Studium & Lehre

Internationaler Masterstudiengang Renewable Energy Systems

*** NEU ab Wintersemester 2018/2019 - vorbehaltlich der Genehmigung durch das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft ***

 

Eine der großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts ist die Sicherstellung einer sicheren und umweltgerechten Energieversorgung im Fokus eines weltweit steigenden Energiebedarfs bei schwindenden fossilen Ressourcen und eines beschleunigten Klimawandels.

Der internationale, englischsprachige Masterstudiengang Renewable Energy Systems soll einen Beitrag zur Ausbildung der Fachkräfte für den erforderlichen weltweiten Umbau der Energiesysteme leisten uns so zum Wissens- und Erfahrungstransfer beitragen. Der Studiengang folgt damit den globalen Zukunftaufgaben in sich schnell verändernden Energiemärkten.

Möchten Sie an der Gestaltung unserer Zukunft für erneuerbare Energien teilnehmen? Dann schließen Sie sich dem Masterstudiengang Renewable Energy Systems an der Hochschule Nordhausen an.
In drei Semestern werden alle wichtigen Aspekte im Zusammenhang mit erneuerbaren Energien behandelt:

  • Was sind bestehende und neue Technologien zur Nutzung erneuerbarer Ressourcen?
  • Wie können sie die Anforderungen an Strom, Wärme und Kraftstoffe erfüllen?
  • Wie können wir erneuerbare Energien in bestehende Energiesysteme integrieren?
  • Welchen Nutzen in Bezug auf den Klimawandel, die Reduzierung von Treibhausgasen und andere Umweltprobleme kann man durch die Stärkung der erneuerbaren Energien erwarten?

Abschluss
Master of Science (M.Sc.)

Regelstudienzeit/Leistungsumfang
3 Semester/90 ECTS-Credits

Studienbeginn
Sommersemester (der Qualifikationsaufbau beginnt im Wintersemester)

Zulassungsvoraussetzungen
Zugelassen werden Bewerber mit Abschluss eines berufsqualifizierenden Studiums (210 ECTS-Credits). Ein Qualifikationsaufbau von 30 ECTS-Credits ist möglich. Des Weiteren müssen Englisch-Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2 nachgewiesen werden.

Bewerbungszeitraum
bis 15. März für das Sommersemster und bis 30. September für das Wintersemester

Studiengebühren
keine

Unterrichtssprache
Englisch

Bereits eine Entscheidung getroffen?

Warum Renewable Energy Systems?

Klimawandel, Verknappung fossiler Ressourcen, steigende Kosten für Energieträger - diese Stichworte verdeutlichen eine der zentralen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts: Den steigenden globalen Energiebedarf zu decken und eine zuverlässige, nachhaltige und bezahlbare Energieversorgung zu sichern, denn Energie ist eine der wichtigsten Rückgrat für Wirtschaftswachstum und soziale Wohlfahrt.
Die anhaltende Diskussion um die Folgen einer steigenden Nachfrage nach fossilen Brennstoffen und die Notwendigkeit, die Treibhausgasemissionen zu verringern, deutet darauf hin, dass unsere Energieexposition eine Schnittmenge erreicht hat: Entweder wie gewohnt weitergehen oder die (bereits bekannten) Folgen auf nachfolgende Generationen verschieben oder handeln. Jetzt heißt es: beschleunigte Verbreitung erneuerbarer Energien, denn erneuerbare Energien wie Wind- und Sonnenenergie, Wasserkraft, Geothermie und Biomasse sind reichlich vorhanden. Da sie lokal verfügbar sind, öffnen sie darüber hinaus den Weg, den bestehenden und wachsenden regionalen oder lokalen Energiebedarf umweltfreundlich, nachhaltig und wirtschaftlich zu decken.
Die Verbreitung erneuerbarer Energien erfordert jedoch oft eine neue Denkweise. Die Errichtung und der Betrieb erneuerbarer Energiesysteme sowie deren Integration in bestehende Energiesysteme, sei es Strom, Wärme oder Kraftstoffe, ist eine komplexe Aufgabe, die hoch qualifizierte und geschulte Experten fordert.

Berufliche Perspektiven

Aufgrund des erwarteten dynamischen Wachstums des internationalen Sektors der erneuerbaren Energien werden Märkte für geeignete Technologien schnell expandieren. Damit steigt die weltweite Nachfrage nach hochqualifizierten Ingenieuren im Bereich der erneuerbaren Energien stetig an und bietet Absolventen des Masterstudiengangs Renewable Energy Systems sowohl national als auch international hervorragende Karrierechancen.
Typische Beispiele für Beschäftigungsmöglichkeiten finden sich in Forschung und Entwicklung in Industrie und Forschungseinrichtungen sowie in Design, Bau, Betrieb oder Management erneuerbarer Energiesysteme, z.B. als

  • Forschungs- und Entwicklungsingenieur
  • Projektingenieur
  • Projektmanager
  • Betriebsingenieur
  • Technischer Mitarbeiter in Energieversorgungsunternehmen der Privatwirtschaft bzw. der öffentlichen Verwaltungen
  • Sachverständiger
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Forschungseinrichtungen.

Die engen Kontakte, die die Lehrkräfte mit den Industriebetrieben und Forschungsinstituten unterhalten, gewährleisten eine praxisorientierte Ausbildung und sind auf dem neuesten Stand der Lehrinhalte.
Der Masterabschluss in Renewable Energy Systems befähigt auch zum Doktortitel.

Studieninhalte

Die Regelstudienzeit beträgt drei Semester. In den ersten zwei Semestern finden Lehrveranstaltungen an der Hochschule statt; das dritte Semester ist für die Erstellung der Masterarbeit vorgesehen.

1. Fachsemester
Vorlesungen und Übungen:

  • Bioenergie: feste Biomasse und Biogas
  • Photovoltaik
  • Brennstoffzellentechnologie
  • Nichttechnisches Modul: Deutsch
  • Lebenszyklusanalyse von erneuerbaren Energiesystemen
  • Wahlfächer
  • 1. Projektarbeit

2. Fachsemester
Vorlesungen und Übungen:

  • Windenergie
  • Solarthermie
  • Bioenergie: flüssige Biokraftstoffe
  • Wahlfächer
  • 2. Projektarbeit

3. Fachsemester

  • Masterthesis und Masterkolloquium (Präsentation und Verteidigung)

 

Wahlfächer

  • Ökonomische Aspekte der erneuerbaren Energien
  • Bioverfahrenstechnik
  • Wasserkraft
  • Geothermie
  • Solarthermie
  • Erneuerbare Energien im ländlichen Raum
  • Meeresenergie
  • Numerische Methoden im Wärme- und Stofftransport
  • CFD
  • Modellierung elektrischer Systeme in LT-Spice Climate Change

 

Infoflyer zum Studiengang Renewable Energy Systems

Weitere Informationen zum Studiengang