Neues vertiefendes Lehrangebot Wirtschaftsinformatik an der FHN geplant

Nordhausen (FHPN) Der weitere Ausbau der FHN schreitet zügig voran. Nachdem die Planungen für die Aufnahme des Studienbetriebs für den Studiengang "Technische Informatik" abgeschlossen sind und die FHN die Genehmigung des Studiengangs durch das TMWFK jeden Tag erwartet, soll der Studiengang Betriebswirtschaft durch ein vertiefendes Lehrangebot Wirtschaftsinformatik bereichert werden.

Inhalte diesen zukunftsweisenden Studienschwerpunktes sind die Bereiche Electronic Commerce, Softwareengineering und insbesondere die Produkte aus der Softwareschmiede SAP (MySAP. COM und SAP R3). Mit diesem Know-how sollen die Studierenden fit gemacht werden für die Anforderungen der Zukunft.

Die gesamte Arbeitswelt, insbesondere die der Wirtschaft wird nach Ansicht vieler Experten durch neue Vertriebswege und Produkte einen radikalem Wandel unterliegen. Deshalb ist es von entscheidender Bedeutung, den Studierenden während ihrer Ausbildung das notwendige Fachwissen zu vermitteln, damit sie in diesem Wettbewerb nicht nur mithalten, sondern ihn auch mitgestalten können.

Die beruflichen Erfolgsaussichten sind aus heutiger Sicht hervorragend. Es besteht eine riesige Nachfrage nach qualifizierten Arbeitskräften auf dem Arbeitsmarkt. Zudem bedeutet gerade dieser Bereich eine große Chance für die Südharzer Region. Es ist erklärtes Ziel dieses Studienschwerpunktes, die Zusammenarbeit mit Unternehmen der Region auszubauen. So soll Nordhausen mit im Konzert der Softwareregionen Thüringens mitspielen. Durch den Aufbau einer neuer zukunftsweisenden Wirtschaftszweiges kann die FHN langfristig einen Beitrag zur wirtschaftlichen Gesundung der Region leisten.

Informationen erhalten Sie gerne über das

Studien-Service-Zentrum
der Fachhochschule Nordhausen
Weinberghof 4
99734 Nordhausen

Tel. 03631/420 - 222 oder 221 oder 220
Fax 03631/420 - 810
E-mail sszfh-nordhausen.de
Internet www.fh-nordhausen.de

Pressemitteilung 38/2000