Großer Andrang beim gemeinsamen Neujahrsempfang von Stadt und Fachhochschule Nordhausen

Nahezu dreihundert Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft waren dem Ruf in das Audimax der Nordhäuser Hochschule gefolgt.

Erstmalig veranstalteten die Stadt und die Fachhochschule den traditionellen Neujahrsempfang gemeinsam. Beide Institutionen können auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken und so lag es nahe, auch das neue Jahr gemeinsam zu beginnen. Entsprechend zogen Oberbürgermeisterin Barbara Rinke und Rektor Jörg Wagner Resümee. Das Nordhäuser Stadtoberhaupt verwies in ihrer Neujahrsansprache auf zahlreiche Erfolge: Die Ansiedlung neuer Unternehmen, steigende Einwohner- und Geburtenzahlen und eine sich entspannende Haushaltlage dank umsichtiger Finanzpolitik. Auch der Rektor der Fachhochschule Nordhausen, Prof. Dr. Jörg Wagner, konnte zahlreiche Erfolge vermelden: Die Hochschule hat die magische Zahl von 2000 Studierenden überschritten, wurde im vergangenen Jahr mehrfach ausgezeichnet und ist stolz darauf, dass ein Großteil der Studienanfänger den guten Ruf der Nordhäuser Hochschule als den Grund für die Wahl ihres Studienortes angeben.

Beide Redner wollen daher das Jahr 2008 nutzen, um auf die Erfolge von 2007 aufzubauen: „Wir wollen noch besser werden“, versprach der Nordhäuser Hochschulleiter.

Nr. 007/2008