Rektorin der FH Nordhausen in den Vorstand des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) gewählt

Nordhausen: (FHPN) Auf der Mitgliederversammlung des DAAD am 19. Juni 1999 wurde der Vorstand des Deutschen Akademischen Austauschdienstes neu gewählt.

Neben der Wahl des Präsidenten und des Vizepräsidenten stand auch die Wahl von neun weiteren Vorstandsmitgliedern an. Mit überwältigender Mehrheit der Stimmen wurden der amtierende Präsident des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, Professor Dr. Theodor Berchem, wie auch sein Vizepräsident, Professor Dr. Max G. Huber, in ihren Ämtern bestätigt. Zu den neun neu gewählten Vorstandsmitgliedern, dieses für die internationalen akademischen Beziehungen so wichtigen Gremiums, gehört auch Frau Professor Dr. Gisela Rauschhofer, Rektorin der Fachhochschule Nordhausen.

Frau Professor Dr. Rauschhofer, Professorin für Wirtschaftswissenschaften und Rektorin der Fachhochschule Nordhausen, freut sich sehr über die Ehre, diesem Gremium anzugehören. Sie kann sich nun noch mehr als bereits bisher für die Pflege der internationalen Beziehungen im Hochschulbereich engagieren. Die noch junge Fachhochschule Nordhausen rangiert in Bezug auf Austauschplätze pro Studienplatz (SOKRATES-Programm) in der DAAD-internen Statistik auf dem vierten Rang aller bundesdeutschen Hochschulen. Zudem hat sie bereits eine Vielzahl von Kooperationsverträgen mit ausländischen Hochschulen.

Pressemitteilung 27/1999