Logo Automation and Electronics Engineering

Bachelorstudiengang Automatisierung und Elektronikentwicklung (AEE)

Automatisierung im Fahrzeugbau (Foto: Nataliya Hora, Fotolia.com)
© Nataliya Hora – Fotolia.com

Sie sind an Technik interessiert und möchten mithilfe der neuesten Tools Automatisierungssysteme entwerfen und gleichzeitig elektronische Schaltungen und Geräte  entwickeln? Sie möchten sich nicht nur auf eine Branche festlegen, sondern sich ein fundiertes Know-How in allen Bereichen aneignen?

Der Bachelorstudiengang Automatisierung und Elektronikentwicklung an der Hochschule Nordhausen bietet Ihnen die Möglichkeit dazu. Praxisorientiert erlernen Sie den Umgang mit hochmodernen Entwicklungstools der Steuerungs- und Regelungstechnik. Auch Entwurf und Simulation elektronischer Schaltungen und Geräte gehören zum Studienplan, der Sie optimal auf Ihren späteren Beruf vorbereitet.

Warum sollten Sie an der Hochschule Nordhausen studieren?

Siegel Ingenieurausbildung

Die Verbindung zwischen Automation und Elektronikentwicklung gibt es in dieser Form nur an der Hochschule Nordhausen. Ein weiterer Pluspunkt ist das Spezialangebot "Entwicklung und Bau von Flugrobotern", das es ebenfalls nur in Nordhausen gibt. Die einzigartige Kombination von zwei Studienschwerpunkten bietet Ihnen nach dem Abschluss vielfältige Möglichkeiten, Ihr Wissen anzuwenden.

Studenten des Studiengangs äußern sich

Automatisierung und Elektronikentwicklung: Eine ideale und zukunftssichere Kombination für den Beruf

Da Sie sich für ein interdisziplinäres Studium entscheiden, haben Sie im Anschluss an die Ausbildung die Möglichkeit, in der Automatisierung oder Elektronikentwicklung und -fertigung zu arbeiten. Zusätzlich werden Sie auch optimal auf eine schwerpunktübergreifende Tätigkeit vorbereitet, die Ihnen vor allem in Zusammenhang mit dem Schlagwort “Industrie 4.0”, in der Automation, Elektronik und Informationstechnik miteinander verschmelzen, einige Türen öffnen wird.

Dank unseres gut entwickelten Netzwerks aus Industriekontakten im In- und Ausland sind eine praxisnahe Ausbildung sowie eine Praxisphase mit Bachelorarbeit in einem Unternehmen gewährleistet. Darüber hinaus haben Sie auch eine gute Chance, im Anschluss an das Studium in eines dieser Unternehmen vermittelt zu werden.

Erster!

S. Grober (li) und Prof. Dr.-Ing. M. Viehmann
Sebastian Grober (li) und der Studiendekan Prof. Dr.-Ing. Matthias Viehmann

Sebastian Grober hat seinen erfolgreichen Bachelorabschluss in der Tasche – als erster Absolvent des Studiengangs Automatisierung und Elektronikentwicklung an der Hochschule Nordhausen.

Nun ist er Spezialist, der Automatisierungsanlagen entwerfen und installieren oder elektronische Geräte entwickeln, fertigen und in Betrieb nehmen kann. Als Bachelorabsolvent kann er natürlich auch seine Fachkompetenz durch ein Masterstudium erweitern. Sebastian Grober nimmt diese Qualifizierungsmöglichkeit im Masterstudiengang Systems Engineering an der Hochschule Nordhausen wahr.
Professor Matthias Viehmann, Studiendekan Automatisierung und Elektronikentwicklung, berichtet: „Ich freue mich sehr über den erfolgreichen Abschluss von Herrn Grober und weiterer Absolventen des Studiengangs. Das inhaltliche Konzept geht auf – die Absolventen haben ein breites, anwendungsorientiertes Wissen auf den Gebieten der Automatisierung und Elektronik. Sie werden von der Industrie stark nachgefragt und sind auf die Mitarbeit an Zukunftstrends sehr gut vorbereitet, beispielsweise Internet der Dinge, Industrie 4.0, Robotik, Smart Technologies, Elektromobilität, Automatisiertes Fahren. Als Spezialist für Automatisierung und Elektronik muss man sich keine Sorgen über die berufliche Zukunft machen. Die Studierenden des Studiengangs sind hoch motiviert und das Arbeiten mit ihnen bereitet große Freude. Herr Grober bekommt als erster Absolvent eine kleine Handreichung, welche in keinem Elektronikerhaushalt fehlen sollte – eine Lötstation mit Zubehör und eine dritte Hand.“
„Die breitgefächerte, praxisnahe Ausrichtung des Studiengangs hat mich fasziniert. Sowohl die reinen Hard- und Softwarethemen, als auch die Vereinigung dieser. Das Zusammenspiel von Automatisierung und Elektronikentwicklung bietet optimale Voraussetzungen für die späteren, komplexen Aufgaben während der beruflichen Laufbahn. Ich habe während der Zeit des Studiums das persönliche Umfeld zwischen Studierenden und den Lehrenden sehr zu schätzen gelernt und kann dieses jedem zukünftigen Studenten nur weiterempfehlen. Mein Studium war die richtige Entscheidung“, betont der frisch gebackene Alumni Sebastian Grober.

(eine Pressemitteilung der Hochschule Nordhausen, siehe Aktuelles/Pressemitteilungen)

Live-ChatLIVE - CHAT für
Studieninteressenten