Gotteswahn oder Gottesglaube

„Der Gotteswahn“ heißt der internationale Bestseller des britischen Autors Richard Dawkins, der auch bei der deutschen Leserschaft zu lebhaften Diskussionen Anlass gab. In aufsehenerregender Weise stellt der Naturwissenschaftler Dawkins alle Religionen grundsätzlich in Frage und verneint jegliche Existenz Gottes. Rudolf Rüther, Pfarrer im Ruhestand aus Ilfeld, wird sich am kommenden Dienstag, den 21.10.2008, um 18:00 Uhr im Audimax der Fachhochschule Nordhausen mit den umstrittenen Thesen des Buches auseinandersetzen.

Im Rahmen der Vortragsreihe „Impulse“, die Stadt und Fachhochschule Nordhausen gemeinsam mit dem Wissenschaftlichen Verein – Förderverein der FHN e. V. veranstalten, wird sich Pfarrer Rüther streitbar mit den Thesen des bekennenden Atheisten Dawkins auseinander setzen. Pfarrer Rüther ist weit über die Region bekannt. 1968 erhielt er ein Rede- und Reiseverbot in der DDR wegen einer Protestaktion gegen den Einmarsch der Warschauer Pakt-Truppen in Prag. Der überzeugte, aber keineswegs weltfremde Gottesmann engagierte sich gegen Ende der DDR als Gründungsmitglied im Neuen Forum Nordhausen und organisierte die Nordhäuser Montagsdemonstrationen mit. Bis zu seinem Ruhestand war er Pfarrer der Nordhäuser Gemeinde St. Jakobi-Frauenberg.

Im Anschluss an den Vortrag wird zu einer öffentlichen Diskussion eingeladen. Moderiert wird die Veranstaltung vom Vizepräsidenten für Forschung der Nordhäuser Hochschule, Prof. Dr.-Ing. Viktor Wesselak. Nach der Veranstaltung laden die Organisatoren zu einem kleinen Empfang, der Gelegenheit bieten soll, das Thema in persönlichen Gesprächen zu vertiefen.

Nr. 066/2008