Studium & Lehre

Prof. Dr. Andreas Bergknapp

  • Prof. Dr. Andreas Bergknapp

    • Studiendekan SoMa, Studiengangsleiter Systemische Beratung
    • Fachbereich: FB Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
    • Studiengang/-bereich: Sozialmanagement, Systemische Beratung
    • Institut: ISRV – Institut für Sozialmedizin, Rehabilitationswissenschaften und Versorgungsforschung
    • Professur/Lehrgebiet: Organisationsentwicklung und Personalmanagement
    QR-Code - Daten als vCard

Wintersemester 2018/19

dienstags 13.00 - 14.00 Uhr

und nach besonderer Vereinbarung

Beruflicher Werdegang

1989-1995

Studium der Sozioökonomie mit den Schwerpunkten Personalwesen und Wirtschaftssoziologie an der Universität Augsburg

1995-1996

wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Personalwesen (Prof. Neuberger) an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg

1996-2007

wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. Assisstent am Lehrstuhl für Personalwesen (Prof. Neuberger) an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg

2005-2006

Gastprofessur an der Universität Rennes (Professeur Invité der UNIVERSITÉ DE RENNES): Gastvorlesungen in Allgemeiner Betriebswirtschaftslehre

ab 2006

Leitung des Instituts für Coaching und Organisationsberatung (ICO) in Augsburg

2008

Vertretungsprofessur an der Universität Hohenheim für den Lehrstuhl für Unternehmensführung, Personal und Organisation

ab 2008

Professur für Sozialwissenschaften, insbesondere Organisationsentwicklung und Personalmanagement an der Fachhochschule Nordhausen

   

Berufliche Zusatzqualifikationen

  • Ausbildung in systemischer Organisationsberatung (hauserconsulting)
  • Psychoanalytisch orientierte Gruppenleitung (Akademie für Psychotherapie und Psychoanalyse München)
  • Rational-emotive Verhaltenstherapie (DIREKT, Würzburg)
  • Hypno-systemische Kommunikation (SySt)
  • Systemische Strukturaufstellungen (SySt)

Mitgliedschaften

  • DGSF
  • DBVC (Senior Coach, Mitglied im Wissenschaftsrat)
  • dvct (zertifizierter Coach und Gutachter für Zertifizierungsverfahren)
  • Supervisor DGSv
  • Vorstandsmitglied in der DGSv (2010 bis 2013)
  • Privatdozent an der Universität Augsburg

Forschungsschwerpunkte und aktuelle Forschungsprojekte

  • Systemtheorie
  • Systemische Organisationsentwicklung
  • Kompetenzentwicklung in systemischer Beratung
  • Emotionen in Organisationen
  • Emotions- und Stressbewältigung
  • Supervisions-, Coaching- und Beratungsforschung

Schriften

BÜCHER

Ärger in Organisationen. Eine systemische Strukturanalyse. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag, 2002, 442 S.

Sozioökonomische Organisationsforschung. München: Hampp, Herausgeberschaft zusammen mit Sabine Lederle und Christian Gärtner, 2008 

Supervision und Organisation. Zur Logik von Beratungssystemen. Wien: Facultas, 2009

BEITRÄGE IN FACHZEITSCHRIFTEN MIT BEGUTACHTUNG

Ärger in Organisationen – eine strukturationstheoretische Perspektive. Zeitschrift für Gruppendynamik und Organisationsberatung (2003) 34, 1, 57-70

Ärgerberatung in Organisationen - systemische und strukturationstheoretische Implikationen. Zeitschrift für Gruppendynamik und Organisationsberatung (2003) 34, 3, 247-259

Emotions in Organizations – The Blind Spot of Organizational Theories. Rivista di Politica Economica. Organizations today (2004) I-II, S. 133-158 

Beobachtungen der Beobachtungen – Ein systemtheoretisches Beratungsdesign. Arbeit. Zeitschrift für Arbeitsforschung, Arbeitsgestaltung und Arbeitspolitik (2005) 14, 2, 103-117, zusammen mit Heinz Jiranek

Systemische und organisationstheoretische Perspektiven. Themenheft Burnout. Psychotherapie im Dialog (2009) 10, 3, 240-244

SONSTIGE VERÖFFENTLICHUNGEN

Ärger-Selbsterfahrungsgruppen. Auf dem Weg zur Entwicklung eines ganzheitlichen Ärgertrainings. In: A. Hahne (2003) (Hrsg.), Kreative Methoden in der Personal- und Organisationsentwicklung. München: Hampp, S. 11-32

Personalwesen-Studenten auf der Suche nach dem blinden Fleck. Ausbildung ‚Systemische Beratung' – ein Pilotprojekt an der Universität Augsburg. Unipress, Dezember 2004, zusammen mit Sabine Lederle 

Emotions in Organizations – The Blind Spot of Organizational Theories. In: R. Leoni & G. Usai (2005) (Hrsg.), Organizations Today. Hampshire: Palgrave Macmillan, S. 131-156 

Change Management durch Kommunikation. Sammelrezension. Zeitschrift für Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik, 2005, 41, 1, 86-90 

Systemische Supervision - von schwarzen Kästen und zirkulären Schleifen. In: N. Tomaschek (2006) (Hrsg.), Systemische Organisationsentwicklung und Beratung bei Veränderungsprozessen. Ein Handbuch. Heidelberg: Carl-Auer-Systeme, S. 169-195

Sammelrezension – Change Management. Supervision. Mensch, Arbeit, Organisation.  Heft 4 (2006) 

Entwicklung organisationaler Reflexionskompetenz durch Supervision. In: GfA (2007), Kompetenzentwicklung in realen und virtuellen Arbeitssystemen. 53. Frühjahrskongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaften. Dortmund: GfA Press, S. 89-92

Supervisionsforschung – Zum Stand der Forschung und Perspektiven für die Zukunft. Supervision. Mensch, Arbeit, Organisation.  Heft 1 (2007) 

Zur Logik von Beratungssystemen (Coaching, Supervision) –  Ein methodologischer Ansatz zur Analyse von Beratungsgeschichten. In: N. Tomaschek (2007) (Hrsg.), Systemische Entwicklung und Beratung von Organisationen. Aktuelle Trends und neue Perspektiven. Heidelberg: Carl Auer Systeme Verlag, S. 95-106

Coaching in Differenz zur Organisation – eine qualitative Analyse. In: A. Bergknapp, C. Gärtner & S. Lederle (2008) (Hrsg.), Sozioökonomische Organisationsforschung. München: Hampp, S. 230-264 

Aktuelle Entwicklungen im Personalmanagement. Beitrag in: Brigitte Hausinger (2008), Supervision: Organisationen – Arbeit – Ökonomisierung. Zur Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen in der Arbeitswelt

Die gelähmte Abteilung - Analyse einer Supervisionsgeschichte. In: Rolf Haubl & Brigitte Hausinger (2009) (Hrsg.), Supervisionsforschung - Einblicke und Ausblicke. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, S.- 167-181

Beratungswissenschaft - eine systemtheoretische Skizze. In: H. Möller & B. Hausinger (2009) (Hrsg.), Quo vadis Beratungswissenschaft? Wiesbaden: VS Verlag, S. 63-72

Systemische und organisationstheoretische Perspektiven. Themenheft Burnout. Psychotherapie im Dialog (2009) 10,3, 240-244

Mehr (Markt)forschung für die Praxis von Supervision und Coaching. Reflexionen zu ausgewählten Ergebnissen, zur Methodik und zur Weiterentwicklung einer Marktstudie zu Supervision und Coaching in Berlin. In: J. Fellermann (Hrsg.) (2011): Supervision und Coaching auf dem Beratungsmarkt. Eine explorative Studie als Beitrag zur Marktforschung. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 57-67

Coaching meets research oder: ein Kongress auf der Suche. Was hatte der 2. Internationale Coaching-Forschungskongress in Basel zu bieten? Und was nicht? Ein Report. In: Journal Supervision. Informationsdienst der Deutschen Gesellschaft für Supervision e.V. (2012) 3, 19

Wider dem Einzelkämpfertum - Supervision für Architektinnen und Architekten. supervision. Mensch - Arbeit - Organisation, 30, 4, 40-44 (2012)

Ärger in Organisationen: Individuelle Konstruktionen oder organisationales Phänomen? In: M. Vogel (Hrsg.) (2013): Organisationen außer Ordnung. Außerordentliche Beobachtungen organisationaler Praxis. Göttingen: Vanderhoeck & Ruprecht, S. 56-76

Rezension zu: Herbert Bassarak, Armin Schneider (2012) (Hrsg.): Forschung und Entwicklung im Management sozialer Organisationen. Augsburg: ZIEL Verlag. In: socialnet Rezensionen, www.socialnet.de/rezensionen/14161.php, (2013)

Professionelle Weiterentwicklung als Coach. In: Ryba, A., Ginati, D. & Rietmann, S. (2014) (Hrsg.), Professionell coachen. Das Methodenbuch: Erfahrungswissen und Interventionstechniken von 50 Coachingexperten. Weinheim: Beltz, S. 43-52

Methoden der Reflexion. In: Ryba, A., Ginati, D. & Rietmann, S. (2014) (Hrsg.), Professionell coachen – konkret. Das Fall- und Reflexionsbuch. Vom Erfahrungswissen zur Handlungskompetenz, Weinheim: Beltz, S. 81-105

Rezension zu: Ralph Grossmann, Günther Bauer, Klaus Scala (2015): Einführung in die systemische Organisations­entwicklung. Heidelberg: Carl Auer Verlag. In: socialnet Rezensionen, www.socialnet.de/rezensionen/18340.php (2015)

Mensch ärgere Dich … weniger. Ärger- und Stressmanagement als zentrale Herausforderungen für die erfolgreiche Organisation sozialer Einrichtungen. Evangelische Jugendhilfe 93, 17-27 (2016)

Systemische Haltung zwischen Theorie und Praxis. systhema (2016) 30, 5-19

Optionen für einen konstruktiveren Umgang mit Ärger und Stress (2017). In: F. Natho (Hrsg.), Bildung ist mehr als Lernen. Systemische und vertrauensbasierte Perspektiven auf Erziehung, Bildung, Lernen und Leitung. Halberstadt: Congress Edition, S. 106-125

Emotionen in Organisationen. Zum emotionalen Prozess des Organisierens. Psychotherapie im Dialog 2018, 19, 104-109

Krach im Lehrerzimmer als unausweichliche Nebenwirkung schulischer Komplexität. In: Asselmeyer, H. (2018) (Hrsg.), Wenn’s im Lehrerzimmer kracht. So begegnen Sie Konflikten mit Lehrkräften professionell. Köln: Wolters Kluwer, S. 31-50