Auftakt der Vortragsreihe "FHN-Impulse" an der FH Nordhausen

Nordhausen (FHPN) Am Mittwoch, dem 28. März 2001 um 17.30 Uhr startet die FHN in Kooperation mit dem "Wissenschaftlichen Verein - Förderverein der FHN e.V." ihre neue Vortragsreihe "FHN-Impulse", mit der sie ihr wissenschaftliches Potential und ihre Forschungskontakte einem breiten Publikum präsentieren möchte. Die Vorträge von Wissenschaftlern der FHN wie auswärtigen Experten richtet sich an eine breite Öffentlichkeit und sind mit Vortragsteil, anschließender Fragerunde bzw. Diskussion und einem geselligen Beisammensein danach ausdrücklich nicht für Wissenschaftler, sondern insbesondere für Studierende der FHN und eine interessierte Öffentlichkeit gedacht. Weitere Vorträge sind jeweils an jedem vierten Mittwoch im Monat während des Semesters geplant. Die Vorträge werden alle im Hörsaal 1 im Hörsaalgebäude gehalten.

In der Auftaktveranstaltung wird Prof. Dr. Jürgen Schneider von der Universität Göttingen einen Vortrag mit dem Titel "Die Verantwortung von Naturwissenschaft und Technik für eine nachhaltige Welt" halten.

Seine These lautet, dass Naturwissenschaften und Technik, gerade durch ihre speziellen Kenntnisse über die Geschichte der Erde und des Lebens, in alle ihren Facetten, einen elementaren Beitrag für eine zivilisationsökologische Zukunftsplanung liefern können. Angesichts der globalen Themen der Versorgung menschlicher Gesellschaften mit natürlichen Ressourcen, der großen Probleme bei der Entsorgung der produzierten Abfälle und der daraus resultierenden Umweltbelastung dürfen Wissenschaftler der Naturwissenschaft und Technik nicht lediglich Erfüllungsgehilfen der Ökonomie sein, sondern müssen über deren Wachstumsziele und -möglichkeiten mitbestimmen. Die vernetzten Zusammenhänge zwischen den Problemkreisen Wachstum, Bedarf und Verbrauch von Ressourcen und Wachstum der Bevölkerung zusammen mit den Konfliktpotentialen internationaler Verteilungskämpfe sollen grundsätzlich aufgezeichnet und an Fallbeispielen alternative Möglichkeiten und Wege aufgezeigt werden.

Prof. Dr. Jürgen Schneider lehrt am Göttinger Zentrum für Geowissenschaften und ist spezialisiert für den Bereich der Umweltgeologie, Limnologie und Sedimentologie und Geomikrobiologie. Er wurde 1938 in Stuttgart geboren und hat nach einem Studium der Geologie und Paleontologie in Göttingen promoviert und habilitiert. Prof. Schneider engagiert sich im Vorstand und Beirat der Initiative "Verantwortung für den Frieden und Zukunftsfähigkeit", ein Zusammenschluss kritische Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftler.

Pressemitteilung 11/2001