PM 86/05: Erfolgreicher Messeauftritt der FH Nordhausen auf dem 5. Thüringer GIS-Forum in der Messehalle Erfurt

Großen Zulauf erhielt der Präsentationsstand der FH Nordhausen auf der großen Thüringer Fachmesse über Geodateninformationssysteme vom 21. bis 22. November in Erfurt. Landesbauminister Trautvetter stattete dem Stand der Nordhäuser Forscher, die als einzige Wissenschaftseinrichtung Thüringens vertreten war, einen Besuch ab und sparte nicht mit Lob.

Nordhausen (FHPN) Der Fachhochschule Nordhausen war kürzlich die Installation eines Geodateninformationssystems in der "Muster"-Gemeinde Ellrich gelungen. Diese Gemeinde profitiert nun davon, dass sie all die Boden- und Umweltinformationen, die für jegliche Planungen notwendig sind, aufbereiten und verwenden kann, wie es bisher nur größeren Kommunen möglich war. Nach dem großen Nordhäuser GIS-Kolloquium vom 04.11.2005 an der FHN hatten die Wissenschaftler der Fachhochschule Nordhausen nun die Gelegenheit, ihre Forschungserfolge im Bereich der Geodateninformationsversorgung einem bundesweitem Fachpublikum vorzustellen. Über 400 Fachleute kamen daher auch nach Erfurt und informierten sich über aktuelle Entwicklungen, denn die Notwendigkeit eines kommunalen Geodatenmanagements wurde in den letzten Jahren durch die immer komplexer werdenden gegenseitigen Abhängigkeiten der Geoinformationen und die verbesserten technischen Möglichkeiten besonders deutlich.

Im Rahmen der abschließenden Expertenrunde wurden die Ergebnisse der FHN als beispielgebend für Machbares im Rahmen der vielfältigen Möglichkeiten auf dem GIS-Gebiet vom Staatssekretär des Ministeriums für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt, Prof. Dr. Juckenack, gewürdigt.