Vorträge 2019

  • 29.01. (Göttingen): „Spezifische Herausforderungen an eine familienorientierte Frühförderung durch Familien mit Migrationshintergrund - Wie verändern sich unsere (kulturellen) Leitlinien?“ Workshop zur Jugendhilfe-Fachkonferenz der Stadt Göttingen, Neues Rathaus
  • 14.02. (Mittweida): „Heilpädagogisches Denken und Handeln - Was wirkt in der frühkindlichen Arbeit?“ Vortrag beim Fachforum „Heilpädagogik in der Kita – Auf der Suche nach der Theorie in der Praxis?“ des Modellprojektes „Inklusion in sächsischen Kindertageseinrichtungen“ an der Hochschule Mittweida
  • 16.03. (Leipzig): Moderation des Forums „Neue Rechtsgrundlagen durch das BTHG“ im Rahmen des Symposiums Frühförderung an der Universität Leipzig
  • 18.03. (Dresden): Auftakt der Arbeitsgruppe „Entwicklung eines sächsischen Konzeptes zum Inklusionsprozess in der Kindertagesbetreuung“ im Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz
  • 19.06. (Göttingen): „Spezifische Herausforderungen an familienorientierte Angebote Früher Hilfen für Familien in belastenden Lebenslagen“. Fachvortrag beim Fachforum „Zugänge für Familien“ des  Netzwerks Frühe Hilfen und Kinderschutz für Stadt und Landkreis Göttingen, Neues Rathaus Göttingen
  • 28.06. (Hannover): „Historische und Inhaltliche Entwicklung der Frühförderung“. Workshop im Rahmen der Langzeitfortbildung für Frühförder- und Frühberatungsstellen der Lebenshilfe Niedersachsen
  • 11.09. (Kaiserslautern): „Jugend- vs. Eingliederungshilfe – Zwei Systeme für die gleiche Leistung“. Einführungsvortrag der Gesamtkonferenz „Frühe Hilfen an der Schnittstelle zur Frühförderung“ des Netzwerks Frühe Hilfen im Landkreis Kaiserslautern
  • 18.09. (Berlin): „Das BTHG auf dem Weg zu einem neuen Teilhaberecht für Kinder und Jugendliche mit Behinderung und ihre Familien: Aktuelle und zukünftige Regelungsbedarfe der Leistungen für Kinder und Jugendlichen mit Behinderungen“ Vortrag beim Kongress „Alles neu und alles anders?“ des Caritas-Bundesverbandes im Bonhofferhaus in Berlin
  • 19.09. (Hamburg): „Wie Zeit zu Geld wird – oder umgekehrt“. Podiumsdiskussion im Rahmen der Fachtagung der „Zwischen Vergangenheit und Zukunft – systemische Dimensionen der Zeit“ der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) und der Jubiläumsfeier des Hamburger Instituts für Systemische Weiterbildung (HISW), Universität Hamburg
  • 26.09. (Nordhausen): „Notwendige Parameter für eine gelingende Frühförderung vor dem Hintergrund wissenschaftlicher Erkenntnisse“. Vortrag beim Fachtag „Frühförderung im Umbruch? Die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes und ihre Auswirkungen auf die Frühförderung in Thüringen“ der „Vereinigung für interdisziplinäre Frühförderung Thüringen“ im Audimax der Hochschule Nordhausen
  • 28.09. (Westercappeln): „Frühförderung im Wandel der Zeit - die Anpassung fachlicher Standards an gesellschaftliche Veränderungen“. Festvortrag anlässlich der 20 Jahr-Feier des Frühförderzentrums Dialog
  • 25.10. (Mainz): „Sucht und ihre Folgen im Vorschulalter“. Organisation der Jahrestagung der Internationalen Ländervereinigung für Interdisziplinäre Frühförderung Südwest, Haus am Dom, Mainz
  • 28.10. (Gladbeck). "Frühe Förderung im Wandel - 40 Jahre Praxiserfahrungen im Spiegel fachlicher Veränderungen". Festvortrag anlässlich der 40-Jahr-Feier des Frühförder- und Beratungszentrums des Caritasverbandes Gladbeck
  • 08.11. (Offenburg): Festvortrag anlässlich der 40-Jahr-Feier des Vereins Frühberatung e.V. im Ortenaukreis
  • 16.11. (Göcklingen/Pfalz): „Prävention wirkt - Der Ausbau früher familienorientierter Hilfen statt späterer Kriseninterventionen am Beispiel Nordfriesland". Vortrag im Rahmen des Symposiums „Gesunde Dörfer – Gesunde Menschen“ der Bürgerstiftung Pfalz in der Kaiserberghalle in Göcklingen