Neuer Auszubildender an FHN

Die Fachhochschule Nordhausen hat einen neuen Ausbildungsplatz geschaffen. Innerhalb des Medienzentrums, dem Rechenzentrum der Nordhäuser Hochschule, wird nun ein junger Mann zum Fachinformatiker/Systemintegration ausgebildet.

Über 25 junge Menschen hatten sich um den begehrten Ausbildungsplatz beworben. Eingestellt wurde nun Thomas Bollmann, Abiturient aus Wernigerode. Er hatte in  Einstellungstest und Vorstellungsgespräch persönlich wie fachlich überzeugt. Zwei bis drei Jahre lang wird er nun bei den Computerspezialisten im Hochschulrechenzentrum ausgebildet. Die Bedingungen sind ideal: Die bislang sieben Mitarbeiter dieser zentralen Einrichtung der Fachhochschule Nordhausen betreuen über 600 Computerarbeitsplätze für Studierende, Lehrende, Mitarbeiter und Forscher. Neben der Sicherstellung einer funktionstüchtigen Hardware tragen die Mitarbeiter des Medienzentrums dafür Sorge, dass jeder Computernutzer auch die individuell für ihn wichtige Software zur Verfügung hat. Hinzu kommt die Abwehr von Attacken von außen. Über 120 Angriffe pro Tag durch Computerviren, Trojaner und Hacker wehren die Mitarbeiter erfolgreich vom hochschuleigenen Netz mit allein 3.300 E-Mail-Postfächern ab. Auch der hochsensible Bereich der Datensicherung gehört zu ihren Aufgaben, denn in den zwei Terabite Daten befindet sich der Großteil des Wissensschatzes der Nordhäuser Hochschule. Thomas Bollmann wird es daher an anspruchsvollen Aufgaben nicht mangeln.

Nr. 037/2008