Neuer Vortrag in der FHN-Impulse-Reihe

Nordhausen (FHPN) Die FHN-Impulse-Reihe beschreitet neue Wege. Nachdem die ersten Veranstaltungen ausschließlich in der FH Nordhausen stattfanden, können die Veranstalter für den nächsten Vortrag der Reihe in die Stadt einladen. Am 20. März ab 17:00 Uhr wird im Pflegeheim St. Jakob in der Rautenstrasse Prof. Dr. Wolfgang Benz sprechen. Sein Vortrag lautet: "Der Mythos Anne Frank - zur Erinnerungskultur in Deutschland". Auch diese Veranstaltung wird von Fachhochschule und Stadt Nordhausen zusammen mit dem Wissenschaftlichen Verein, Förderverein der FH Nordhausen e.V., getragen. Die Vortragsveranstaltung ordnet sich jedoch in das Rahmenprogramm zur internationalen Wanderausstellung "Anne Frank - eine Geschichte für heute" ein.

Prof. Dr. Wolfgang Benz ist Leiter des Zentrums für Antisemitismusforschung an der TU Berlin und einer der profiliertesten Wissenschaftler auf diesem Gebiet. Durch seine Tätigkeit im Zentrum, insbesondere aber durch seine zahleichen Veröffentlichungen zur Geschichte des Antisemitismus und des NS-Regimes ist er nicht nur innerhalb der historischer Zunft, sondern auch weit darüber hinaus ein bekannter und geachteter Experte. Der Vortrag von Prof. Benz bietet somit die Möglichkeit, aus erster Hand neuste Forschungsergebnisse in Verbindung mit dem Mythos Anne-Frank zu erhalten. Der Vortrag beginnt um 17.00 Uhr Pflegeheim St. Jakob, Rautenstr. 17. Im Anschluss an den Vortrag ist die Gelegenheit für Fragen gegeben.

Pressemitteilung 14/2002