Studium & Lehre

Prof. Dr. Elke Gemeinhardt

  • Prof. Dr. Elke Gemeinhardt

    • Studiengangsbeauftragte Therapeutische Soziale Arbeit
    • Fachbereich: FB Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
    • Studiengang/-bereich: Gesundheits- und Sozialwesen, Therapeutische Soziale Arbeit
    • Professur/Lehrgebiet: Sozialtherapie
    QR-Code - Daten als vCard

Sprechzeit vorlesungsfreie Zeit

nur nach vorheriger Vereinbarung

Vita

  • Abschluss des Diplom-Studienganges Psychologie an der Universität Konstanz
  • Berufstätigkeit als psychologische Therapeutin in einer psychosomatischen Rehabilitationsklinik in Thüringen und als Teamleiterin in einer Suchtklinik in Sachsen
  • wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet Psychologie an der Universität Erfurt
  • Berufstätigkeit als psychologische Psychotherapeutin in der stationären Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • akademische Ratsstelle im Fachgebiet Sonder- und Sozialpädagogik an der Universität Erfurt
  • Professur "Psychologie und Soziale Arbeit" an der Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst, Hildesheim
  • seit 2014 Professur "Sozialtherapie" an der Hochschule Nordhausen

Nebentätigkeiten

  • Dozentin und Prüferin an der Akademie für Psychotherapie, Erfurt
  • Supervisorin in sozialen/psychiatrischen Einrichtungen
  • psychologische Beraterin für die Claussen-Simon-Stiftung, Hamburg beim Auswahlverfahren von hochbegabten Schülerinnen und Schülern für ein Juniorstudium

Konferenzbeiträge

  • Gemeinhardt, E. (2007). Einflüsse eines Spezialgymnasiums auf das allgemeine Selbstkonzept. Vortrag auf der Jahrestagung des Arbeitskreises Begabungsförderung und Begabungsforschung in Leipzig (28.-30.09.2007).
  • Gemeinhardt, E. (2007). Diagnostic problems identifying highly-gifted children. Talk held at the 10th European Congress of Psychology in Prague, Czech Republic (3.-6.07.2007).
  • Gemeinhardt, E. (2006). Gibt es eine psychische Last für hochbegabte Schüler? Vortrag auf der 17. Bundeskonferenz Schulpsychologie „Leistung - Lust und Last“ in Köln (18.-21.09.2006).
  • Gemeinhardt, E. (2005). Psychosoziale Kosten bei besonders begabten SchülerInnen nach dem Übergang auf eine Spezialschule. Vortrag auf dem Deutschen Psychologentag „Jung sein - alt werden“ in Potsdam (10.-12.11.2005).
  • Gemeinhardt, E. & Hany, E. A. (2007). The Development of the Self-Concept of Gifted Children in Special Classes. Talk held at the 17th World Council for Gifted and Talented Children in Warwick, United Kingdom (5-7 August 2007).
  • Gemeinhardt, E. & Hany, E. A. (2007). Differences in the Development of the Self-Concept of Gifted Children after a School Transition. Talk held at the 13th European Conference on Developmental Psychology in Jena, Germany (August 21-25, 2007).
  • Gemeinhardt, E. & Hany, E. A. (2007). Unterschiede in der Entwicklung des Selbstkonzeptes von begabten SchülerInnen nach dem Übergang auf eine weiterführende Spezialschule. Poster präsentiert auf der 4. Tagung der Sektion „Empirische Bildungsforschung“ der Deutschen Gesellschaft für Erziehung, Bergische Universität
  • Wuppertal (19.-21.03.2007).
  • Gemeinhardt, E. & Hany, E. A. (2005). Veränderungen des Selbstkonzeptes besonders begabter SchülerInnen nach dem Übergang auf eine Spezialschule. Poster präsentiert auf der 10. Fachtagung Pädagogische Psychologie in Halle (26.-28.09.2005).
  • Gemeinhardt, E. & Hany, E. A. (2002). Freizeitgestaltung im Ruhestand: Zur Rolle von Fähigkeiten, Motiven und Gesundheitsfaktoren. Vortrag auf dem 43. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Berlin (22.-26.09.2002).
  • Hany, E. A. & Gemeinhardt, E. (2006). Persönlichkeitsentwicklung bei spezifischer Hochbegabungsförderung. Vortrag auf dem Bildungskongress 2006 in Münster (27.-30.09.2006).

Veröffentlichungen

  • Gemeinhardt, E. (2007). Hochbegabung: Modelle und Konzeptionen. In H. Hahn, R. Möller & U. Carle (Hrsg.), Begabungsförderung in der Grundschule. Entwicklungslinien und Forschungsbefunde (S. 25-38). Baltmannsweiler: Schneider-Verl. Hohengehren.
  • Gemeinhardt, E. (2007). Hochbegabung. In Berufsverband deutscher Psychologinnen und Psychologen. (Hrsg.), Bericht zur Kinder- und Jugendgesundheit in Deutschland (S. 68-76). Bonn: BDP.
  • Gemeinhardt, E. (2007). Veränderungen des Selbstkonzeptes besonders begabter SchülerInnen nach dem Übergang auf eine weiterführende Spezialschule. Hamburg: Kovac.
  • Gemeinhardt, E. (2006). Gibt es eine psychische Last für hochbegabte Schüler? In E. Mittag, E. Sticker & K. Kuhlmann (Hrsg.), Leistung - Lust und Last. Impulse für eine Schule zwischen Aufbruch u. Widerstand (S. 80-84). Bonn: Dt. Psychologen Verlag.
  • Gemeinhardt, M. & Schmidt, E. (1996). Ergebnisse der Befragung zur Mitgliederstruktur der DGTA – Teil 1. DGTA-Info, 3/96, 20-23.
  • Gemeinhardt, M. & Schmidt, E. (1996a). Ergebnisse der Befragung zur Mitgliederstruktur der DGTA –Teil 2. DGTA-Info, 4/96, 6-10.
  • Hany, E. A. & Gemeinhardt, E. (2006). Persönlichkeitsentwicklung bei spezifischer Hochbegabungsförderung (S. 34-46). In C. Fischer (Hrsg.), Bildung 2006. Frankfurt: Karg-Stiftung.