Wahlen und Gremienbildung an der FHN

Nordhausen: (FHPN) Mit großer Mehrheit und einer hohen Wahlbeteiligung von 65,5% hatten die 255 wahlberechtigten Studierenden der Fachhochschule Nordhausen sich an der Wahl zum zweiten Studentenrat beteiligt. Zeitgleich mit diesen Wahlen fanden auch die Wahlen zu den sich konstituierenden Gremien der FHN statt.

So wurden Vertreter für den neu einzurichtenden zentralen Hochschulrat, die Wahl der Studiendekane und hochschulinterne Kommissionen für die einzelnen Studiengänge wie für einen zentralen Studienausschuss gewählt.

Der Studentenrat, der sich aus ehemaligen wie erstmals gewählten Mitgliedern zusammensetzt, kam am 18. Mai 2000 zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Die Mitglieder des 9-köpfigen Studentenrates, die Studierenden Kirstin Marion Aust und Knut Hesse aus der Studienrichtung Betriebswirtschaft, Astrid Korn und Daniel Wolf, die das Studienfach Technische Sanierung belegt haben, und Jens Bellmann, Oliver Funk, Oliver Genzel, Gerhard Krayss und Susanne Leuckfeld mit der Fachrichtung Sozialmanagement, wählten aus ihrer Mitte zum alten und neuen Vorsitzenden Herrn Oliver Genzel. An seiner Seite stehen zwei Vertreter, Frau Kirstin Marion Aust und Herr Oliver Funk, die gemeinsam mit dem Vorsitzenden den neuen Vorstand des Studentenrates bilden.

Die Rektorin war auf der konstituierenden Sitzung die erste Gratulantin. Sie dankte dem alten Studentenrat für seine engagierte Arbeit und wünschte den neu gewählten Mitgliedern eine erfolgreiche Zeit in ihrem Amt. Zugleich brachte sie ihre Hoffnung auf eine weiterhin harmonische und zielorientierte Zusammenarbeit zum Ausdruck, um auch zukünftig gemeinsam für eine positive Entwicklung der FHN zu arbeiten. Der Dank der Rektorin ging auch an den dreiköpfigen Wahlausschuss. Dieser hatte unter dem Vorsitzenden, Herrn Alexander Dittmar, zusammen mit seinen Vertretern, Frau Anja Kürbis und Herrn Sven Heyn, die Wahl mustergültig vorbereitet und mit hohem persönlichem Engagement für eine ungewöhnlich hohe Wahlbeteiligung von 65,5 % gesorgt.

Auch bei den Wahlen zu den erstmals zu konstituierenden Gremien der FHN zeigte die hohe Beteiligung bei allen Wahlen zu Gremien und sonstigen Wahlämtern das hohe Engagement aller Beteiligten für die FHN.

Hier wurden folgende Ergebnisse erzielt: Für den neu zu bildenden vorläufigen Hochschulrat, der als zentrales Entscheidungsgremium der FHN eine wichtige Lenkungsfunktion hat, wurden folgende Kandidaten gewählt: Prof. Dr. Ulrich Föst und Prof. Dr. Bernd Lemser wurden aus der Gruppe der Professoren gewählt, aus den Reihen der Studierenden Marek Fischer, Oliver Genzel und Katrin Voigtländer. Thomas Hoffmann und Dr. Michael Gebel werden die Mitarbeiter in diesem Gremium vertreten. Ferner sind als gesetzte Vertreter die Gründungsrektorin, die Prorektoren, die Studiendekane kraft Amtes und vier externe Persönlichkeiten und ein Vertreter des Thüringer Wissenschaftsministeriums stimmberechtigte Teilnehmer, zudem der Kanzler als beratendes Mitglied mit Antragsrecht.

Als neue Studiendekane, die insbesondere für alle Fragen des Lehrangebots und in Prüfungsfragen zuständig sind, wurden für den Studiengang Betriebswirtschaft Prof. Dr. Dietmar Knies, für den Studiengang Sozialmanagement Prof. Dr. Georg Hey und für den Studiengang Technische Sanierung Prof. Dr. Sylvia Schade gewählt. Zudem werden die für die hochschulinterne Arbeit so überaus wichtigen Gremien gebildet. In der Studiengangskommission Betriebswirtschaft sind die Studierenden durch Sindy Kaiser vertreten, die Mitarbeiter durch Dr. Georg Baumbach und die Professoren durch Prof. Dr. Bernd Lemser und Prof. Dr. Thomas Wolke. Im Bereich der Technischen Sanierung heißt der studentische Vertreter Marek Fischer, aus den Reihen der Mitarbeiter wurde Herr Frank Einicke, und von Seiten der Professoren wurden Prof. Dr. Dieter von Borstel und Prof. Dr. Gerd Mühlenbeck gewählt. Im Bereich des Sozialmanagements heißt der gewählte Kandidat für die Studierenden Oliver Funk. Die Professoren sind durch Prof. Dr. Hartmut Bargfrede und Prof. Dr. Ulrich Föst und die Mitarbeiter durch Frau Dr. Sigrid Dießel vertreten.

Schließlich galt es noch, zur Koordination des interdisziplinär vernetzten Studienangebotes der FHN einen zentralen Studienausschuss zu wählen, in dem nun neben den gesetzten Vertretern - Prorektor für Studium und Lehre, dem Leiter des Studien-Service-Zentrums und den Studiendekanen, folgende studentische Vertreter gewählt wurden: Kareen Schlangen (Betriebswirtschaft), Sabine Kaiser (Sozialmanagement) und Claudia Stingl (Technische Sanierung).

Mit der in naher Zukunft geplanten Konstituierung der genannten Gremien schreitet die Entwicklung der FHN weiter voran, in der der stetige Aufbau der bestehenden Studiengänge, sowie die Einführung neuer Studiengänge ganz oben auf der Tagesordnung steht. Die Rektorin, Frau Prof. Dr. Gisela Rauschhofer wird die Konstituierung der gewählten Gremien unverzüglich einleiten.

Pressemitteilung 33/2000