Prämierte Gründungsideen

Studierende der Fachhochschule Nordhausen sind Gewinner des Nordthüringer Gründungsideenwettbewerbs.

Die Prämierten: Nils Bartheld und Sabine Seitz (2. Platz), Ramona Reichert (1. Platz) und Christian Schmehl (3. Platz) (v. l.)

Die Prämierten: Nils Bartheld und Sabine Seitz (2. Platz), Ramona Reichert (1. Platz) und Christian Schmehl (3. Platz) (v. l.)

Das BIC Nordthüringen startet jährlich zwei Gründungsideenwettbewerbe für die Regionen Erfurt und Nordthüringen. Der erste Durchlauf fand kürzlich seinen erfolgreichen Abschluss.

Bis Mitte Mai konnten Gründungsideen als Kurzbeschreibung online eingereicht werden. Diese wurden bis Mitte Juni anonym auf der Internetseite des Thüringer Gründungsideenwettbewerbs veröffentlicht und für ein Online-Voting bereitgestellt. Die Verfasser der drei besten Ideen aus dem öffentlichen Voting erhielten eine Einladung zum Elevator Pitch Präsentationswettbewerb, der am 22. Juni im BIC Sondershausen stattfand.

Eine vierköpfige Jury prämierte die drei Plätze mit einer Urkunde und einem Preisgeld (500, 300 und 200 Euro). Helmut Nüchter, Geschäftsführer des BIC Nordthüringen GmbH, stellte zudem in Aussicht, die besten Gründungsideen für den Thüringer Länderwettbewerb vorzuschlagen.

Die Frühjahrsrunde ging gänzlich an Studierende der Fachhochschule Nordhausen.

  • Den ersten Platz belegte Ramona Reichert, Studentin im Studiengang Sozialmanagement. Sie träumt von ihrer eigenen Existenz mit einem Mehrgenerationenhaus in Erfurt.
  • Platz zwei ging an das Gründerteam Nils Bartheld (Betriebswirtschaftslehre) und Sabine Seitz (Internationale Betriebswirtschaftslehre). Ihre Idee basiert auf der Vorstellung von einem trendigen Restaurant mit vollwertigen, gesunden Speisen: Smealthy – Eat smart. Eat healthy.
  • Den dritten Platz erhielt die Gründungsidee „Innolife“ von Christian Schmehl, Student der Betriebswirtschaftslehre. Sein Institut für Innovationsdesign zielt auf die Umsetzung energetischer Stadtumbaukonzepte mithilfe innovativer Analyse- und Kommunikationstools.

„Die Präsentation der Gründungsideen sprühte vor Enthusiasmus und Herzblut. Es ist überaus spannend und erfreulich, so motivierte junge Existenzgründer weiterhin auf ihrem Weg in die Selbständigkeit begleiten zu dürfen.“ so Dr. Kareen Schlangen, Jurymitglied und Existenzgründungsberaterin der Fachhochschule Nordhausen.

Die zweite Runde des Nordthüringer Gründungsideenwettbewerbs startet im Herbst. Zur Unterstützung bei der Ideenentwicklung und Formulierung des Wettbewerbsbeitrages finden regelmäßig Crashkurse in den BIC-Standorten Nordhausen und Sondershausen statt. Wettbewerbsinformationen, Veranstaltungstermine und Teilnahmeformulare sind auf der Internetseite des Thüringer Gründungsideenwettbewerbs www.giw-thueringen.de bereitgestellt.