PM 89/05: Interessierter Gast aus Slowenien

Die Fachhochschule Nordhausen vertieft ihre Beziehungen zur Universität Lubljana. Die Direktorin der internationalen Abteilung der Partnerhochschule stattete der FHN einen Besuch ab.

Nordhausen (FHPN) Die Fachhochschule Nordhausen pflegt schon seit geraumer Zeit Kontakte zur Universität Lubljana, der mit 55.000 Studenten größten Hochschule Sloweniens, das mit etwas mehr als zwei Millionen Einwohnern nicht größer als Thüringen ist. Derzeit studieren zwei Slowenen im Rahmen des europäischen ERASMUS-Programms an der Fachhochschule Nordhausen. Im Gegenzug verbringen vier Nordhäuser Studierende ein Semester an der Universität Lubljana. Grund genug für die Direktorin der internationalen Abteilung der Universität Lubljana, Frau Danjela Voljc, im Rahmen ihrer Deutschlandvisite am 30.11.2005 auch der Fachhochschule Nordhausen einen Besuch abzustatten. Der Rektor, Prof. Jörg Wagner, begrüßte sie daher herzlich und stellte ihr die Studiengänge und die internationale Ausrichtung der FHN vor. Besonders die Studiengänge Sozialmanagement und Regenerative Energietechnik weckten dabei das Interesse des Gastes. Vom schönen Campus und der Stadt zeigte sich Frau Voljc begeistert. Sie ist überzeugt, noch mehr ihrer Studierenden für ein Austauschprogramm in Nordhausen gewinnen zu können. Doch dabei wollte sie es nicht belassen und regte an, künftig auch Lehrende auszutauschen, um die Zusammenarbeit zu intensivieren. Dies stieß bei den Gastgebern natürlich auf Interesse, hat sich die Universität Lubljana doch besonders auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften einen Namen gemacht.