Stellenangebote

Projektmitarbeiter / in

Im Referat für Internationales der Hochschule Nordhausen ist kurzfristig und möglichst ab 01.06.2017 die Stelle als

Projektmitarbeiter / in im Projekt InSAR (Internationale Studierende als Arbeitnehmer für die Region) (Kennziffer 07/17)

mit einem Beschäftigungsanteil von 40 % (16-Stunden-Woche) befristet bis zum 31.12.2017 zu besetzen. Eine Verlängerung wird angestrebt. Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation bis zur Entgeltgruppe 11 TV-L.

Die Hochschule Nordhausen beabsichtigt, eine frühestmögliche Verbindung zwischen internationalen Studierenden und Arbeitgebern in der Region herzustellen, um diese bereits während des Studiums an regionale Unternehmen und Einrichtungen zu binden und auch nach dem Studium durch gute berufliche Perspektiven in der Region zu halten.

Aufgaben des/r Projektmitarbeiter/in:

  • Organisation und Koordination von Treffen und Austauschen sowie von Unternehmensvorträgen, Kontaktbörsen und Workshops,
  • Bewerbungsberatung von Studierenden (insbesondere Selbst-/Fremdanalyse der Studierenden, Tipps zum Bewerbungsprozess),
  • Organisation von interkulturellen Trainings,
  • Durchführung und Begleitung des Matching-Prozesses (Abgleich von Angebot und Nachfrage zwischen Unternehmen und Studierenden).


Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium,
  • selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten sowie Teamfähigkeit
  • Verhandlungsgeschick und hohe kommunikative Kompetenz,
  • interkulturelle Kompetenzen,
  • gute bis sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache (Wort und Schrift),
  • gute bis sehr gute Anwenderkenntnisse mit MS-Office,
  • von Vorteil sind Erfahrungen im Projektmanagement,
  • Fähigkeit, Projektfortschritte kontinuierlich zu dokumentieren und zu präsentieren.


Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Die Vorstellungsgespräche finden am 11.05.2017 statt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer bis zum 04.05.2017  an:

Hochschule Nordhausen
Der Präsident
Weinberghof 4
99734 Nordhausen

W2-Professur "Prozessoren und digitale Systeme"

An der Hochschule Nordhausen ist am Fachbereich Ingenieurwissenschaften zum nächstmöglichen Zeitpunkt die nachfolgend aufgeführte Professur zu besetzen:

W2-Professur „Prozessoren und digitale Systeme“ (Kennziffer IW 12a)

Die Besetzung erfolgt in Nachfolge der derzeitigen Professur „Prozessortechnik und Technische Informatik“. Der/Die Stelleninhaber/in soll das Fachgebiet „Prozessoren und digitale Systeme“ in den Bachelor- und Masterstudiengängen des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften in Lehre und Forschung vertreten und Lehrveranstaltungen auf folgenden Gebieten durchführen:

  • Betriebssysteme ,
  • Rechnerarchitektur und Mikroprozessortechnik,
  • Eingebettete, integrierte und verteilte Systeme,
  • Hardwarenahe Programmierung und Hardwarebeschreibungssprachen,
  • Softwareengineering und Systementwurf.


Es wird erwartet, dass der/die Stelleninhaber/in auch Lehrveranstaltungen zu den Grundlagen der Informatik und den Grundlagen der Programmierung übernimmt.

Der Fachbereich legt besonderen Wert auf den Nachweis der pädagogischen Eignung, idealerweise durch Erfahrungen in der Lehre belegt, und auf die Bereitschaft, Aufgaben in der Hochschulselbstverwaltung zu übernehmen. Im Rahmen des Forschungsschwerpunkts „Green Tech“ der Hochschule Nordhausen werden Forschungsaktivitäten und die Einwerbung von Drittmitteln auf den ausgeschriebenen Gebieten erwartet. Die Fähigkeit zur Durchführung von Lehrveranstaltungen in englischer Sprache wird vorausgesetzt. Die Hochschule Nordhausen erwartet eine intensive Betreuung der Studierenden und damit eine hohe Präsenz der Lehrenden an der Hoch-schule sowie die Bereitschaft, den Wohnsitz in der Region zu nehmen.

Der Fachbereich Ingenieurwissenschaften verfügt über eine umfangreiche und moderne Laborausstattung. Wir bieten Ihnen eine angenehme Arbeitsatmosphäre, die Möglichkeit, an einer forschungsstarken Hochschule Ihr Lehrgebiet aufzubauen und weiterzuentwickeln, zertifizierte Familienfreundlichkeit und eine Besoldung/Vergütung nach Thüringer Besoldungsgesetz.

Die Hochschule Nordhausen ist bestrebt, den Anteil an Professorinnen zu erhöhen und fordert daher entsprechend qualifizierte Frauen besonders auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen aussagefähigen Unterlagen werden unter Angabe der Kennziffer bis zum 30.04.2017 erbeten an

Hochschule Nordhausen
Der Präsident
Postfach 10 07 10
99727 Nordhausen


W2-Professur "Urbane Ressourcen"

An der Hochschule Nordhausen ist am Fachbereich Ingenieurwissenschaften zum nächstmöglichen Zeitpunkt die nachfolgend aufgeführte Professur zu besetzen:

W2-Professur „Urbane Ressourcen” (Kennziffer IW 13a)

Die Besetzung erfolgt in Nachfolge der derzeitigen Professur „Dezentrale Strukturen und Systeme“. Der/Die Stelleninhaber/in soll das Fachgebiet „Urbane Ressourcen“ in den Studiengängen des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften in Lehre und Forschung vertreten und insbesondere im Schnittbereich des konsekutiven Masterstudiengangs „Energetisch-Ökologischer Stadtumbau“ und des geplanten Masterangebots „Urbane Ressourcen“ tätig werden. Der interdisziplinäre Ansatz soll dazu beitragen, im Sinne der 2002 beschlossenen nationalen Nachhaltigkeitsstrategie die Ressourceneffizienz der Siedlungsräume zu erhöhen und neben einem weitreichenden Umwelt- und Naturschutz unter Einsatz modernster Technologien den städtischen Raum als Entwicklungsfeld für Nachhaltigkeit zu erkennen.

Gesucht wird ein Ingenieur/eine Ingenieurin, der/die folgende Schwerpunkte in Forschung und Lehre vertritt:

  • Umwelttechnologie
  • Nachhaltiges Planen und Bauen
  • Nachhaltige Entwicklung (Kreislaufwirtschaft, Urban Mining, Ressourceneffizienz)


Es wird erwartet, dass der/die Stelleninhaber/in auch Lehrveranstaltungen zu Grundlagenfä-chern übernimmt.

Der Fachbereich legt besonderen Wert auf den Nachweis der pädagogischen Eignung, idealerweise durch Erfahrungen in der Lehre belegt, und auf die Bereitschaft, Aufgaben in der Hochschulselbstverwaltung zu übernehmen. Im Rahmen des Forschungsschwerpunkts „Green Tech“ der Hochschule Nordhausen werden Forschungsaktivitäten und die Einwerbung von Drittmitteln auf den ausgeschriebenen Gebieten erwartet. Die Fähigkeit zur Durchführung von Lehrveranstaltungen in englischer Sprache wird vorausgesetzt. Die Hochschule Nordhausen erwartet eine intensive Betreuung der Studierenden und damit eine hohe Präsenz der Lehrenden an der Hochschule sowie die Bereitschaft, den Wohnsitz in der Region zu nehmen.

Der Fachbereich Ingenieurwissenschaften verfügt über eine umfangreiche und moderne Laborausstattung. Wir bieten Ihnen eine angenehme Arbeitsatmosphäre, die Möglichkeit, an einer forschungsstarken Hochschule Ihr Lehrgebiet aufzubauen und weiterzuentwickeln, zertifizierte Familienfreundlichkeit und eine Besoldung/Vergütung nach Thüringer Besoldungsgesetz.

Die Hochschule Nordhausen ist bestrebt, den Anteil an Professorinnen zu erhöhen und fordert daher entsprechend qualifizierte Frauen besonders auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen aussagefähigen Unterlagen werden unter Angabe der Kennziffer bis zum 30.04.2017 erbeten an

Hochschule Nordhausen
Der Präsident
Postfach 10 07 10
99727 Nordhausen


Live-ChatLIVE - CHAT für
Studieninteressenten