Vier Studenten und ein Dozent der FH Nordhausen in Finnland

Nordhausen (FHPN) Die Internationalisierung der FH Nordhausen schreitet weiter voran.

In Begleitung von Dr. Michael Gebel, Lehrkraft für Mathematik und Ingenieurmathematik, reisen vier Studierende nach Finnland, um an einem zehntägigen Intensivprogramm zum Thema "Multimedia-Marketing" teilzunehmen.

70 Lehrende und Studierende aus Großbritannien, Griechenland, Frankreich, Finnland, Litauen und Deutschland werden gemeinsam an Projekten zum Einsatz neuer Medien im Marketingbereich arbeiten. Die Pirkanmaa Polytechnic bei Tampere in Südostfinnland, eine der 17 europäischen Partnerhochschulen der FH Nordhausen, führt dieses Programm mit Unterstützung aus dem SOCRATES-Programm der Europäischen Union durch.

Bei der Auswahl der Studierenden legte die FH Nordhausen strenge Maßstäbe an. Exzellente EDV-Kenntnisse wurden ebenso verlangt wie die sichere Beherrschung der englischen Sprache, denn die Arbeitssprache des Intensivprogramms ist ausschließlich Englisch. So freuen sich Andrea Ritter, Carsten Heise, Daniel Schöneberg und Christian Diedrich, allesamt im vierten Semester, auf ihre Reise in den hohen Norden Europas.

Die Teilnahme an diesem Programm ist nicht nur fachlich interessant, auch kulturell erwarten die Studierenden neue Erfahrungen. Mit Menschen aus verschiedenen Teilen Europas in einem ihnen bislang unbekannten Land zu studieren. Und dass die finnische Gesellschaft höchst interessant ist, konnte der Auslandsreferent der Fachhochschule, Thomas Hoffmann, ihnen bei der soziokulturellen Vorbereitung auf den Aufenthalt verdeutlichen.

Dr. Michael Gebel wird den Studierenden nicht nur fachlich eine große Hilfe sein: Zwar muss er in erster Linie seinen Beitrag zum Thema "Die Verwendung von Computer Algebra Systemen in der Ausbildung von Ingenieur-Studenten" vorbereiten, aber auch seine langjährige internationale Erfahrung wird der Gruppe eine große Unterstützung sein.

Pressemitteilung 20/2000