Forschung

Forschungsprojekte

Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über aktuelle Forschungsprojekte des Institutes für Sozialmedizin, Rehabilitationswissenschaften und Versorgungsforschung.

  • Das Institut betreibt in einem interdisziplinären Team grundlagen- und anwendungsorientierte Forschung auf den Gebieten der Sozialmedizin, Rehabilitationswissenschaften und -forschung, sowie der Versorgungsforschung.
  • Schwerpunkte sind das Aufgabenfeld der rehabilitativen, therapeutischen Sozialen Arbeit, der Heilpädagogik, Transdisziplinären Frühförderung und Systemischen Beratung und Therapie.
  • Die Mitglieder des Institutes forschen in enger Kooperation mit nationalen und internationalen Partnern, u.a. mit der Deutschen Rentenversicherung, nationalen und internationalen Hochschulen sowie weiteren Gesellschaften und Forschungseinrichtungen.

Projekte unter der Leitung von Prof. Dr. med. Markus Bassler

  • Internetgestützte Psychotherapie von Angststörungen (Kooperation mit der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover und dem Institut und Poliklinik für medizinische Psychologie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf sowie dem Psychologischen Institut der Universität Zürich  – Drittmittelgefördertes Projekt (BMBF)
  • Entwicklung und Implementierung von assessmentgestützter Basisdokumentation für die psychosomatische Rehabilitation (Kooperation mit der Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover, Gesellschaft für Qualität im Gesundheitswesen)
  • Differentieller Effekt von psychosomatischer Rehabilitation (einschließlich 1-Jahres-Katamnese) Kooperation mit der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover, Gesellschaft für Qualität im Gesundheitswesen und der Deutschen Gesellschaft für Klinische Psychotherapie und Psychosomatik)
  • Beschwerdevalidierung bei psychosomatischen Rehabilitanden (Kooperation mit der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover und Zentrum für klinische Psychologie und Rehabilitation der Universität Bremen)
  • Prävalenz von Internetsucht bei Patienten in der psychosomatischen Rehabilitation (Kooperation mit der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover und der Klinik für Psychotherapie und Psychosomatik der TU Dresden)
  • Vergleich der Herzratenvariabilität unter der Therapie mit Atemtaktern  versus Biofeedback-Therapie – randomisierte Studie (Kooperation mit der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover und der Klinik für Psychotherapie und Psychosomatik der TU Dresden)
  • Evaluierung des ambulanten Fallmanagements bei psychosomatischen Rehabilitanden (Kooperation mit der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover und Zentrum für klinische Psychologie und Rehabilitation der Universität Bremen)
  • Evaluierung des Therapieerfolgs von psychosomatischer Rehabilitation bei depressiven Störungen (Kooperation mit der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover und der Klinik für Psychiatrie der Medizinischen Hochschule Hannover)
  • Evaluierung des Therapieerfolgs von „Drums alive“ (Rhythmik- und Koordinationsprogramm) im Rahmen von psychosomatischer Rehabilitation (Kooperation mit der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover und dem Institut für Sportwissenschaft der TU Chemnitz)  
  • Ausbildung in psychosomatischer Grundversorgung für Ärzte in China – Unterrichtsprogramm am Peking Union Medical College Hospital (Kooperation mit der Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Universität Freiburg und Psychologisches Department des Peking Union Medical Hospital) – Drittmittelgefördertes Projekt (BMBF)