Angehende Ingenieure der Fachhochschule Nordhausen besuchen das Unternehmen Stiebel Eltron

Als willkommene Abwechslung im Studienalltag nutzten Studierende des 6. Semesters im Studiengang "Regenerative Energietechnik" die Einladung zu einem Besuch im Unternehmen Stiebel Eltron im niedersächsischen Holzminden. Das Unternehmen ist einer der Marktführer auf dem Gebiet der Heiz- und Klimatechnik.

Angehende Ingenieure der FHN zu Gast bei Stiebel Eltron

Angehende Ingenieure der FHN zu Gast bei Stiebel Eltron


Neben interessanten Fachvorträgen über Wärmepumpen, Wärmespeicher und technische Details aus dem Gebiet der regenerativen Energien, die von kompetenten Fachkräften des Unternehmens dargeboten wurden, konnten sich die Studierenden ausführlich über die große Vielfalt der  Aufgabenbereiche eines Global Players informieren. Sie erhielten zudem Gelegenheit,  die möglichen Betätigungsfelder als Ingenieure der Regenerativen Energietechnik einzusehen, schließlich übernehmen Heiz- und Kühlsysteme auf der Basis erneuerbarer Energien immer mehr Marktanteile in der Branche.
Ein besonderer Höhepunkt war die Werksführung durch alle wichtigen Bereiche in der Fertigung. Sie vermittelte einen tiefen Einblick in die Strukturen eines Herstellungsprozesses, in dem Produkte auf höchstem Qualitätsniveau gefertigt werden.
Die Studierenden, Herr Prof. Dr.-Ing. Thomas Schabbach und Institutsleiter des AUGUST-KRAMER-INSTITUTs Herr Andreas Dohle waren sich nach dem Besuch einig, dass es eine äußerst informative und erlebnisreiche Ergänzung zum Studienalltag war und bedanken sich an dieser Stelle dafür beim gesamten Team des Schulungscenter der Stiebel Eltron GmbH.
Nr. 043/2007