Studium & Lehre

Prof. Dr. Andreas Seidel

  • Prof. Dr. med. Andreas Seidel

    • Fachbereich: FB Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
    • Studiengang/-bereich: Heilpädagogik / Inclusive Studies
    • Professur/Lehrgebiet: Sozialpädiatrie
    QR-Code - Daten als vCard

Sprechzeit Sommersemester 2018

mittwochs, 10.00 - 11.00 Uhr

nur nach Vereinbarung per Mail

Veröffentlichungen

  • Seidel A, Arolt V, Hunstiger M, Rink L, Behnisch A, Kirchner H: Cytokine production and serum proteins in depression. Scandinavian Journal of Immunology 41, 1995; Seiten 534-538

  • Seidel A, Arolt V, Hunstiger M, Rink L, Behnisch A, Kirchner H: Major depressive disorder is associated with elevated monocyte counts. Acta Psychiatrica Scandinavica 94, 1996; Seiten 198-204

  • Seidel A, Arolt V, Hunstiger M, Rink L, Behnisch A, Kirchner H: Increased CD56+ natural killer cells and related cytokines in major depression. Clinical Immunology and Immunopathology. 78, 1996; Seiten 83-85

  • Rubio Quiniones F, Hernandez Gonzalez A, Quintero Otero S, Perez Ruiz J, Ruiz Ruiz C, Seidel A, Fernandez O`Dogherty S, Pantoja Rosso S: Valoracion de 200 traslados de ninos criticos en una unidad de cuidados intensivos pediatricos. Annales Espanoles de Pediatria 45, 1996; Seiten 249-252

  • Seidel A, Herkenhoff M, Görgen-Pauly U, Gehl HB, Sperner J: Bilaterale anteriore Neuritis nervi optici bei einem fünf Jahre alten Mädchen. Klinische Neuroradiologie 8, 1998; Seiten 84-86

  • Wagner HJ, Seidel A, Grande-Nagel I, Kruse K, Sperner J: Pre-eruptive varicella encephalitis: case report and review of the literature. European Journal of Pediatrics 157, 1998; Seiten 814-815

  • Wagner HJ, Seidel A, Reusche E, Sephernia A, Kruse K, Sperner J: A craniospinal enterogenous cyst: case report. Neuropediatrics 29, 1998; Seiten 212-214

  • Seidel A, Wagner HJ, Kirschstein M, von Domarus H, Kruse K, Sinnecker HGH: Rezidivierende Parotitis – Differentialdiagnose der Parotisschwellung. Monatsschrift Kinderheilkunde 146, 1998; Seiten 467-470

  • Schultz C, Holterhus PM, Seidel A, Jonas S, Barthel M, Kruse K, Bucsky P: Chronic recurrent multifocal osteomyelitis in children. Pediatric Infectious Diseases 18, 1999; Seiten 1008-1013.

  • Seidel A, Rothermundt M, Rink L: Cytokine production in depressed patients. Advances in Experimental and Medical Biology 461, 1999; Seiten 47-57

  • Voigt R, Gburek-Augustat J, Seidel A, Gillessen-Kaesbach G: Hemihyperplasia and discordant bone age in a patient with trisomy 8 mosaicism. American Journal of Medical Genetics 146, 2008; Seiten 132-135.

  • Simon L, Seidel A: Anwendung der ICF-CY für die Behandlungsplanung. Praxis Ergotherapie 5, 2010; Seiten 275-278.

  • Schubert J, Paravidino R, Becker F, Berger A, Bebek N, Bianchi A, Brockmann K, Capovilla G, Bernardina BD, Fukuyama Y, Hoffmann GF, Jurkat-Rott K, Antonnen

  • AK, Kurlemann G, Lehesjoki AE, Lehmann-Horn F, Mastrangelo M, Mause U, Müller S, Neubauer B, Püst B, Rating D, Robbiano A, Ruf S, Schroeder C, Seidel A, Specchio N, Stephani U, Striano P, Teichler J, Turkdogan D, Vigevano F, Viri M, Bauer P, Zara F, Lerche H, Weber YG: PRRT2 Mutations are the major cause of benign familial infantile seizures. Human Mutation. 33, 2012 Oct; Seiten 1439-1443.

  • Seidel A, Simon L: Funktion und Bedeutung der ICF-CY in der Praxis der Interdisziplinären Frühförderung in Deutschland, Sonderpädagogische Förderung 2; 136-149 (2014)

  • Seidel A: Theoretische und praktische Aspekte für die Anwendung der ICF-CY in der Neuropädiatrie Neuropädiatrie in Klinik und Praxis 14. Jg. Nr. 3, Seiten 1-8 (2015)

  • Seidel A: Einführung in die ICF – ICF in der Theorie, Orthopädie Technik, 2: Seiten 40-44 (2015)

  • Seidel A: Heidelberger Gespräch – Bericht von der 28. Fortbildungstagung für Ärzte und Juristen aus den Bereichen Sozialmedizin und Sozialrecht, ASR Anwalt/Anwältin im Sozialrecht, Heft 1 (18), Seiten 11-15 (2016)

  • Simon L, Seidel A: Implementierung der ICF in der Frühförderung in Deutschland – Aus- und Fortbildungsaspekte, Frühförderung interdisziplinär (im Druck) (2016)

Buchbeiträge

  • Runder Tisch Epilepsie Niedersachsen (Mitautor): Leben mit Epilepsie in Niedersachsen - Ein Wegweiser für Menschen mit Epilepsie, Angehörige und Ratsuchende 2005

  • Simon L, Seidel A: Anwendung der ICF-CY Checkliste in der Frühförderung. In: Interdisziplinäre Frühförderung, Verlag Kohlhammer 2012, 182-185.

  • Dahms W, Seidel A: Diagnostik und Beratung in Interdisziplinären Frühförderstellen. In: Interdisziplinäre Frühförderung, Verlag Kohlhammer 2012, 186-192.

  • Seidel A: Ärztliche Aufgaben in der Elternarbeit. In: Eltern behinderter Kinder, Verlag Kohlhammer, Seiten 81-92 (2014)

  • Seidel A, Simon L: Wie kann Kontextorientierung in der Frühförderung gelingen? In: Frühförderung mittendrin in Familie und Gesellschaft, Verlag Kohlhammer (im Druck) (2016)

  • Seidel A: Inklusion aus medizinischer/sozialpädiatrischer Sicht: die ICF als hilfreiches Werkzeug?, In: INKLUwas?, Referenz-Verlag (im Druck)

Herausgeberschaften

  • Gebhardt B, Seidel A, Sohns A, Möller-Dreischer S: Frühförderung mittendrin in Familie und Gesellschaft, Verlag Kohlhammer (im Druck) (2016)

  • Borbe C, Möller-Dreischer S, Seidel A: (ISRV) INKLUwas?, Referenz-Verlag (im Druck)

Vorträge und Workshops

04.07.2014

How can I ‘do’ family-centred, shared goal-setting? An interactive workshop for service providers and parents. European Academy of Childhood Disability 2014, Wien

19.10.2014

Die ICF-CY in der Sozialpädiatrie. 2. ICF-CY Anwenderkonferenz, Hamburg

27.02.2015

ICF-CY- basierter Einbezug der Eltern in die Diagnostik und Förderplanung Halle, 18. Bundesdeutsches Symposium Frühförderung, Halle

04.07.2015

Inklusion mit der ICF-CY ?, Landestagung Gemeinsam leben – gemeinsam lernen Niedersachsen, Weyhe

15.09.2015

Die ICF-CY – eine gemeinsame Sprache bei der Beschreibung von Gesundheitsproblemen, 1. Thüringer Fachkräftekongress Hilfen zur Erziehung, Erfurt

07.11.2015

Inklusion aus medizinischer/sozialpädiatrischer Sicht: die ICF als hilfreiches Werkzeug?, Symposium INKLUwas, Hochschule Nordhausen

22.11.2015

ICF-CY und Bundesteilhabegesetz – was heißt das für die Praxis und Anwendung der ICF-CY? 3. ICF-CY Anwenderkonferenz, München

23.01.2016

Jungen in der Frühförderung; Fachtag VIFF (Vereinigung interdisziplinäre Frühförderung Nord), Hamburg

05.05.2016

Gelungene Kinderversorgung – gelungene Kommunikation, OT-World Leipzig (mit Podiumsdiskussion)

23.05.2016

Partizipation in der neuropädiatischen Versorgung, Gesellschaft für Neuropädiatrie; Jahrestagung (Bochum)

02.06.2016

Changing the environment to enable children and young people’s participation – Are we all talk, and no action? European Academy of Childhood Disability 2016, Stockholm

09.06.2016

Personbezogene Faktoren bei Jugendlichen mit Depressionen - Beschreibung in dyadischen Interviews, 4. ICF-CY Anwenderkonferenz, Zürich

10.06.2016

Die ICF als gemeinsame Sprache in der Gesundheits- und Entwicklungsförderung bei Grundschulkindern ? 4. ICF-CY Anwenderkonferenz, Zürich