Leistung und Engagement zahlen sich aus

Zum zweiten Mal werden an der Fachhochschule Nordhausen die begehrten Deutschlandstipendien an besonders leistungsstarke und gesellschaftlich engagierte Studierende verliehen.

Übergabe der Deutschlandstipendien an der FH Nordhausen: Michael Schneider, Vorstand Thüringer Aufbaubank; Tara-Madleen Heinemann; Judith Geyer; Christian Plegge; Prof. Dr. Jörg Wagner, Präsident der FHN (v.l.n.r.)

Übergabe der Deutschlandstipendien an der FH Nordhausen: Michael Schneider, Vorstand Thüringer Aufbaubank; Tara-Madleen Heinemann; Judith Geyer; Christian Plegge; Prof. Dr. Jörg Wagner, Präsident der FHN (v.l.n.r.)

Die ersten drei von insgesamt zehn Stipendien, die dieses Wintersemester vergeben werden, gingen an Judith Geyer (5. Semester Betriebswirtschaftslehre), Tara-Madleen Heinemann (5. Semester Public Management) und Christian Plegge (3. Semester Innovations- und Change-Management).

Von nun an erhalten diese Studierenden für ein Jahr eine Förderung in Höhe von 300 Euro monatlich. Die Summe setzt sich zusammen aus 150 Euro von privaten Förderern und weiteren 150 Euro, die der Bund dazu gibt. In diesem Fall wird die finanzielle Unterstützung zur Hälfte von der Thüringer Aufbaubank übernommen.

Michael Schneider, Vorstand der Thüringer Aufbaubank, der gemeinsam mit FH-Präsident Prof. Dr. Jörg Wagner am 25. September die Stipendien feierlich übergab, war es eine sichtliche Freude, die drei Studierenden für ihre hervorragenden Leistungen auszuzeichnen. „In Bildung zu investieren ist die beste Investition überhaupt“, betont Michael Schneider. In Anbetracht des drohenden Fachkräftemangels sei es von hoher Bedeutung, qualifizierte und engagierte Studierende bei ihrer akademischen Ausbildung finanziell zu unterstützen und ihren Einsatz auf diese Weise entsprechend zu honorieren.

Das Deutschlandstipendium ermöglicht den Studierenden somit beispielsweise mehr Konzentration und Zeit für das Studium oder die Anschaffung von technischem Equipment wie Laptop und Co. – wichtige Dinge, die aus einem modernen Studienalltag einfach nicht wegzudenken sind. Darüber hinaus bietet die Thüringer Aufbaubank spannende Praktika in vielen verschiedenen Einsatzgebieten wie z. B. Controlling, Rechnungswesen, Recht etc.

„Wir freuen uns, wenn hoch qualifizierte Studierende, die sich zudem ehrenamtlich in Vereinen oder als Tutoren an der Hochschule einbringen, mit dieser finanziellen Hilfe gewürdigt werden. Auf diesem Weg werden sie in ihrem Einsatz bestätigt und treten zudem frühzeitig in Kontakt mit Unternehmen wie z. B. der Thüringer Aufbaubank“, so Jörg Wagner abschließend.

Weitere sieben Stipendien in Kooperation mit der IHK Erfurt werden am 28. September an Studierende der FH Nordhausen übergeben.