Aktionstag 2013

Studierende und gemeinnützige Organisationen in Nordhausen – Ein starkes Team

Am 27. September 2013 startete das Projekt „Spuren hinterlassen” mit seinem ersten Aktionstag. Ziel der Veranstaltung war es, die neuen Studierenden bereits zu Beginn ihres Studiums in Kontakt mit gemeinnützigen Organisationen zu bringen und somit den Einstieg in das Studierenden- und Alltagsleben in Nordhausen zu erleichtern. Studierende der Studiengänge Gesundheits- und Sozialwesen und Heilpädagogik realisierten konkrete Projekte des Jugendgäste- und Bildungshaus Rothleimmühle des Jugendsozialwerk Nordhausen e.V., des Fördervereins “Park Hohenrode” e.V., des FSG 99 Salza- Nordhausen e.V., des St. Jakobs Haus und Ambulante Dienste der Nordthüringer Lebenshilfe gGmbH.

Um 9.00 Uhr begann der Aktionstag im Audimax der FH Nordhausen mit der Vorstellung der Kooperationspartner und deren Projekte. Im Anschluss folgte ein Impulsvortrag von Dr. Kareen Schlangen zum Thema „ehrenamtliches Engagement” und die Einteilung der Studierenden in die einzelnen Projektgruppen. Gegen 10:00 Uhr machten sich alle auf den Weg an ihren jeweiligen Einsatzort. Am Nachmittag um 15:30 Uhr trafen sich alle zu einer abschließenden Runde noch einmal im Audimax der FH. Begeisterte Studierende berichteten von ihren Erlebnissen.

Der Tagesablauf

Die Kooperationspartner 2013

Impressionen vom Aktionstag