PM 30/05: Neuer Azubi an der FH Nordhausen

Foto (v. l.): G. Hegemann, S. Mielke, H.-W. Köllmann

Nordhausen (FHPN) Die Resonanz auf die Ausschreibung eines Ausbildungsplatzes zum Elektroniker für Geräte und Systeme war überaus positiv. 19 Bewerbungen gingen an der FH Nordhausen ein. Letztendlich erhalten konnte den Ausbildungsvertrag aber nur ein Bewerber bzw. eine Bewerberin. Aus einem umfangreichen Einstellungstest und -gespräch ist Sven Mielke als der am besten geeignete Kandidat hervorgegangen. Heute wurde ihm der Ausbildungsvertrag durch den Kanzler der Hochschule, Hans-Wolfgang Köllmann, übergeben.

Die Fachhochschule Nordhausen wird auch weiterhin mit ihrer Ausbildungskapazität ihren Beitrag dazu leisten, jungen Menschen in der Region eine Berufsausbildung zu ermöglichen. Der Antrag der Hochschule gegenüber dem Kultusministerium, zukünftig insgesamt drei Ausbildungsplätze - einen in der Verwaltung, einen in der Bibliothek und einen im Bereich der Ingenieurwissenschaften anzubieten - wurde kürzlich positiv beschieden. So konnte nun die Ausbildungsstelle im Bereich Elektronik besetzt werden, nachdem der erste Auszubildende der Hochschule, Christian Graß, erfolgreich seine Ausbildung abgeschlossen hat. Weiterhin bildet die Hochschule derzeit eine Kauffrau für Bürokommunikation aus. Zudem ist geplant, ab Herbst diesen Jahres in der Bibliothek eine bzw. einen Jugendliche(n) zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste auszubilden.

Der neue Auszubildende im Bereich der Ingenieurwissenschaften stammt aus Bleicherode und steht kurz vor seinem Realschulabschluss, den er im Juli erwirbt. Er wird innerhalb seiner Ausbildung zum Kommunikationselektroniker insbesondere dazu eingesetzt, in den modern ausgestatteten Laboren des Studiengangs Technische Informatik bei den Anpassungs- und Erweiterungsarbeiten dortiger Gerätesysteme mitzuwirken. Dabei wird er von Beginn seiner Ausbildung an unter Anleitung des Elektronikmeisters Gerhard Hegemann stehen.