HMS Titanic: „Nicht einmal Gott könnte dieses Schiff versenken“ – Gastvortrag eines Titanicforschers

Am Montag, dem 07.05.2007, 18:00 Uhr, spricht Mister Philip Littlejohn, Nachfahre eines Überlebenden der Titanic-Katastrophe, an der Fachhochschule Nordhausen über die Geschichte eines Überlebenden.

Und sie sank doch! Die Titanic: Mythos und Trauma zugleich

Die Worte der Überschrift wurden von Bruce Ismay, Eigner der Titanic, anlässlich des Stapellaufs dieses Schiffes gesprochen. Sie drücken die für den Zeitgeist typische Technikgläubigkeit dieser Epoche aus.  Der Saloonstewart A. Littlejohn hätte diese Arroganz beinahe mit dem Leben bezahlt und entging als einer der wenigen der Katastrophe. Sein Nachfahre Philip Littlejohn hat sich des Schicksals seines Vorfahren angenommen und gilt heute als einer der profiliertesten Titanic-Experten. In zahlreichen Publikationen hat er sich der Aufarbeitung des Themas gewidmet. Als einer der wenigen Forscher hatte er bereits die Gelegenheit, zum Wrack der Titanic zu tauchen und somit eigene Eindrücke über den Ablauf der Katastrophe zu sammeln.  Selbst James Cameron, Regisseur der oskarprämierten Kinofassung, ließ sich von Philip Littlejohn bei den Dreharbeiten zu seinem Film beraten. Dieses umfangreiche Wissen präsentiert Mister Littlejohn neben zahlreichen Bildern von seinen Tauchgängen am Montag im Audimax der Nordhäuser Hochschule. Der Referent spricht Englisch, dies wird aber von der Leiterin des Sprachenzentrums der Hochschule, Frau Sylvana Krausse, kompetent übersetzt. Der Vortrag ist Teil der Impulse-Reihe, zu der Fachhochschule, Stadt und Wissenschaftlicher Verein Nordhausen - Förderverein der Fachhochschule regelmäßig die Bürger der Region einladen. Der Eintritt ist frei. Im Anschluss des Vortrages besteht die Gelegenheit zur Diskussion mit dem Referenten.

Pressemitteilung Nr. 026 - 2007