Studium & Lehre

Masterstudiengang Energiesysteme

*** NEU ab Wintersemester 2018/2019 - vorbehaltlich der Genehmigung durch das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft ***

 

Der als Energiewende bezeichnete Umbau unseres derzeitigen Energieversorgungssystems ist neben der Industrie 4.0 einer der wesentlichen Transformationsprozesse für unsere Industriegesellschaft. Die notwendige Reduktion klimaschädlicher Emissionen ist mittlerweile als gesellschaftlicher Konsens zu bezeichnen. Die Verteilung der weiter anfallenden Kosten und die endgültige Ausgestaltung unseres Energiesystems sind noch eine Zukunftsaufgabe.
Der Studiengang Energiesysteme greift damit die aus der Energiewende resultierenden Notwendigkeiten auf. Lag der bisherige Fokus der Energiewende auf dem Ersatz konventioneller Energieversorgungsanlagen durch regenerativ arbeitende Alternativen, so tritt nun immer mehr der Umbau des gesamten Energieversorgungssys-
tems in den Vordergrund. Die Hochschule Nordhausen hat als eine der bundesweit ersten Hochschulen der Energiewende durch die Etablierung eines eigenen, grundständigen Studiengangs „Regenerative Energietechnik“ Folge geleistet und trägt den nun anstehenden Aufgaben mit dem Masterstudiengang „Energiesysteme“ Rechnung.

 

Abschluss
Master of Engineering (M.Eng.)

Regelstudienzeit/Leistungsumfang
3 Semester/90 ECTS-Credits

Studienbeginn
Sommersemester (der Qualifikationsaufbau beginnt im Wintersemester)

Zulassungsvoraussetzungen
Abschluss eines berufsqualifizierenden Studiums (210 ECTS-Credits) und Gesamtnote "Gut" oder ECTS-Grade B.

Bewerbungszeitraum
bis 15. März für das Sommersemster und bis 30. September für das Wintersemester

Studiengebühren
keine

 

Bereits eine Entscheidung getroffen?

Berufliche Perspektiven

Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs sind prädestiniert für die Bearbeitung und Umsetzung übergreifender Fragestellungen der Energietechnik.

Tätigkeiten dieser Art sind gefragt:

  • in Forschungseinrichtungen,
  • bei Netzbetreibern,
  • bei Planungs- und Beratungsstellen,
  • bei Energieversorgern und Stadtwerken,
  • in Industrieunternehmen und
  • in regenerativen und konventionellen Kraftwerken.

Anforderungen

Die Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums ist ein fachlich geeigneter Bachelorabschluss mit 180 oder 210 Credits. Im Falle der Zugangsvoraussetzung mit 180 Credits wird zusätzlich ein qualifizierendes Praktikum, das im Anschluss an den Bachelorabschluss durchzuführen ist, notwendig.

 

Studienverlauf

Das Studium Energiesysteme umfasst zwei theoretische Studiensemester und die Masterthesis. Im ersten Vorlesungssemester findet ein Qualifikationsaufbau statt, der es gestattet, Studierende mit unterschiedlichen Ausgangsqualifikationen auf das Studium vorzubereiten. Für Studierende mit dem Abschluss „Regenerative Energietechnik“ der Hochschule Nordhausen besteht hier die Möglichkeit, weitere Fächer ihres Studiengangs zu vertiefen. Einen wesentlichen Anteil am gesamten Studium haben zwei Projektarbeiten, die in beiden Vorlesungssemestern vorgesehen sind. In den Projektarbeiten werden die Studierenden in aktuelle Forschungsprojekte des in.RET der Hochschule Nordhausen eingegliedert, sodass sie neben der Mitarbeit in einem wissenschaftlich arbeitenden Team auch den Einblick in aktuelle Forschungsthemen erhalten.

Weitere Informationen zum Studiengang