquise und Durchführung von Forschungs- und Dienstleistungsaufträgen,
  • Durchführung von Lehrveranstaltungen im Studiengang Sozialmanagement,
  • Unterstützung der Professoren in Lehre und Forschung und
  • eigene wissenschaftliche Qualifikation (1/3 der Arbeitszeit).

Die Einstellung setzt einen Masterabschluss oder gleichwertigen Abschluss im Bereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (idealerweise im Bereich Sozialwirtschaft) voraus.

Die Mitglieder des Studiengangs unterstützen die Mitarbeiterin / den Mitarbeiter bei Bedarf bei der Suche nach einer Promotionsmöglichkeit an einer Universität. Willkommen sind auch Bewerberinnen/Bewerber, die sich bereits in einem Promotionsverfahren befinden.

Erwartet wird die Bereitschaft zur Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung.

Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, eventuell Exposé für eine Dissertation) werden unter Angabe der Kennziffer bis zum 10. September 2016 erbeten an:

Hochschule Nordhausen
Der Präsident
Postfach 100 710
99727 Nordhausen

Lehrkraft für besondere Aufgaben Sozialmanagement (m/w)

An der Hochschule Nordhausen ist im Studiengang Sozialmanagement zum 01.10.2016 befristet bis zum 30.09.2020 die Stelle einer

Lehrkraft für besondere Aufgaben Sozialmanagement (m/w)
(Kennziffer 21/16)

mit einem Beschäftigungsanteil von 50 % zu besetzen. Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

Aufgabengebiete:

  • Lehrtätigkeit auf dem Gebiet des Sozialmanagements, insbesondere Vermittlung von sozialen Kompetenzen, Managementkompetenzen und Kenntnissen bezüglich typischer Themen und Problemlagen des Sozialmanagements,
  • Übungen zum wissenschaftlichen Arbeiten,
  • Koordination und Begleitung von Projektarbeiten, Praktika und Praxissemestern der Studierenden,
  • Bereitschaft zur Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung,
  • wöchentliche Lehrverpflichtung: 12 Semesterwochenstunden.

Anforderungsprofil:

  • abgeschlossenes einschlägiges wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Universitäts-Diplom),
  • Berufserfahrung, insbesondere in der Lehrtätigkeit des Fachgebiets,
  • persönliche, fachliche und pädagogische Eignung.

Schwerbehinderte Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Fragen beantwortet Ihnen gerne Herr Professor Bergknapp unter 03631 420-555 oder E-Mail: andreas.bergknapp@fh-nordhausen.de.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Darstellung des beruflichen und wissenschaftlichen Werdegangs, bisher durchgeführte Lehrveranstaltungen, Evaluationsergebnisse, Zeugniskopien) werden unter Angabe der Kennziffer bis zum 10. September 2016 erbeten an:

Hochschule Nordhausen
Der Präsident
Postfach 10 07 10
D-99727 Nordhausen

W 2-Professur Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Internationale Betriebswirtschaftslehre

An der Hochschule Nordhausen ist im Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre,
insbesondere Internationale Betriebswirtschaftslehre (W 2)


Erwünscht sind umfassende Kenntnisse in den Kernbereichen der BWL im internationalen Kontext. Bewerber/innen für die ausgeschriebene Professur sollten eine einschlägige wirtschaftswissenschaftliche Qualifikation (einschließlich entsprechender Promotion) nachweisen können sowie über fachbezogene Praxis- und Lehrerfahrungen in diesem Bereich verfügen. Darüber hinaus sollten Bewerber/innen wissenschaftlich und/oder praktisch vertraut mit den spezifischen Anforderungen kleiner und mittelständischer Unternehmen im internationalen Kontext sein.

Verbunden mit der Übernahme der ausgeschriebenen Professur wird von dem/der Stelleninhaber/in die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit an einer weiteren konzeptionellen Ausgestaltung der Hochschule in der Selbstverwaltung ebenso erwartet wie die Bereitschaft, Lehrveranstaltungen im Grundlagen- und Methodenbereich der betriebswirtschaftlichen Studiengänge sowie interdisziplinäre Lehrveranstaltungen auch in anderen Studiengängen und in englischer Sprache zu übernehmen.

Der Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften möchte seine Forschungsleistungen weiter ausbauen und wünscht eine aktive Mitwirkung bei der Einwerbung von Drittmitteln. Bewerberinnen und Bewerber sollen zusätzlich zur Promotion qualifizierte Publikationen nachweisen können.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Darstellung des beruflichen und wissenschaftlichen Werdegangs, Publikationsverzeichnis, Forschungskonzept, bisher durchgeführte Lehrveranstaltungen, Evaluationsergebnisse, didaktisches Konzept, Zeugniskopien) werden bis zum 30. September 2016 erbeten an:

Hochschule Nordhausen
Der Präsident
Postfach 10 07 10
D-99727 Nordhausen

Die Hochschule Nordhausen ist bestrebt, den Anteil von Frauen in der Professorenschaft zu erhöhen und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

W 2-Professur für Sozialpsychiatrie

An der Hochschule Nordhausen ist im Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

Professur für Sozialpsychiatrie (W 2)

Der/die Stelleninhaber/in soll die Fachgebiete Sozialpsychiatrie, Sucht, Psychosomatik und Sozialmedizin in allen Bachelor- und Masterstudiengängen des Studienbereichs Gesundheits- und Sozialwesen vertreten. Darüber hinaus wird erwartet, dass er/ sie in den Bachelorstudiengängen Gesundheits- und Sozialwesen und Heilpädagogik die Vermittlung der medizinischen Grundlagen von Behinderung und chronischer Erkrankung in der Lehre abdeckt.

Der/die Stelleninhaber/in verfügt über einen Hochschulabschluss in Medizin, Public Health, Psychologie oder einer vergleichbaren Qualifikation, eine qualifizierte Promotion und umfassende Forschungs- und Praxiserfahrung im Arbeitsfeld der Sozialpsychiatrie. Wünschenswert wäre eine abgeschlossene psycho- oder suchttherapeutische Ausbildung und/oder eine fachärztliche Qualifikation in Psychiatrie und Psychotherapie.

Der Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften möchte seine Forschungsleistungen weiter ausbauen. An die Stellenbewerber/in richten sich die Erwartungen eines aktiven Engagements im Institut für Sozialmedizin, Rehabilitation und Versorgungsforschung (ISRV) und zu Aktivitäten bei der Einwerbung von Drittmitteln. Bewerber/innen sollen zusätzlich zur Promotion qualifizierte Publikationen nachweisen können.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Darstellung des beruflichen und wissenschaftlichen Werdegangs, Publikationsverzeichnis, Forschungskonzept, bisher durchgeführte Lehrveranstaltungen, Evaluationsergebnisse, didaktisches Konzept, Zeugniskopien) werden bis zum 30. September 2016 erbeten an:

Hochschule Nordhausen
Der Präsident
Postfach 10 07 10
D-99727 Nordhausen

Die Hochschule Nordhausen ist bestrebt, den Anteil von Frauen in der Professorenschaft zu erhöhen und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Live-ChatLIVE - CHAT für
Studieninteressenten