Bundesweite CAD-Hochschulgruppe trifft sich an der FHN Nordhausen

Nordhausen (FHPN) Am 28.06.2001 erwartet die Hochschule Nordhausen Wissenschaftler aus ganz Deutschland zu einem Meinungs- und Erfahrungsaustausch mit dem auch an der FH Nordhausen eingesetzten CAD-Programm IDEAS. Dieses moderne Programm ermöglicht die Simulierung von technischen Prozessen und bietet den angehenden Ingenieure ideale Möglichkeiten, um Berechungen für die gesamte Bandbreite der Ingenieurskunst vorzunehmen.

Derzeit nutzen rund 26 Hochschulen in Deutschland dieses Programm und die Installierung an der FH Nordhausen ist ein wichtiger Schritt, um die hiesigen Studierenden mit hochmodernen Entwicklungsverfahren vertraut zu machen. Prof. Dr.-Ing. Gerd Mühlenbeck, der an der FH Nordhausen das CAD-Labor leitet und die angehenden Ingenieure hierin unterrichtet, ist vom Programm wie seinen Möglichkeiten begeistert: "Hier können in Echtzeit viele Faktoren durchgespielt werden, die im Versuch gar nicht möglich wären. Mit Kenntnisse in solchen Programmen gehören unsere Studierenden sicherlich zu auf dem Arbeitsmarkt sehr gesuchten Absolventen."

Das Treffen der Hochschullehrer, die mit diesem Programm arbeiten, dient insbesondere dem Erfahrungsaustausch und soll in lockerer Folge an unterschiedlichen Hochschulen fortgeführt werden.

Pressemitteilung 29/2001