Studium & Lehre

Häufig gestellte Fragen

Nachfolgend finden Sie zusammengefasst einige Fragen, die häufig Gegenstand der Studienberatung sind. Sollten Sie weitere Fragen haben, beantworten wir Ihnen diese selbstverständlich gerne.

Lfd. Nr.

Frage

Antwort

1

Der Masterstudiengang Innovations- und Change-Management ist ein konsekutiver Masterstudiengang. Was bedeutet dies?

Ein konsekutiver Masterstudiengang baut inhaltlich auf einen berufsqualifizierenden Studiengang auf und dient dazu, diesen fachlich fortzuführen und zu vertiefen und/oder fachübergreifend zu erweitern. Daher setzt die Zulassung zum Masterstudiengang Innovations- und Change-Management einen ersten wirtschafts-, verwaltungs-, rechts- oder sozialwissenschaftlichen Studienabschluss voraus sowie je nach den Inhalten des abgeschlossenen Studiums eine Qualifikationsanpassung durch Auflagen in Form von Brückenmodulen.

2

Kann ich mich zum Wintersemester und zum Sommersemester im Masterstudiengang einschreiben?

Eine Immatrikulation ist in jedem Semester möglich. Bitte beachten Sie aber, dass aus Kapazitätsgründen und im Hinblick auf die Studierbarkeit das Curriculum auf einen Studienbeginn zum Wintersemester ausgerichtet ist. Demzufolge werden die Module 3, 6, 8, 11 jeweils nur im Sommersemester angeboten; die anderen Module jeweils nur im Wintersemester. Die Module 14 und 17 werden in jedem Semester angeboten, erfordern aber die Kenntnisse der vorgehenden Modulinhalte. Vereinzelt können Wahlpflichtangebote aus dem Ergänzungsfach A und B auch im Sommersemester besucht werden (bitte beachten Sie die Veranstaltungshinweise).

3

Fallen für das Studium im Masterstudiengang Innovations- und Change-Management Studiengebühren an?

Nein. Da es sich um einen konsekutiven Masterstudiengang handelt, fallen keine Studiengebühren an. Allerdings sind bei Überschreitung der Gesamtregelstudienzeit des ersten absolvierten Studiengangs sowie des konsekutiven Masterstudiengangs um mehr als vier Semester Gebühren in Höhe von 500,00 Euro/Semester zu entrichten. Näheres dazu sowie Sonderregelungen finden Sie im Thüringer Hochschulgebühren- und entgeltgesetz (ThürHGEG) vom 21. Dezember 2006 (GVBl. S. 601).

4

Kann ich zum Studium im Masterstudiengang Innovations- und Change-Management zugelassen werden, wenn ich die Gesamtnote „gut“ im ersten berufsqualifizierenden Studium nicht erreicht habe?

Eine Zulassung ist auch dann möglich, wenn Sie mindestens den ECTS-Grade "B" erreicht haben, Sie also zu den besten 35% der Absolventen/-innen Ihres Studiengangs gehören. Sollte auf Ihrem Prüfungszeugnis kein ECTS-Grade ausgewiesen sein, dann ist ein Nachweis auch durch eine Bescheinigung der Hochschule möglich, die das Zeugnis ausgestellt hat. Sollten Sie weder die Gesamtnote „gut“ erreicht noch zu den besten 35% Absolventen/-innen gehört haben, ist eine Zulassung zum Studium im Masterstudiengang Innovations- und Change-Management nicht möglich.

5

Kann ich den Zulassungsantrag auch schon stellen, wenn ich mein erstes berufsqualifizierendes Studium, das Voraussetzung zur Zulassung ist, noch nicht abgeschlossen habe?

Ja, dies ist möglich. Soweit zu erwarten ist, dass Sie Ihr erstes Studium in Kürze qualifiziert abschließen werden, erhalten Sie - soweit Sie die sonstigen Zulassungsvoraussetzungen erfüllen - einen Zulassungsbescheid, der unter den Vorbehalt des qualifizierten Abschlusses des ersten Studiums gestellt wird. Sie können sich dann immatrikulieren, sobald Sie diese noch fehlende Zulassungsvoraussetzung erfüllen und die Beiträge für das erste Semester eingezahlt haben. Sollten Sie den qualifizierten Abschluss des ersten Studiums bis zum Beginn des Semesters noch nicht nachweisen können, können Sie vorläufig immatrikuliert werden, müssen den Abschluss dann aber bis zum 25. Oktober (bei Immatrikulation zum Wintersemester) bzw. 25. April (bei Immatrikulation zum Sommersemester) nachweisen. Soweit Sie an der Fachhochschule Nordhausen immatrikuliert sind, dürfen Sie die Lehrveranstaltungen des Masterstudiengangs bereits besuchen.

6

Wie erhalte ich einen Studienplatz im Masterstudiengang Innovations- und Change-Management?

Bitte füllen Sie einen "Antrag auf Zulassung zum Studium für den Masterstudiengang Innovations- und Change-Management" aus und reichen Sie diesen einschließlich der darauf beschriebenen Anlagen beim Studien-Service-Zentrum der Fachhochschule Nordhausen ein. Dies ist bis zum 01. März (für einen Studienbeginn zum Sommersemester) und bis zum 1. September (für einen Studienbeginn zum Wintersemester) möglich. Soweit alle formalen Voraussetzungen vorliegen, entscheidet die Auswahlkommission über die zugelassenen Masterstudierenden und ggf. über zu erfüllende Auflagen. Falls Sie die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, erhalten sie vom Studien-Service-Zentrum einen Zulassungsbescheid, der Sie zur Immatrikulation berechtigt, sobald Sie die Beiträge für das erste Semester eingezahlt haben. Sollten Brückenmodule zu absolvieren sein, sind diese auf dem Zulassungsbescheid angegeben.

7

Kann ich erforderliche Brückenmodule auch an einer anderen staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule absolvieren?

Dies ist möglich und kann mitunter die Studiendauer insgesamt verkürzen. Haben Sie zum Beispiel während Ihres ersten berufsqualifizierenden Studiums etwas Zeit übrig, können Sie an der jeweiligen Hochschule Module zusätzlich absolvieren, die Ihnen an der Fachhochschule Nordhausen als Brückenmodule angerechnet werden. Entscheidend ist, dass Sie durch Ihr erstes berufsqualifizierendes Studium und erforderlichenfalls die Brückenmodule insgesamt 180 ECTS-Credits erreichen und damit die Inhalte abdecken, die für den Zugang zum konsekutiven Masterstudiengang erwartet werden. An welcher staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule Sie die Brückenmodule absolvieren, bleibt Ihnen überlassen. Bitte nehmen Sie die Beratung durch den Studiendekan in Anspruch, bevor Sie gezielt Brückenmodule an einer anderen Hochschule absolvieren, um sicherzustellen, dass Sie das Masterstudium dann auflagenfrei beginnen können bzw. Ihnen die Module als Brückenmodule angerechnet werden.

8

Bis wann muss ich die Brückenmodule absolviert haben? Bin ich während dieser Zeit bereits in den Masterstudiengang immatrikuliert?

Sie werden mit Beginn des Studiums an der Fachhochschule Nordhausen in den Masterstudiengang immatrikuliert. Sie können ab dem ersten Semester bereits Module des Masterstudiengangs absolvieren. Die Brückenmodule absolvieren Sie begleitend bis zur Anmeldung zur Masterarbeit. Die einzelnen Brückenmodule aus dem ersten und zweiten Fachsemester lassen sich in der Regel ohne Verlängerung der Studiendauer "nebenher" absolvieren.

9

Welchen Inhalt haben die Brückenmodule üblicherweise?

Die Brückenmodule werden je nach Ausrichtung des ersten berufsqualifizierenden Studiums für jede/jeden, die/der Brückenmodule benötigt, im Hinblick auf das Qualifikationsziel des Masterstudiengangs individuell zusammengestellt. Im Zuge der Immatrikulation in den konsekutiven Masterstudiengang Innovations- und Change-Management zum WS 2012/2013 ist vorgesehen, dass Masterstudierende mit einem nicht betriebswirtschaftlichen Schwerpunkt gem. § 3 Abs. 4 Studienordnung 2012 (Zulassungsvoraussetzungen) wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen der nachfolgenden betriebswirtschaftlichen Module bis zum Ende des vierten Fachsemesters nachholen und erfolgreich abschließen müssen (§ 6 Abs. 3 Prüfungsordnung 2012).Dabei kommt es nicht auf die Modulinhalte im Detail an, sondern darauf, ob die in den Modulen vermittelten Kernkompetenzen im Wesentlichen erworben wurden.

Brückenmodule (Modul-Nr. BWL)

ECTS-Punkte

Umfang

 

M 01: Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre

5 ECTS

4 SWS

 

M 02: Organisation und Personalwesen

6 ECTS

4 SWS

 

M 03: Unternehmensführung und Marketing

6 ECTS

4 SWS

 

M 10: Wirtschaftsinformatik

5 ECTS

4 SWS