Studium & Lehre

Studienaufbau im Studiengang Internationale Betriebswirtschaft

Studiengangsprofil

Das besondere Profil des Studiengangs Internationale Betriebswirtschaft ist darin zu sehen, dass er dem Attribut der Internationalität sowohl durch fachlich adäquate, anwendungsorientierte Lehrinhalte als auch durch internationale Kooperationen mit ausländischen Hochschulen sowie Unternehmen gerecht wird (verpflichtendes Auslandssemester oder Auslandspraktikum). 

Die Regelstudienzeit beträgt drei Jahre. Die jeweiligen Semesterwochenstunden umfassen die wöchentliche Anzahl der Stunden, für die innerhalb eines Semesters Lehrveranstaltungen vorgesehen sind. Eine Semesterwochenstunde dauert 45 Minuten. Zwei solcher Semesterwochenstunden bilden jeweils eine Vorlesungseinheit à 90 Minuten. Im Durchschnitt haben die Pflichtveranstaltungen innerhalb eines Semesters einen Umfang von über 20 SWS. 

ECTS-Credits sind ein quantitatives Maß für den zeitlichen Arbeitsaufwand des Studiums. Pro Semester sind in der Regel 30 ECTS-Credits vorgesehen, was einem Arbeitsaufwand von etwa 900 Stunden entspricht. Im Durchschnitt wird für die Arbeitszeit eines Studenten somit eine 40-Stunden-Woche angesetzt. 

 

    Studieninhalt

    Das Studium der Internationen Betriebswirtschaft umfasst einen Pflicht- und einen Wahlpflichtbereich:

    • Die Module aus dem Pflichtbereich sind ausnahmslos zu absolvieren.
    • Der Wahlpflichtbereich unterteilt sich zum einen in den "Wahlpflichtbereich I: Projekte“. Hierfür ist ein englischsprachiges Fachprojekt im Rahmen der Internationalen Projektwoche zu wählen. Zum anderen sind im „Wahlpflichtbereichs II: Vertiefungsfächer“ zwei Vertiefungsfächer zu belegen. Die Vertiefungsfächer bestehen jeweils aus drei Modulen im Umfang von jeweils 4 SWS. Ein Modul wird in englischer Sprache angeboten. Darüber hinaus müssen die Studierenden in einem der beiden Vertiefungsfächer eine Studienarbeit erstellen.
    • Im „Wahlpflichtbereich III: Ergänzungsfächer“ können sich die Studierenden ein (vorwiegend) englischsprachiges Ergänzungsfach aus einem Wahlpflichtkatalog auswählen. Hierzu gehören z.B. die Angebote „E-Business/Apps and Processes“ sowie Angebote zum Bereich „Intercultural Communication / Cultural Studies“. Darüber hinaus ist eine zweite „Wahlpflicht-Fremdsprache“ (Spanisch) möglich.

    Studienmodule

    Das Studium setzt sich aus 28 Studienmodulen zusammen, die sich auf folgende Fachgebiete verteilen:

    Pflichtbereich:

    Betriebswirtschaftslehre
    Rechnungswesen und Steuern
    Quantitative Methoden
    Volkswirtschaftslehre
    Fachenglisch

    Berufspraktisches Seminar (Praktikum und Kolloquium)
    Bachelorseminar (Arbeit und Kolloquium)
     

    Wahlpflichtbereich I: 

    Fachprojekt

    Wahlpflichtbereich II:

    Studienvertiefungen

    Wahlpflichtbereich III:

    Ergänzungsfach (Wechselnde Angebote)