Stellenangebote

Hinweise zum Datenschutz

Bei der Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form gilt Ihre Zustimmung als erteilt, die E-Mail und deren Anhänge auf schädliche Codes, Viren und Spams zu überprüfen, die erforderlichen Daten vorübergehend zu speichern sowie deren weiteren Schriftverkehr (unverschlüsselt) per E-Mail zu führen.

Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung stimmen Sie außerdem der weiteren Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen und zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens zu. Diese Einwilligung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen gegenüber o. g. Stelle(n) schriftlich oder elektronisch widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf der Einwilligung u. U. dazu führt, dass die Bewerbung im laufenden Verfahren nicht mehr berücksichtigt werden kann.

Es wird darauf hingewiesen, dass bei elektronischer Übermittlung der Bewerbung die Vertraulichkeit der Information für diesen Übertragungsweg nicht gewährleistet ist.

Fachbereich Ingenieurwissenschaften

W2- Professur "Kommunikationstechnik und Bussysteme"

An der Hochschule Nordhausen ist im Fachbereich Ingenieurwissenschaften zum nächstmöglichen Zeitpunkt die nachfolgend aufgeführte Professur zu besetzen:

W 2-Professur „Kommunikationstechnik und Bussysteme“ (IW 15 - Kennziffer 10/2018)

Die Besetzung erfolgt in Nachfolge der derzeitigen Professur „Informations- und Kommunikationssysteme“. Der/Die Stelleninhaber/-in soll das Fachgebiet „Kommunikationstechnik und Bussysteme“ in den Bachelor- und Masterstudiengängen des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften in Lehre und Forschung vertreten und zu mindestens drei der folgenden Schwerpunkte umfangreiche praktische Erfahrungen und Kenntnisse aufweisen:

  • Kommunikationstechnik und -systeme
  • Netzwerktechnik und Bussysteme
  • Mobilkommunikation
  • Internet of Things
  • Sicherheit in Rechnernetzen.

Es wird erwartet, dass der/die Stelleninhaber/-in auch Lehrveranstaltungen zu den Grundlagen der Informatik und den Grundlagen der Programmierung übernimmt.

Der Fachbereich legt besonderen Wert auf den Nachweis der pädagogischen Eignung, idealerweise durch Erfahrungen in der Lehre belegt, und auf die Bereitschaft, Aufgaben in der Hochschulselbstverwaltung zu übernehmen. Im Rahmen des Forschungsschwerpunkts „Green Tech“ der Hochschule Nordhausen werden Forschungsaktivitäten und die Einwerbung von Drittmitteln auf den ausgeschriebenen Gebieten erwartet. Die Fähigkeit zur Durchführung von Lehrveranstaltungen in englischer Sprache wird vorausgesetzt. Die Hochschule Nordhausen erwartet eine intensive Betreuung der Studierenden und damit eine hohe Präsenz der Lehrenden an der Hochschule sowie die Bereitschaft, den Wohnsitz in der Region zu nehmen.

Der Fachbereich Ingenieurwissenschaften verfügt über eine umfangreiche und moderne Laborausstattung. Wir bieten Ihnen eine angenehme Arbeitsatmosphäre, die Möglichkeit, an einer forschungsstarken Hochschule Ihr Lehrgebiet aufzubauen und weiterzuentwickeln, zertifizierte Familienfreundlichkeit und eine Besoldung/Vergütung nach Thüringer Besoldungsgesetz.

Die Hochschule ist bestrebt, den Anteil an Professorinnen zu erhöhen und fordert daher entsprechend qualifizierte Frauen besonders auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt. 

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen aussagefähigen Unterlagen werden unter Angabe der Kennziffer bis zum 15.09.2018 erbeten an:

Hochschule Nordhausen
Der Präsident
Postfach 10 07 10
99727 Nordhausen

Informationen zu den gesetzlichen Einstellungsvoraussetzungen und Hinweise zum Datenschutz sind im Internet abrufbar.

Sekretariatsbeschäftigte/r

An der Hochschule Nordhausen ist im Fachbereich Ingenieurwissenschaften zum 16. August 2018 die Stelle eines/einer

Sekretariatsbeschäftigten
(Kennziffer 12/18)

mit einem Beschäftigungsumfang von 60 % (24 Wochenstunden) zu besetzen; befristet für die Dauer einer Einarbeitung, des Mutterschutzes und der Elternzeitvertretung für voraussichtlich zwei Jahre. Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe 6 TV-L.

Die Tätigkeit umfasst Sekretariats- und Teamassistenzaufgaben für mehrere Studiengänge des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften sowie für das Sprachenzentrum der Hochschule. Dabei handelt es sich u. a. um:

  • Schreib- und Kopierarbeiten
  • Postverteilung
  • Organisation von Dienstreisen und Exkursionen
  • Empfang und Betreuung von Gästen
  • Abwicklung von Beschaffungsanforderungen
  • Vorbereitung von Lehraufträgen und Honorarverträge
  • Pflege von Studierendendaten in unterschiedlichen Datenbanken
  • Mithilfe bei der Vorbereitung und Durchführung von Tagungen
  • organisatorische Betreuung von Berufungsverfahren
  • Registrierung von Prüfungsanmeldungen und Verwaltung der Prüfungsunterlagen UNIcert
  • Ausstellen von Bestätigungen und Sprachzeugnissen

Voraussetzung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung, die Sie für Tätigkeiten im Sekretariatsbereich qualifiziert, wie zum Beispiel Verwaltungsfachangestellte/r, Kauffrau/-mann für Büromanagement, Kauffrau/-mann oder Fachangestellte/r für Bürokommunikation.

Gesucht wird eine engagierte und leistungsbereite Persönlichkeit mit allgemeinen Verwaltungskenntnissen und idealerweise Hochschulerfahrung, einem routinierten Umgang mit gängigen MS-Office-Produkten, Dienstleistungsorientierung, Teamkompetenz sowie sehr guten Deutsch- und guten Englischkenntnissen in Wort und Schrift.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse) werden unter Angabe der Kennziffer bis zum 30. Juli 2018 postalisch erbeten an:

Hochschule Nordhausen
Der Präsident
Postfach 10 07 10
99727 Nordhausen

 

Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) 75 %

Im Studienbereich Betriebswirtschaftslehre des Fachbereichs Wirtschafts- und Sozialwissenschaften ist zum 1. August 2018 – vorbehaltlich eines positiven Fördermittelbescheides – die Stelle

eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (75%)
oder einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin (75%)

(Kennziffer 11/2018)
mit einer Vergütung je nach Qualifikation bis E 13 TV-L


zur Mitarbeit im Drittmittelprojekt „Digitale Teambildung“ (Gefördert/finanziert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds“) befristet bis zum 31. Dezember 2021 zu besetzen.

Ihre Aufgaben sind:

  • Inhaltliche Bearbeitung von Projektschwerpunkten wie Wissensmanagement, Organisations- und Prozessanalyse, Prozessoptimierung, Prozessbeschreibung/Dokumentation sowie Changemanagement
  • Fachliche Konzeption von Maßnahmen für die Sicherung von Kursergebnissen sowie der Evaluation von Ergebnissen aus dem Prozess der digitalen Teambildung.
  • Akquisition von und Vernetzung mit förderfähigen Unternehmen
  • Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Kick-Off-Workshops unterstützen
  • Teamentwicklung und -coaching

Einstellungsvoraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss eines Hochschulstudiums mit betriebswirtschaftlichen und/oder verhaltenswissenschaftlichen Schwerpunkten. Fundierte Kenntnisse in den Themenfeldern „Changemanagement“, „Innovationsmanagement“, „Wissensmanagement“ und Prozessmanagement werden erwartet. Kompetenzen in der Moderation sowie der Durchführung von Workshops sind von Vorteil.

Die Hochschule Nordhausen ist bestrebt, den Anteil von Frauen am wissenschaftlichen Personal zu erhöhen und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf.

Schwerbehinderte Bewerber(innen) werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen werden unter Angabe der Kennziffer bis 14. Juli 2018 erbeten an
Hochschule Nordhausen
Der Präsident
Postfach 100 710
99727 Nordhausen

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Public Management und Governance (IPMG)

Im Studienbereich Public Management des Fachbereichs Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sind im Institut für Public Management und Governance zum nächstmöglichen Zeitpunkt die folgenden Stellen

eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (40 %)
oder einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin (40 %)

zur Projektmitarbeit
mit einer Vergütung je nach Qualifikation bis E 13 TV-L
(Kennziffer 07/2018)

und

eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (45 %)
oder einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin (45 %)

zur Projektmitarbeit
mit einer Vergütung je nach Qualifikation bis E 13 TV-L
(Kennziffer 08/2018)

insbesondere zur Unterstützung der Entwicklung von drei regionalen Strategien zum Strukturwandel im Rahmen des Programms „WIR! – Wandel durch Innovationen in der Region“ des BMBF befristet bis zum 31. Oktober 2018 zu besetzen.

Ihre Aufgaben sind:

  • in enger Zusammenarbeit mit den Projektpartnern und ihren Akteursnetzwerken die jeweiligen Vorschläge für die regionalen Strategien hinsichtlich ihrer rechtlichen und wirtschaftlichen Realisierbarkeit grundsätzlich zu prüfen,
  • ihre regionalwirtschaftliche Wirkung zu schätzen und durch innovative Vorschläge zur Gestaltung des Wandlungsprozesses zu verbessern,
  • entsprechende Workshops zur Strategieentwicklung mitzugestalten,
  • sowie nach Vorgaben des Fördermittelgebers die Strategien zu formulieren und ihre Umsetzung vorzubereiten.

Einstellungsvoraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss eines Hochschulstudiums mit Verwaltungsbezug. Die Einstellung von besonders geeigneten Bewerberinnen und Bewerbern, die sich noch im Masterstudium befinden, kommt in Betracht. Fundiert rechtliche und ökonomische Kompetenzen sowie Erfahrungen im Marketing, in der Personalwirtschaft und im Gesundheitswesen sind von Vorteil.

Die Hochschule Nordhausen ist bestrebt, den Anteil von Frauen am wissenschaftlichen Personal zu erhöhen und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf.
Schwerbehinderte Bewerber(innen) werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Die Einstellung erfolgt unter dem Vorbehalt eines positiven Fördermittelbescheides.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen werden unter Angabe der Kennziffer bis 20. Juni 2018 erbeten an

Hochschule Nordhausen
Der Präsident
Postfach 100 710
99727 Nordhausen
 

Hinweise zum Datenschutz
Bei der Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form gilt Ihre Zustimmung als erteilt, die E-Mail und deren Anhänge auf schädliche Codes, Viren und Spams zu überprüfen, die erforderlichen Daten vorübergehend zu speichern sowie deren weiteren Schriftverkehr (unverschlüsselt) per E-Mail zu führen.
Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung stimmen Sie außerdem der weiteren Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen und zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens zu. Diese Einwilligung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen gegenüber o. g. Stelle(n) schriftlich oder elektronisch widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf der Einwilligung u. U. dazu führt, dass die Bewerbung im laufenden Verfahren nicht mehr berücksichtigt werden kann.
Es wird darauf hingewiesen, dass bei elektronischer Übermittlung der Bewerbung die Vertraulichkeit der Information für diesen Übertragungsweg nicht gewährleistet ist.

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter

An der Hochschule Nordhausen, Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften ist zum 01.10.2018 befristet bis 30.09.2021 die Stelle einer / eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Mitarbeiters
(Kennziffer 9/2018)
mit einem Beschäftigungsanteil von 65 %

zu besetzen. Die Vergütung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

Voraussetzungen:

  • sehr guter Hochschulabschluss in Sozialwissenschaften/Soziologie (Magister/Master/ Diplom)
  • sehr gute Kenntnisse im Bereich „Qualitative Gesundheitsforschung“
  • Interesse und Erfahrungen in den Themenbereichen Versorgungsforschung, Kinder- und Jugendforschung
  • Erfahrungen in der Planung, Durchführung und Auswertung empirischer Studien, insbesondere Durchführung von Experteninterviews und Fokusgruppen, Rekrutierung von Experten aus dem Gesundheitssektor auf unterschiedlichen Ebenen (lokal, national)
  • sehr gute Kenntnisse und einschlägige Erfahrungen in der Anwendung qualitativer Methoden sowie in der Arbeit mit qualitativen Analyseprogrammen (vorzugsweise Maxqda)
  • Erfahrungen in der Beantragung von Forschungsprojekten sind wünschenswert
  • internationale, englischsprachige Publikationserfahrungen in peer-reviewed Journals
  • Freude an der Zusammenarbeit in einem jungen, interdisziplinären Team

Arbeitsaufgaben:

  • Mitarbeit im Projekt „Entwicklung und psychometrische Prüfung eines Instrumentes zur Messung sozialer Partizipation bei Jugendlichen“ (u.a. Organisation und Durchführung der Studie, Durchführung und Auswertung von Fokusgruppen, Fragebogenentwicklung, Implementierung des Instrumentes in div. Praxisfelder, Pilotstudie zur psychometrischen Prüfung des Instrumentes)
  • Beteiligung an der Beantragung neuer Versorgungsforschungsprojekten, auch mit den Schwerpunkten soziale Determinanten von Gesundheit und Krankheit, Versorgungsungleichheiten und Patientenkarrieren
  • Präsentation und Publikation von Forschungsergebnissen in internationalen Fachzeitschriften und Konferenzen
  • aktive Mitarbeit beim konsekutiven Aufbau einer international sichtbaren Arbeitsgruppe

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Frauen werden nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Prof. Dr. Britta Gebhard, Tel.: 03631 420-580, E-Mail: britta.gebhard@hs-nordhausen.de

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer mit den üblichen Unterlagen bis zum 30. Juni 2018

Hochschule Nordhausen
Präsident
Weinberghof 4
99734 Nordhausen

Bewerbungskosten werden von der Hochschule Nordhausen nicht erstattet. Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt wurde.


Hinweise zum Datenschutz
Bei der Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form gilt Ihre Zustimmung als erteilt, die E-Mail und deren Anhänge auf schädliche Codes, Viren und Spams zu überprüfen, die erforderlichen Daten vorübergehend zu speichern sowie deren weiteren Schriftverkehr (unverschlüsselt) per E-Mail zu führen.
Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung stimmen Sie außerdem der weiteren Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen und zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens zu. Diese Einwilligung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen gegenüber o. g. Stelle(n) schriftlich oder elektronisch widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf der Einwilligung u. U. dazu führt, dass die Bewerbung im laufenden Verfahren nicht mehr berücksichtigt werden kann.
Es wird darauf hingewiesen, dass bei elektronischer Übermittlung der Bewerbung die Vertraulichkeit der Information für diesen Übertragungsweg nicht gewährleistet ist.