Studium & Lehre

Abschlussmodul

Das Abschlussmodul umfasst die Masterarbeit (25 ECTS-Kreditpunkte) und das Kolloquium (5 ECTS-Kreditpunkte). Es dient dazu, die Fähigkeiten der Studierenden weiterzuentwickeln und zu bewerten, eine praxisrelevante Problemstellung auf dem Gebiet des Wirtschaftsingenieurwesens selbständig unter Anwendung des Theorie- und Methodenwissens der Ingenieurwissenschaften zu bearbeiten und gemäß wissenschaftlichen Standards zu dokumentieren.

Das Abschlussmodul wird i.d.R. in einem Betrieb oder in einer anderen Einrichtung der Berufspraxis in Zusammenarbeit mit der Hochschule durchgeführt. Der Betrieb ist vom Studierenden selbst zu benennen. Während des Abschlussmoduls bleibt der Studierende Mitglied der Hochschule.

Die Bearbeitungszeit für die Masterarbeit beträgt maximal fünf Monate.

Studienbegleitend wird über die Regelstudienzeit des Masterstudiums fakultativ eine Fremdsprachenausbildung angeboten. Diese ist aber nicht verpflichtend und deshalb nicht abschlussrelevant.