Studentenschaft stimmte über Ordnungen ab

Nordhausen (FHPN) Am 08. und 09. November 1999 fand die Urabstimmung der Studentenschaft über eine Reihe von Ordnungen statt, die sie für ihre weiterhin erfolgreiche Arbeit benötigte. Mit großer Mehrheit wurden die vom Studentenrat ausgearbeiteten Vorschläge von den Studierenden der Fachhochschule Nordhausen angenommen und damit die hervorragende Vorarbeit des Studentenrates gewürdigt.

Im Mittelpunkt, und für die zukünftige Arbeit sicherlich am wichtigsten, ist die nun verabschiedete Satzung der Studentenschaft, die die Richtlinien der zukünftigen Arbeit festschreibt. Desweiteren war die Abstimmung über die weiterhin notwendigen Ordnungen möglich, so zum einen über die Beitragsordnung, die Finanzordnung und schließlich auch die Wahlordnung für die Wahl zu den Organen der Studentenschaft der Fachhochschule Nordhausen.

Mit der Urabstimmung über diese Ordnungen erhält die Studierendenschaft die Möglichkeiten, die ihnen zugewiesenen Mittel zu bewirtschaften und noch wirkungsvoller als vorher die Interessen der Studierenden nach innen und außen zu vertreten. Der Vorsitzendes des Studentenrates, Oliver Genzel, dankte dem Wahlvorstand und hob hervor: "Mit diesem überaus positiven Votum von fast 98% ist die Arbeit des Studentenrates bestätigt. Wir haben nun eine feste selbstbestimmte, rechtliche Grundlage für unsere zukünftige Arbeit." Die Rektorin, Frau Professor Dr. Gisela Rauschhofer, gratulierte dem Studentenrat und lobte insbesondere die hervorragende Arbeit des Studentenrates, der die Satzungen und Ordnungen in so perfekter Art und Weise ausgearbeitet hatte.

Pressemitteilung 46/1999