Fachhochschule Nordhausen entwickelt mobiles Diagnosesystem für Fahrzeugindustrie

Nordhausen (FHPN) Der Fachhochschule Nordhausen ist es gelungen, einen wichtigen Forschungsauftrag an die Hochschule zu bekommen. Gemeinsam mit dem Industriepartner GÖPEL electronic GmbH Jena wird im AUGUST-KRAMER-INSTITUT der FHN ein Diagnosesystem für die Fahrzeug- und Automatisierungstechnik entwickelt.

Jetzt erhielt die Fachhochschule Nordhausen die erfreuliche Mitteilung, dass durch die Landesregierung Mittel zur Finanzierung eines Forschungsvorhabens zur Verfügung gestellt werden. Unter Leitung des Institutsdirektors des AUGUST-KRAMER-INSTITUTs, Herrn Prof. Dr.-Ing. Matthias Viehmann, wird das neue System entwickelt. Zwei wissen-schaftliche Mitarbeiter können hierdurch zusätzlich an der Hochschule beschäftigt werden. Das Forschungsgebiet der Technischen Diagnose stellt einen Kompetenzschwerpunkt des ingenieurwissenschaftlichen Fachbereichs der Hoch-schule dar und erfährt durch das Anfang des Jahres einge-weihte AUGUST-KRAMER-INSTITUT einen steten Ausbau. Der Erfolg dieses Projektes könnte zudem eine strategische Partnerschaft mit dem Thüringer Industriepartner GÖPEL electronic GmbH Jena begründen.

Nr. 057/2006 vom 12.06.2006