27.07.2017
13:52 Alter: 25 days

Nordhäuser Geotechniker besuchen die größte Schleuse der Welt

Mit einer Nutzfläche von fünf Fußballfeldern ist die gerade fertig gestellte Kieldrechtschleuse im Antwerpener Hafen die größte Seeschleuse der Welt. Containerschiffe der Postpanamax-Klasse mit einem Tiefgang von 17 Metern können sie durchfahren. Die Besichtigung des zweitgrößten Seehafens Europas war Teil des einwöchigen Exkursionsprogramms der Geotechnikstudenten, die in Bad Dürkheim am Nordrand des Pfälzer Waldes begann.

zur BILDERGALERIE

Dort war die Nordhäuser Hochschule zu Gast bei der Bauer Resources GmbH, die hier mit über 20 Meter tiefen Schlitzwänden eine Deponie einkapselt. Auf Einladung der DMT Essen wurde weiterhin die Einsturzstelle des Kölner Stadtarchivs besucht. Seit dem Unglück vor acht Jahren begleiten die Geotechniker der DMT-Group die Bergung der wertvollen Kulturgüter und die Suche nach der Ursache des Einsturzes. Erst vor wenigen Wochen erhob die Kölner Staatsanwaltschaft vorsorglich Anklage gegen mutmaßliche Verursacher und noch immer ist die Ursache des Unglücks ungeklärt. Weiterhin besuchte die Exkursionsgruppe eine geotechnisch anspruchsvolle Baustelle der Implenia Spezialtiefbau GmbH im Düsseldorfer Medienhafen und eine Renaturierungsmaßnahme der Deutschen Bahn AG im Hunsrück (Rheinland Pfalz). Am Abschlusstag besuchten die Nordhäuser Studierenden in Bottrop einen Rohrvortrieb der Fa. Epping Rohrvortieb GmbH. Hier entsteht im Auftrag der Emschergenossenschaft Essen eine unterirdische Verlegung der Berne, die das Abwasser bislang oberirdisch in die Emscher leitet. Bei einem Außendurchmesser von 2.5 Metern und einer Länge von über 140 Metern war die Besichtigung der Teilschnittmaschine in 20 Meter Tiefe schon eine Herausforderung. Neben Warnweste und Schutzhelm, typische Begleiter bei Baustellenbesichtigungen, kamen aber auch die Bergschuhe und der Geologenhammer zum Einsatz, zum Beispiel auf dem Drachenfels bei Königswinter (NRW). Denn Geotechnik ist, wie der Name verrät, ein interdisziplinäres Fachgebiet zwischen Geologie und Bautechnik. Nordhausen ist die einzige Hochschule in Deutschland, die den Bachelorstudiengang „Geotechnik“ anbietet. Bedarf für Geotechniker gibt es genug, das wurde bei den Gesprächen mit den Fachleuten vor Ort klar. Übrigens auch an Geotechnikerinnen, an denen es in diesem sechsten Semester leider fehlte.

zurück zur Übersicht
Live-ChatLIVE - CHAT für
Studieninteressenten