Neuer Professor im Studiengang Sozialmanagement ernannt

Nordhausen (FHPN) Die Fachhochschule wächst weiter. Als neuer Professor im Studiengang Sozialmanagement konnte Dr. Bernd Schwien die Ernennungsurkunde aus den Händen des Prorektors, Prof. Dr. Frank-Michael Dittes, entgegennehmen. Er wird die Professur für Finanzierung sozialwirtschaftlicher Organisationen übernehmen.

Prof. Dr. Bernd Schwien

Prof. Dr. Bernd Schwien

Professor Schwien, geboren 1963 in Husum, hat nach seinem Schulbesuch in Oldenburg 1983 ein Studium der Ökonomie an der Universität Oldenburg begonnen, das er 1988 als Diplom-Ökonom abschloss.

Nach seinem Studium ging er zunächst zur Commerzbank AG, wo er erste berufliche Erfahrungen sammelte, und wechselte 1991 zur Oldenburgischen Landesbank.

Parallel zu dieser beruflichen Tätigkeit nahm er die Arbeit an seiner Promotion auf, die sich sehr praxisorientiert mit dem Management-Buy-out-Konzept in der Bundesrepublik Deutschland befasst. Hier zeigt er erstmals auf, dass ein Schwerpunkt in der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft liegt.

1995 konnte er diese Arbeit mit Erfolg abschließen, die gerade für die Umbruchssituation in den neuen Bundesländern eine hohe Relevanz hatte.

1994 erschloss er sich mit Aufnahme seiner Tätigkeit bei der Firma Otto Bock in Duderstadt als Produktmanager ein neues Aufgabengebiet und war zudem kurze Zeit als selbstständiger Investmentberater tätig. 2001 ging er dann als Sektionsleiter zum Kompetenzzentrum MBM der Georg-August-Universität Göttingen, wo er sich engagiert um die Vermarktung der Forschungsergebnisse der Hochschule im medizinisch-technischen Bereich kümmerte und das neu gegründete Kompetenzzentrum mit aufbaute. 2004, kurz vor seiner Ruferteilung an die FH Nordhausen, wurde er zum Geschäftsführer der MBM ScienceBridge GmbH, einer 100%igen Tochter der Stiftungsuniversität Göttingen, bestellt. Der krönende Abschluss war der vor wenigen Tagen unterzeichnete Lizenzvertrag für ein neues gynäkologisches Abstrichinstrument namens "PapCone", der den Auftakt einer engen Zusammenarbeit zwischen der Stiftungsuniversität Göttingen und der Otto Bock Kunststoff GmbH bildet.

Seit seiner Studienzeit fühlte sich Prof. Schwien der Wissenschaft und der Lehre verbunden. Der Spaß, sich immer neue Wissensgebiete zu erschließen, lässt sich aus seinem Lebenslauf ablesen, der ganz unterschiedliche Wissensbereiche tangiert. Die Freude an der Zusammenarbeit und der Vermittlung von Wissen ist ihm stets anzumerken.

Prof. Schwien hat sich wissenschaftlich sowohl im Themenbereich seiner Promotion zum Management-Buy-Out-Konzept geäußert wie auch im Umfeld seiner Tätigkeit als Produktmanager der Otto Bock AG, bei der er biomechanische Kniegelenke mitentwickelt und vermarktet hat.

Die Ausschreibung einer Professur für Finanzierung sozialwirtschaftlicher Organisationen war deshalb ein wichtiger Schnittpunkt seiner bisherigen Tätigkeit; und da er aufgrund der räumlichen Nähe stets die Entwicklung der Hochschule in Nordhausen begleitet hat, war dieses Signal wie eine Einladung, sich zu bewerben.

Ein weiterer Beweggrund für eine Bewerbung waren seine fortwährenden Schnittstellenpositionen, d. h. die Verbindung zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Hier sieht Prof. Schwien die Basis, den Studenten an der Fachhochschule Nordhausen ein praxisorientiertes Finanzmanagement mit sozialwirtschaftlichen Schwerpunkt zu vermitteln.

Pressemitteilung 64/2004