Science Camp geht in die zweite Runde

Das zweite Science Camp der Allianz Thüringer Ingenieurwissenschaften widmet sich dem Thema ‚Nachhaltigkeit‘

Das zweite Science Camp der Allianz Thüringer Ingenieurwissenschaften wid-met sich dem Thema ‚Nachhaltigkeit‘

Das zweite Science Camp der Allianz Thüringer Ingenieurwissenschaften wid-met sich dem Thema ‚Nachhaltigkeit‘

Vom 29. August bis 2. September 2022 findet das Master-Science Camp der Allianz Thüringer Ingenieurwissenschaften statt. Die Hochschule Nordhausen richtet das Master-Science Camp‘22 aus und lädt von den sieben Thüringer Hochschulen der Allianz THÜR ING jeweils 5 Master-Studierende nach Nordthüringen ein. Eine Woche lang werden sich Studierende in interdisziplinären Teams und in Kooperationen mit Hochschulen und Unternehmen mit ingenieurwissenschaftlichen Themen der Nachhaltigkeit befassen.

Die Allianz THÜR ING richtet jedes Semester ein Science Camp an wechselnden Orten aus, bei denen interessierte Studierende abseits vom regulären Curriculum sich mit übergeordneten Fragestellungen befassen und sich miteinander und mit der lokalen Wirtschaft vernetzen können. Begleitet von spannenden Fachvorträgen steht vor allem das Selbermachen, Experimentieren und Probieren und natürlich die Freude an der Thematik im Mittelpunkt.

Nachdem die Studierenden sich bereits über Onlinekurse mit dem Thema Nachhaltigkeit vertraut gemacht und in Zusammenarbeit mit Praxispartnern Projektideen entwickelt haben, steht nur das Machen im Zentrum. Flankiert werden die umfangreichen Praxisarbeiten von Spezialvorträgen wie beispielsweise zu energieeffizienter Kommunikation und Datensparsamkeit (Dipl.-Ing. (FH) Carsten Heise VDI) oder auch zur Corporate Social Responsibility (Prof. Dr. Sven Müller-Grune). Und natürlich kommt auch das studentische Miteinander beim Grillen und gemeinsamen Exkursionen nicht zu kurz.

Zum Abschluss werden die erarbeiteten Projektideen in kurzen Pitches dem interessierten Publikum präsentiert und prämiert.

Auch in Zukunft werden ähnliche Science Camps an anderen Standorten der Allianz THÜR ING stattfinden und eine wichtige Säule des Projektes ProTELC (Pro Thuringian Engineering Life Cycle) bilden. Das nächste ist bereits im Frühjahr 2023 geplant. Stets sollen fünf Studierende je Hochschule in gemischten Teams an realen Industrieproblemstellungen arbeiten. Gemeinsame Kurse an den Hochschulen bereiten die Science Camps vor.  

Koordination der Science Camps (Bauhaus-Universität Weimar):
Prof. Dr.-Ing. Lars Abrahamczyk & Prof. Dr.-Ing. Christian Koch

Inhaltliche Verantwortung (Hochschule Nordhausen):
Fabian Dost & Eva Knahl

Weitere Informationen finden Sie auf: www.allianz-thüring.de
Ihr Ansprechpartner: Dr. Pierre Smolarski, Wissenschaftskommunikation der Allianz THÜR ING
Tel: +49 3683 - 688 1027
Mail: p.smolarski@hs-sm.de