Hochschulisches Gesundheitsmanagement, Arbeitsmedizinischer Dienst und Arbeitssicherheit

Hochschulisches Gesundheitsmanagement

Aufbau und Erhalt gesundheitsförderlicher Arbeits- und Studienbedingungen

Das Hochschulische Gesundheitsmanagement bündelt alle gesundheitsförderlichen Angebote an der Hochschule Nordhausen. Die Mitglieder des Steuerkreises “Hochschulisches Gesundheitsmanagement (HGM)“ tauschen sich regelmäßig mit Gesundheitsbezug aus, um das Angebot für Studierende und Beschäftigte passgenau und nachhaltig weiterzuentwickeln und gesundheitsförderliche Arbeits- und Studienbedingungen aufzubauen und zu erhalten. Um die Arbeitsleistung und -qualität der Hochschulangehörigen zu erhalten und zu fördern, gilt es, Stressoren in der Lebenswelt Hochschule dauerhaft zu reduzieren.

Aktuelles

Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen für Beschäftigte - Buchen Sie Ihren Termin!

Termine 2023:
06.02.2023, 15.05.2023, 18.07.2023, 16.10.2023

Weitere Informationen:
Sie haben als Beschäftigte der Hochschule Nordhausen die Möglichkeit, Ihren persönlichen Vorsorgeuntersuchungstermin über Moodle zu buchen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Folgende Untersuchungen werden angeboten:

Augenärztliche Untersuchung
Wie steht es um Ihr Sehvermögen? Benötigen Sie möglicherweise eine Bildschirmarbeitsplatzbrille?

Arbeitsplatzbegehung
Wie ist Ihr Arbeitsplatz gestaltet, stimmt die Ergonomie? Entspricht Ihr Arbeitsplatz den Gesundheits- und Arbeitsschutzbestimmungen?

Betriebsarztsprechstunde
Wünschen Sie eine individuelle Beratung zu einem gesundheitlichen Anliegen oder eine zweite ärztliche Meinung?

Untersuchung im Umgang mit biologischen Arbeitsstoffen
Arbeiten Sie mit biologischen Arbeitsstoffen und möchten zur Gefährdung beraten werden bzw. Ihren Impfstatus überprüfen und auffrischen lassen?

Blutspendetermine an der Hochschule Nordhausen

Termine 2023:
18.04.2023, 18.07.2023, 17.10.2023

Ort:
Haus 32 (Flachbau auf dem unteren Campus)

Team:
Blutspendezentrale

Weitere Informationen:

Die Blutspende wird mit 15 Euro honoriert.
Bitte bringen Sie den Blutspender-Pass und den Personalausweis/Reisepass mit.
Tragen Sie bitte eine FFP2-Maske oder einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz!

Gesundheitsfördernde Angebote – in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse - in den Bereichen:

Zwei Läufer:innen von hinten, sie tragen kurze Sportkleidung und überqueren eine weiße Brücke. Im Hintergrund sind Bäume.

Bewegung und Sport

Lange Sitzzeiten können zu Verspannungen und Schmerzen führen. Daher ist es wichtig, regelmäßige Bewegungspausen einzubauen und Sport zu treiben. Die Hochschule Nordhausen möchte durch verschiedene Bewegungsangebote einen Beitrag für sportliche Abwechslung im Alltag leisten:

  • Kurse des Hochschulsports
  • Campuslauf
  • Deutsches Sportabzeichen 2023 an der HSN
  • TPP (Theorie-Praxis-Projekt)
  • Gesundheitswoche (Wirbelsäulenscreening, Muskeltonusmessung, Beweglichkeits-Check-Office, Schlafradar, Back-Check-Rückentest, Neck-Check, etc.)
Eine Frau sitzt am Schreibtisch, sie hat die Augen geschlossen, ihre Arme und Hände in einer entspannenden, meditierenden Yoga-Haltung

Achtsamkeit, Entspannung und Resilienz

  • Massageangebote für Beschäftigte (jeden Dienstag)
  • Digitale Gesundheitswoche zur Förderung & Stärkung der mentalen Gesundheit
  • Workshops und Impulsvorträge zu den Themen Achtsamkeit, Resilienz und Entspannung
Ein Schreibtisch. Darauf liegen zwei Bananen und ein grüner Apfel. Im Hintergrund links die Hand einer schreibenden Person. Rechts steht ein Monitor, ein Smartphone liegt neben dem Obst.

Ernährung

Die Hochschule Nordhausen versteht sich als Gesunde Hochschule, die gesundes Essen und Trinken unterstützt und förderliche Rahmenbedingungen für eine gesunde Ernährung schafft.

Das Studierendenwerk Thüringen, als Betreiber der Mensa, bietet den Studierenden und Beschäftigten mit der Menülinie „mensaVital“ ein ausgewogenes Essensangebot mit Fisch-, Fleisch-, veganen und vegetarischen Gerichten im ausgeglichenem Verhältnis an.

Beratungsraum hinter Glas. Darin sitzen vier Personen im Gespräch an einem Tisch. Laptops sind aufgeklappt.

Führungswerkstatt

Eine Gruppe von Führungskräften aus den Bereichen Verwaltung, Wissenschaft und Forschung diskutieren Führungsanforderungen und -herausforderungen und verfolgen das Ziel, ein gemeinsames Führungsverständnis zu entwickeln und somit eine gesundheitsbewusste Führung an der Hochschule Nordhausen zu gestalten.

Zentrale Handlungsbedarfe sollen identifiziert und erste Personalentwicklungsmaßnahmen abgeleitet werden.

Mitglieder des Steuerkreises Hochschulisches Gesundheitsmanagement

Bei Fragen, Anregungen oder Feedback zum Gesundheitsmanagement können Sie sich gerne an die Mitglieder des Steuerkreises wenden:

  • Jan Funke (Kanzler)
  • Beate Dietrich (Studien-Service-Zentrum)
  • Daniel Rübesamen (Fachkraft für Arbeitssicherheit)
  • Katrin Mönch (Assistenz Kanzler)
  • Christoph Schmidt (FB Ing)
  • Thomas Hoffmann (Personalrat)
  • Prof. Dr. Elke Gemeinhardt (FB WiSo)
  • Prof. Dr. Andreas Seidel (FB WiSo)
  • Jana Urbanek (FB WiSo)
  • Sara Montz-Schiller (Studierende)
  • Janine Knodel (Studienkolleg)
  • Mike Römer (Techniker Krankenkasse)

Arbeitsmedizinischer Dienst und Arbeitssicherheit

Eine Frau sitzt am Computer. Sie hält sich den Nacken. Dieser ist rot gefärbt, um Schmerzen zu symbolisieren.

Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen für Beschäftigte

Der Arbeitsmedizinische Dienst bietet in regelmäßigen Abständen augenärztliche Untersuchungen, Arbeitsplatzbegehungen, Betriebsarztsprechstunden sowie Untersuchungen im Umgang mit biologischen Arbeitsstoffen an.

Zur Terminvergabe über Moodle.

Beantragung einer Bildschirmarbeitsplatzbrille für Beschäftigte

Zur Beantragung einer Bildschirmarbeitsplatzbrille finden Sie weitere Informationen im Intranet unter dem Pfad: Beschäftigte/Arbeits- und Gesundheitsschutz/Hilfsmittel am Arbeitsplatz

Impfangebot

In den Monaten Oktober bzw. November können Studierende und Beschäftigte an der Hochschule das Angebot der Grippeschutzimpfung wahrnehmen. Eine E-Mail zur Anmeldung wird vorab durch das Präsidium an alle versendet.

Nahaufnahme, Anschnitt: Eine Person trägt einen orangen Erste-Hilfe-Koffer. Sie trägt Jeans und läuft durch eine Werkhalle.

Ersthelfende

Im Falle eines Unfalls oder einer Verletzung an der Hochschule kann je nach Art und Dringlichkeit eine Erste Hilfe leistende Person (ausgebildete/-r Mitarbeiter/-in) kontaktiert werden.

Nachfolgende Erstelfende können Sie in den verschiedenen Gebäuden der Hochschule Nordhausen aufsuchen:

  • Frau Werner (H 14)
  • Frau Krauthöfer (H 20)
  • Frau Arlet (H 28)
  • Frau Wagner (H 28)
  • Herr Leibbrandt (H 34)
  • Herr Schmidt (H 34)
  • Frau Urbanek (H 32)
  • Frau Scheiber (H 28)
  • Frau Hauschild (H 35)
  • Herr Tabatt (H 25)
  • Frau Umann (H 18)
  • Frau Dietrich (H 18)
  • Frau Lustermann (H 20)

Sollten Sie als Beschäftigte/-r der Hochschule Nordhausen Interesse haben, sich als Ersthelfer/-in ausbilden zu lassen, kontaktieren Sie bitte unsere Fachkraft für Arbeitssicherheit:

Daniel Rübesamen
E-Mail: daniel.ruebesamenhs-nordhausen.de
Telefon: 0361 420-240

Ein Papierboot mit einer kleinen Flagge schwimmt auf einem Gewässer. Darüber blauer Himmel mit weißen Wolken.

Frauenruheraum

Der Frauenruheraum befindet sich in Haus 32, Raum-Nr. 32.0023 (Raumbenennung: 1. Hilfe).

Ein Mann im hellblauen Hemd und schwarzer Anzughose sitzt auf der untersten Stufe einer Treppe. Anscheinend ist er gestürzt, ein Aktenordner liegt am Boden, Unterlagen sind herausgefallen. Er hält sich den Kopf und den Rücken.

Unfallmeldung

Arbeits- und Wegeunfälle mit einer körperlichen Schädigung bedürfen der ärztlichen Untersuchung eines Durchgangsarztes (D-Arzt).

Derartige Vorfälle müssen der Fachkraft für Arbeitssicherheit gemeldet und eine Unfallanzeige gestellt werden:

Daniel Rübesamen
E-Mail: daniel.ruebesamenhs-nordhausen.de
Telefon 0361 420-240

Blauer Himmel mit weißen Wölkchen. Drei Hände halten Sprechblasen aus Pappe hoch. Darauf Emojis mit verschiedenen Gesichtsausdrücken (fröhlich, neutral, unzufrieden).

COPSOQ-Befragung für Beschäftigte

Der COPSOQ (Copenhagen Psychosocial Questionnaire) ist ein wissenschaftlich validierter Fragebogen zur Erfassung psychischer Belastungen und Beanspruchungen bei der Arbeit. Er wird insbesondere im Rahmen der betrieblichen Gefährdungsbeurteilung eingesetzt.

Nahaufnahme eines Aktenordners mit dem Reiter "Arbeitsschutz", darunter ein Ausschnitt einer Computer-Tastatur

Arbeitsschutzausschuss

Der Arbeitsschutzausschuss hat die Aufgabe, Anliegen des Arbeitsschutzes einschließlich der auf die Arbeitsbedingungen bezogenen Gesundheitsförderung zu beraten. Er soll die gegenseitige Information, den Erfahrungsaustausch und die Koordination im betrieblichen Arbeitsschutz an der Hochschule Nordhausen gewährleisten.

Mitglieder des Arbeitsschutzausschusses

  • Jan Funke (Kanzler)
  • Daniel Rübesamen (Fachkraft für Arbeitssicherheit)
  • Thomas Hoffmann (Personalrat)
  • Anja Arlet (FB Ing)
  • Caroline Richert (Betriebsärztin)
  • Brigitte Dührsen (Assistenz Betriebsärztin)

Betriebliches Eingliederungsmanagement

Drei Frauen sitzen an einem Tisch, eine Frau mit langen braunen Haaren von hinten, die anderen beiden ihr lächelnd zugewandt.

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) für Beschäftigte

Ein Gespräch im Rahmen des Betrieblichen Eingliederungsmanagements wird Beschäftigten angeboten, wenn sie innerhalb von zwölf Monaten länger als sechs Wochen ununterbrochen oder wiederholt arbeitsunfähig erkrankt waren. Damit haben alle Beschäftigten – egal, ob sie in Teilzeit oder Vollzeit beschäftigt sind oder ob der Arbeitsvertrag zeitlich befristet oder entfristet ist – einen Anspruch auf dieses Angebot.

Das BEM dient zur gemeinsamen Findung von Lösungen. Die BEM-Berechtigten werden unterstützt, geeignete Maßnahmen, Leistungen oder Hilfen zu identifizieren oder zu beantragen. Weitere Informationen finden Sie im BEM-Leitfaden.

Integrationsteam

  • Thomas Hoffmann (Personalrat)
  • N. N. (Schwerbehindertenvertretung)
  • Prof. Dr. Helmut Tilp (Inklusionsbeauftragter)
  • Jan Funke (Vertreter des Arbeitgebers)