Erster Nordhäuser Wirtschaftsingenieur

Der gebürtige Nordhäuser Denny Sehrer beendete heute als erster Masterabsolvent des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen sein Hochschulstudium.

Professor Mühlenbeck mit dem ersten Nordhäuser Wirtschaftsingenieur, Dipl.-Ing. (FH) Denny Sehrer (M.Eng.)

Ein Studium des Wirtschaftsingenieurwesens verbindet die klassischen technischen Ingenieurinhalte mit den immer wichtigeren betriebswirtschaftlichen Aspekten bei der Entwicklung und Produktion technischer Anlagen. Neben einwandfreier Ingenieurleistung müssen die Entwickler von Morgen daher ein gelungenes Marketing für das neue Produkt genauso berücksichtigen wie Kostenaspekte bei der Produktion technischer Anlagen. Dementsprechend lautete auch das Thema der Masterarbeit des ersten Nordhäuser Wirtschaftsingenieurs „Kostenoptimierung im Sondermaschinenbau“.

Betreut wurde die Arbeit von Prof. Dr.-Ing. Gerd Mühlenbeck und dem renommierten Nordhäuser Sondermaschinenbauer, der Firma Maximator GmbH. Der Hersteller von Spezialaggregaten auf dem Gebiet der Hochdrucktechnik war auf den jungen Absolventen aufmerksam geworden, während dieser als Werksstudent in ihrem Hause tätig war.  Zuvor hatte er bereits seinen Diplomingenieur (FH) für Flächen- und Stoffrecycling an der Fachhochschule Nordhausen erworben.

Nr. 035/2009