Besuch aus den USA an der FH Nordhausen

Nordhausen (FHPN) Nachdem im vergangenen Jahr die Studiendekanin Prof. Dr.-Ing. Sylvia Schade-Dannewitz zusammen mit der Leiterin des Sprachenzentrums, Frau Sylvana Krauße, in den USA die dortigen Partnerhochschulen besucht hatten, erwartet die Hochschule nun den Gegenbesuch von Wissenschaftlern der University of Wyoming, Laramie. Am 01. Februar werden Prof. Dr. Richard Schmidt und Prof. Dr. Klaus Hanson an der FH Nordhausen empfangen. Richard Schmidt lehrt am Department of Civil & Architectural Engineering und Klaus Hanson ist Leiter des Instituts für Moderne und Klassische Fremdsprachen und unterrichtet Deutsch.

Die FH Nordhausen hat für die Besucher aus den Vereinigten Staaten ein umfangreiches Besuchsprogramm vorbereitet. Neben intensiven Gesprächen mit den Lehrenden des Studiengangs Flächen- und Stoffrecycling, die zur Vertiefung und dem Ausbau der Partnerschaft dienen sollen, steht auch die Besichtigung der Einrichtungen der FH Nordhausen auf dem Programm. Zudem werden die beiden Besucher aus den USA ab 14.00 Uhr im Hörsaal 3, Haus 25 das Studienprogramm im Bereich der Ingenieurwissenschaften ihrer Hochschule vorstellen.

Die FH Nordhausen hat erst seit kurzem eine Partnerschaftsvereinbarung mit der University of Wyoming. Die Zusammenarbeit ist insbesondere fokussiert auf den Austausch von Studenten und Dozenten auf den Gebieten der Umwelttechnik und des Flächenrecyclings. Die Partneruniversität ist in Laramie beheimatet, einer Stadt im Bundesstaat Wyoming mit ca. 27000 Einwohnern. Die Hochschule bildet derzeit 8000 Studierende aus, wobei die Ingenieurwissenschaften einen sehr guten Ruf genießen. Der erste Studierendenaustausch ist im Herbst diesen Jahres geplant, wobei je ein Studierender an der Partnerhochschule für ein Semester lernen kann.

Pressemitteilung 06/2002