Qualitätssteigerung in der akademischen Weiterbildung

Zusammenarbeit der Thüringer Hochschulen im Weiterbildungsverbund eröffnet besseren Zugang zu Weiterbildungsmöglichkeiten für die potentiellen Kunden.

Seit Anfang September arbeitet die FH Nordhausen zusammen mit den Fachhochschulen in Erfurt, Jena und Schmalkalden sowie der TU Ilmenau im Rahmen des Projekts VestewiT auf einer einheitlichen Plattform zur gemeinsamen Entwicklung und Vermarktung von Weiterbildungsangeboten.

Als Basis für die Verwaltung und Betreuung von Interessenten und Teilnehmern kommt eine CRM-Lösung von salesforce.com zum Einsatz. Dank dieser webbasierten Applikation können die Angaben potenzieller Kunden zukünftig direkt von den Webseiten des Bildungsportals Thüringen an das CRM-System übertragen werden. Die Mitarbeiter der Hochschulen haben weiterhin die Möglichkeit, trotz räumlicher Trennung auf die relevanten Kundeninformationen zuzugreifen.

Die Projektvertretung der FH Nordhausen konnte in folgenden Bereichen des Projektes unterstützen:

- Einführungs- und Beratungsworkshop

- Erstellen einer Anforderungsdefinition für das System

- Anpassen der CRM-Lösung entsprechend der Anforderungen für die Zusammenarbeit in Verbundstrukturen

- Implementierung für die Bereiche Interessenten-Management, Kontakt- und Aktivitätsmanagement sowie Web-Integration

- Train-the-Trainer Workshop

- Support

Holger Böhm, Projektmanager VestewiT, erklärt dazu:

"Dank kompetenter Beratung und professioneller Umsetzung unseres CRM-Projektes, können unsere Mitarbeiter zukünftig mit Hilfe einer webbasierten Lösung unabhängiger von Ort und Zeit alle wichtigen Informationen einsehen und gemeinsame Vorgänge umgehend und effektiv bearbeiten. Somit profitieren die beteiligten Hochschulen mit zunehmenden Verbundstrukturen von einer Vergrößerung ihres Handlungsspielraumes im Bereich Weiterbildung."

Über VestewiT:

VestewiT steht für "Verbundstrukturen der effizienten wissenschaftlichen Weiterbildung in Thüringen": Das Projekt ist eines von bundesweit 15 Projekten der wissenschaftlichen Weiterbildung, welche vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert werden. Zudem beteiligt sich auch das Thüringer Kultusministerium an der Finanzierung von VestewiT. In dem Verbund VestewiT kooperieren die vier Fachhochschulen in Erfurt, Jena, Nordhause und Schmalkalden unter der Leitung der TU Ilmenau sowie das Bildungsportal Thüringen.

Über die FH Nordhausen:

Die FHN ist die jüngste Hochschule in Thüringen und ein attraktiver Standort für neue innovative Studiengänge und Lehr- und Lernformen. Ziel ist eine fundierte, im jeweiligen Fachgebiet verwurzelte Ausbildung, die mit fächerübergreifenden Seminaren und Praxis- und Fremdsprachenkursen kombiniert werden. So sind die Absolventen der FHN fit für den Arbeitsmarkt der Zukunft.