Stellenangebote

An der Hochschule Nordhausen sind ca. 2.400 Studierende in 28 Bachelor- und Masterstudiengängen eingeschrieben. Mehr als 50 Professorinnen und Professoren lehren und forschen in 2 Fachbereichen. Mit einem Drittmittelvolumen über 6 Mio. Euro (2020) gehört die Hochschule Nordhausen zu den forschungsstarken Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Deutschland.

Verwaltung

Leitung des International Office (m/w/d)

Nordhausen ist mit ca. 42.000 Einwohnern die größte Stadt Nordthüringens. Mit mehreren Museen und dem Theater ist es das kulturelle Zentrum im landschaftlich reizvollen Südharz. Die Lebenshaltungskosten sind moderat, Wohnraum ist zu erschwinglichen Preisen vorhanden.

An der Hochschule Nordhausen sind ca. 2.300 Studierende in 28 Bachelor- und Masterstudiengängen eingeschrieben. Ihre Internationalisierungsstrategie setzt einen besonderen Akzent auf Internationalisation@Home sowie Aufbau internationaler Kompetenz bei allen Hochschulmitgliedern mit einem besonderen Akzent auf Lehrenden- und Personalmobilität. Die überschaubare Größe der Hochschule erlaubt kurze Wege und ermöglicht einen großen Gestaltungsspielraum.

An der Hochschule Nordhausen ist im International Office zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle der

Leitung des International Office (m/w/d)
(Kennziffer 42/2021)

unbefristet zu besetzen. Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L. Das Team des International Office der HS Nordhausen besteht neben der Leitung aus einer für den Incoming-Bereich zuständigen Mitarbeiterin und mehreren befristet in Projekten Beschäftigten.

Ihr Aufgabengebiet umfasst neben der Leitung des International Office Folgendes:

  • Zusammenarbeit mit dem Präsidium, den Organisationseinheiten und den Gremien der HS Nordhausen
  • Weiterentwicklung der strategischen Internationalisierung der HS Nordhausen
  • Akquise von Drittmitteln zur Umsetzung von Internationalisierungsmaßnahmen
  • Anbahnung und Pflege der internationalen Hochschulkooperationen
  • Vertretung der Hochschule in internationalen Netzwerken
  • Hochschulkoordination des Projektes „Erasmus+“ einschließlich Implementierung von „Erasmus Without Papers“
  • Beratung Studierender und Beschäftigter zu Internationalisierungs- und Mobilitätsmaßnahmen
  • Koordination und Durchführung der Internationalen Projektwoche
  • Beratung und Unterstützung der Fachbereiche bei der Internationalisierung ihrer Curricula, insbesondere dem Aufbau von Blended Mobility und englischsprachiger Lehrangebote

Ihre Qualifikationen:

Erforderlich sind:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium
  • Erfahrung in (internationalem) Projektmanagement
  • eigene internationale Erfahrung, nachgewiesen durch Auslandsaufenthalte oder Berufserfahrung in internationalen Projekten
  • Führungskompetenz und Teamfähigkeit
  • sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksweise sowie Kommunikationsstärke
  • verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse
  • gute EDV-Kenntnisse (v. a. MS-Office)
  • Networking-Kompetenz
  • Bereitschaft zu Dienstreisen

Erwünscht sind:

  • mehrjährige Berufserfahrung im International Office einer Hochschule
  • Verständnis für Kommunikations- und Entscheidungsprozesse an Hochschulen
  • Erfahrung in der Beratung Studierender bezüglich der Internationalisierung ihres Studiums
  • Erfahrung in der Erasmus+-Programmverwaltung
  • weitere Fremdsprachenkenntnisse

Wir bieten:

  • eine attraktive, junge, und familiäre Hochschule mit grünem Campus
  • eine international stark vernetzte Hochschule
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit großem Gestaltungsspielraum und der Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen
  • eine umfassende Einarbeitung durch den derzeitigen Stelleninhaber
  • einen sicheren Arbeitsplatz im Geltungsbereich des TV-L
  • 30 Tage Jahresurlaub, betriebliche Altersversorgung (VBL), eine Jahressonderzahlung
  • eine flexible Arbeitszeitgestaltung, um die Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf zu gewährleisten
  • die Möglichkeit mobiler Arbeit
  • gesundheitsfördernde Maßnahmen im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • sehr gute Wohnraumangebote und Freizeitgestaltungsmöglichkeiten in und um Nordhausen
  • ein vielfältiges Speisenangebot in der Mensa

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen, aber ohne Bewerbungsfoto, werden schriftlich oder vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer bis 19.11.2021 erbeten an:

Hochschule Nordhausen
Der Präsident
Postfach 10 07 10
99727 Nordhausen
E-Mail: bewerbunghs-nordhausen.de

Ansprechperson:

Bei Fragen zur Stelle, zu den Aufgaben, zum Anforderungsprofil oder zum Onboarding-Prozess, wenden Sie sich an:

Thomas Hoffmann
E-Mail: thomas.hoffmannhs-nordhausen.de
Tel.: +49 3631 420-135

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz auf der Homepage der Hochschule Nordhausen.

Mitarbeit Internationalisierung (m/w/d)

Nordhausen ist mit ca. 42.000 Einwohnern die größte Stadt Nordthüringens. Mit mehreren Museen und dem Theater ist es das kulturelle Zentrum im landschaftlich reizvollen Südharz. Die Lebenshaltungskosten sind moderat, Wohnraum ist zu erschwinglichen Preisen vorhanden.

An der Hochschule Nordhausen sind ca. 2.300 Studierende in 28 Bachelor- und Masterstudiengängen eingeschrieben. Ihre Internationalisierungsstrategie setzt einen besonderen Akzent auf Internationalisierung @Home sowie Aufbau internationaler Kompetenz bei allen Hochschulmitgliedern, unterstützt durch klassische Mobilitätsmaßnahmen und Blended Mobility. Das Projekt „HSN - international, digital and inclusive“ führt die Hochschule Nordhausen im Rahmen des Programms HOCHSCHULE INTERNATIONALer durch, welches Teil des Thüringer Programms zur Umsetzung des Hochschulpakts 2020 ist.

An der Hochschule Nordhausen ist im International Office im Rahmen des Projektes „HSN - international, digital and inclusive“ zum 01.01.2022 die Stelle

Mitarbeit Internationalisierung (m/w/d)
(Kennziffer 43/2021)

mit einem Beschäftigungsumfang von 75 % befristet bis 31.12.2023 zu besetzen. Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation bis zur Entgeltgruppe 11 TV-L

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften bei der Implementierung zweier neuer englischsprachiger Masterstudiengänge
  • Unterstützung des Fachbereichs Wirtschafts- und Sozialwissenschaften beim Ausbau eines kohärenten englischsprachigen Lehrangebotes
  • Unterstützung beider Fachbereiche beim Aufbau internationaler Online-Studienangebote und Blended Mobility

Ihre Qualifikationen:

Erforderlich sind:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Internationale Kompetenz, nachgewiesen durch eigene Auslandsaufenthalte oder Berufserfahrung in internationalen Projekten
  • verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse
  • gute EDV-Kenntnisse (v. a. MS-Office)
  • sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksweise sowie Kommunikationsstärke
  • ein hohes Maß an Teamfähigkeit, Selbstständigkeit und Eigeninitiative

Erwünscht sind:

  • idealerweise Erfahrung mit Blended Learning und der Konzeption von Online-Lehrangeboten
  • einschlägige Berufserfahrung an Hochschulen und Verständnis für Kommunikations- und Entscheidungsprozesse an Hochschulen
  • Erfahrungen im Projektmanagement
  • Kenntnisse einer weiteren Fremdsprache

Wir bieten:

  • eine attraktive, junge, und familiäre Hochschule mit grünem Campus
  • eine international stark vernetzte Hochschule
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit großem Gestaltungsspielraum und der Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen
  • 30 Tage Jahresurlaub, betriebliche Altersversorgung (VBL), eine Jahressonderzahlung
  • eine flexible Arbeitszeitgestaltung, um die Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf zu gewährleisten
  • die Möglichkeit mobiler Arbeit
  • gesundheitsfördernde Maßnahmen im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • sehr gute Wohnraumangebote und Freizeitgestaltungsmöglichkeiten in und um Nordhausen
  • ein vielfältiges Speisenangebot in der Mensa

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen, aber ohne Bewerbungsfoto, werden schriftlich oder vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer bis 19.11.2021 erbeten an:

Hochschule Nordhausen
Der Präsident
Postfach 10 07 10
99727 Nordhausen
E-Mail: bewerbunghs-nordhausen.de

Ansprechperson:

Bei Fragen zur Stelle, zu den Aufgaben oder zum Anforderungsprofil wenden Sie sich an:

Thomas Hoffmann
E-Mail: thomas.hoffmannhs-nordhausen.de
Tel.: +49 3631 420-135

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz auf der Homepage der Hochschule Nordhausen.

Unterstützung internationaler Studierender in englischsprachigen Studiengängen (m/w/d)

Nordhausen ist mit ca. 42.000 Einwohnern die größte Stadt Nordthüringens. Mit mehreren Museen und dem Theater ist es das kulturelle Zentrum im landschaftlich reizvollen Südharz. Die Lebenshaltungskosten sind moderat, Wohnraum ist zu erschwinglichen Preisen vorhanden.

An der Hochschule Nordhausen sind ca. 2.300 Studierende in 28 Bachelor- und Masterstudiengängen eingeschrieben. Ihre Internationalisierungsstrategie setzt einen besonderen Akzent auf Internationalisierung @Home sowie Aufbau internationaler Kompetenz bei allen Hochschulmitgliedern, unterstützt durch klassische Mobilitätsmaßnahmen und Blended Mobility. Der Fachbereich Ingenieurwissenschaften führt zum Sommersemester 2022 zwei weitere vollständig englischsprachige Masterstudiengänge ein. Ziel ist unter anderem eine deutliche Steigerung des Anteils internationaler Studierender in den Ingenieurwissenschaften. Da die meisten Studierenden in diesen Studiengängen nur geringe Deutschkenntnisse haben, ergibt sich ein besonderer Unterstützungsbedarf, insbesondere in alltäglichen Angelegenheiten über die Integration auf dem Campus hinaus. Die Arbeit soll in Abstimmung mit einem anderen Projektmitarbeiter durchgeführt werden.

An der Hochschule Nordhausen ist im International Office im Rahmen des Projektes „HSN - international, digital and inclusive“ zum 01.01.2022 die Stelle

Unterstützung internationaler Studierender in englischsprachigen Studiengängen (m/w/d)
(Kennziffer 44/2021)

mit einem Beschäftigungsumfang von 50 % befristet bis 31.12.2023 zu besetzen. Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation bis zur Entgeltgruppe 9b TV-L.

Das Projekt „HSN - international, digital and inclusive“ führt die Hochschule Nordhausen im Rahmen des Programms HOCHSCHULE INTERNATIONALer durch, welches Teil des Thüringer Programms zur Umsetzung des Hochschulpakts 2020 ist.

Ihre Aufgaben:

  • Beratung von Studieninteressierten bei Anfragen zur Bewerbung
  • Vorprüfung der Bewerbungsunterlagen, ggf. auch Kommunikation von Nachforderungen
  • Aufbau und kontinuierliche Fortführung der Werbung für die Studiengänge
  • Organisation und Durchführung von Studieneinführungsveranstaltungen
  • allgemeine Beratung und Unterstützung der Studierenden vor/während/nach dem Studium

Ihre Qualifikationen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise in einem ingenieurwissenschaftlichen Studiengang
  • selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten sowie Teamfähigkeit
  • Verhandlungsgeschick und hohe kommunikative Kompetenz
  • interkulturelle Kompetenz, nach Möglichkeit nachgewiesen durch eigene internationale Studien- oder Praxisphasen
  • verhandlungssichere Beherrschung der deutschen und der englischen Sprache
  • gute bis sehr gute Anwenderkenntnisse mit MS-Office

Wir bieten:

  • eine attraktive, junge, und familiäre Hochschule mit grünem Campus
  • eine international stark vernetzte Hochschule
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit großem Gestaltungsspielraum und der Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen
  • 30 Tage Jahresurlaub, betriebliche Altersversorgung (VBL), eine Jahressonderzahlung
  • eine flexible Arbeitszeitgestaltung, um die Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf zu gewährleisten
  • die Möglichkeit mobiler Arbeit
  • gesundheitsfördernde Maßnahmen im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • sehr gute Wohnraumangebote und Freizeitgestaltungsmöglichkeiten in und um Nordhausen
  • ein vielfältiges Speisenangebot in der Mensa

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen, aber ohne Bewerbungsfoto, werden schriftlich oder vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer bis 19.11.2021 erbeten an:

Hochschule Nordhausen
Der Präsident
Postfach 10 07 10
99727 Nordhausen
E-Mail: bewerbunghs-nordhausen.de

Ansprechperson:

Bei Fragen zur Stelle, zu den Aufgaben oder zum Anforderungsprofil wenden Sie sich an:

Thomas Hoffmann
E-Mail: thomas.hoffmannhs-nordhausen.de
Tel.: +49 3631 420-135

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz auf der Homepage der Hochschule Nordhausen.

Mitarbeiter(in) „Barrierefreier Webauftritt“ (m/w/d)

An der Hochschule Nordhausen ist im Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit schnellstmöglich die Stelle als

Mitarbeiter(in) „Barrierefreier Webauftritt“ (m/w/d)
(Kennziffer 45/2021)

mit einem Beschäftigungsumfang von 100 % bis zum 30.11.2022 zu besetzen. Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation bis zur Entgeltgruppe 11 TV-L. Es besteht zudem die Möglichkeit, die Stelle auch in Teilzeit anzutreten.

Zum Gesamtvorhaben:

Gesucht wird eine Mitarbeiterin/ein Mitarbeiter, die/der den Webauftritt der Hochschule Nordhausen barrierefrei(er) gestaltet.

Ihre Aufgaben:

  • Umsetzung von Maßnahmen, die der Barrierefreiheit des Webauftritts der Hochschule Nordhausen dienen
  • eigenständige Einarbeitung in entsprechende Richtlinien und Vorgaben (z. B. der EU)

Ihre Qualifikationen:

Erforderlich sind:

  • entweder ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Informatik/Medieninformatik ODER eine vergleichbare Ausbildung ODER nachweisbare IT-Kenntnisse
  • sicherer Umgang mit dem Content Management System Typo3
  • Erfahrungen mit HTML
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Weiterbildungen und Schulungen
  • Eigeninitiative, Zuverlässigkeit und eine selbstständige Arbeitsweise

Erwünscht sind:

  • Kenntnisse im Bereich „barrierefreie Gestaltung multimedialer Inhalte“ (wünschenswert aber nicht zwingend erforderlich)

Was können wir Ihnen bieten?

  • eine attraktive, junge, praxisorientierte und familiäre Hochschule
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit der Chance, aktiv an Veränderungsprozessen innerhalb der Hochschule mitzuwirken
  • betriebliche Altersversorgung (VBL), eine Jahressonderzahlung, Vermögenswirksame Leistungen
  • umfangreiche Möglichkeiten zur Arbeitszeitregelung für eine verbesserte Work-Life-Balance
  • nach Absprache auch mobiles Arbeiten möglich
  • sehr gute Wohnraumangebote und Freizeitgestaltungsmöglichkeiten in und um Nordhausen
  • optionale Teilnahme an internen und externen Fortbildungsangeboten
  • modernes betriebliches Gesundheitsmanagement

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen, aber ohne Bewerbungsfoto, werden schriftlich oder vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer bis 15.11.2021 erbeten an:

Hochschule Nordhausen
Der Kanzler
Postfach 10 07 10
99727 Nordhausen
E-Mail: bewerbunghs-nordhausen.de

Ansprechperson:

Tina Bergknapp
E-Mail: tina.bergknapphs-nordhausen.de
Telefon: 03631/420 112

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz auf der Homepage der Hochschule Nordhausen.

Fachbereich Ingenieurwissenschaften

Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) (m/w/d) Schwerpunkt: Projektkoordination, Vorkurse

Den Ingenieurwissenschaften kommt eine große Bedeutung für die Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes Thüringen zu. Sie tragen maßgeblich zum wissenschaftlichen Erfolg der Region bei. Das Verbundprojekt »Pro Thuringian Engineering Life Cycle (ProTELC)« zielt auf die hochschulübergreifende Stärkung der Ingenieurwissenschaften im gesamten studentischen Lebenszyklus ab. Dieser umfasst die Phasen der Gewinnung und des Studienstarts ingenieurwissenschaftlicher Studierender, des erfolgreichen Studiums bis zum Studienabschluss und den reibungslosen Übergang in den (Thüringer) Arbeitsmarkt.
Der Studienerfolg und die Motivation der Studierenden in Ingenieurstudiengängen hängt unter anderem von den Fähigkeiten und Möglichkeiten ab, Wissen zu erwerben, erworbenes Wissen im Studium anwenden zu können und einen Erkenntnisgewinn – je nach Studienfortschritt – zu erlangen. Den Studierenden soll ein breites Set an Möglichkeiten angeboten werden, um individuellen Lernerfolg sicherzustellen.

An der Hochschule Nordhausen ist am Institut für regenerative Energietechnik (in.RET) im Rahmen des Projektes ProTELC zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als

Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) (m/w/d)
Schwerpunkt: Projektkoordination, Vorkurse

(Kennziffer 37/2021)

mit einem Beschäftigungsumfang von 100 % befristet bis zum 31.12.2025 zu besetzen. Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

Ihre Aufgaben:

  • Koordination aller Maßnahmen der Hochschule Nordhausen innerhalb des Projekts „Pro Thuringian Engineering Life Cycle (ProTELC)“
  • Koordination der Zusammenarbeit mit den beteiligten Thüringer Hochschulen;
  • inhaltliche Umsetzung des Teilvorhabens „Vorkurse/Basic Engineering School“
  • eigenständige Konzeption und Erstellung von Online-Kursen, Selbsttests und Kompetenzchecks

Ihre Qualifikationen:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich der Ingenieurwissenschaften
  • Erfahrung in der Organisation von Projekten und/oder Veranstaltungen
  • souveränes Auftreten und hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit in deutscher Sprache
  • wünschenswert sind gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • Engagement im Bereich des E-Learning
  • Teamfähigkeit und Freude an interdisziplinärer wissenschaftlicher Zusammenarbeit, Fähigkeit zum selbstständigen, zielorientierten und gewissenhaften Arbeiten

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen, aber ohne Bewerbungsfoto, werden schriftlich oder vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer bis 31.10.2021 erbeten an:

Hochschule Nordhausen
Der Präsident
Postfach 10 07 10
D-99727 Nordhausen
E-Mail: bewerbunghs-nordhausen.de

Ansprechperson:
Projektleiter: Professor Dr.-Ing. Wesselak
E-Mail: viktor.wesselakhs-nordhausen.de

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz auf der Homepage der Hochschule Nordhausen.

Projektmitarbeiter(in) (m/w/d) Schwerpunkt: Vorkurse

Den Ingenieurwissenschaften kommt eine große Bedeutung für die Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes Thüringen zu. Sie tragen maßgeblich zum wissenschaftlichen Erfolg der Region bei. Das Verbundprojekt »Pro Thuringian Engineering Life Cycle (ProTELC)« zielt auf die hochschulübergreifende Stärkung der Ingenieurwissenschaften im gesamten studentischen Lebenszyklus ab. Dieser umfasst die Phasen der Gewinnung und des Studienstarts ingenieurwissenschaftlicher Studierender, des erfolgreichen Studiums bis zum Studienabschluss und den reibungslosen Übergang in den (Thüringer) Arbeitsmarkt.
Der Studienerfolg und die Motivation der Studierenden in Ingenieurstudiengängen hängt unter anderem von den Fähigkeiten und Möglichkeiten ab, Wissen zu erwerben, erworbenes Wissen im Studium anwenden zu können und einen Erkenntnisgewinn – je nach Studienfortschritt – zu erlangen. Den Studierenden soll ein breites Set an Möglichkeiten angeboten werden, um individuellen Lernerfolg sicherzustellen.

An der Hochschule Nordhausen ist am Institut für regenerative Energietechnik (in.RET) im Rahmen des Projektes ProTELC zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als

Projektmitarbeiter(in) (m/w/d)
Schwerpunkt: Vorkurse

(Kennziffer 38/2021)

mit einem Beschäftigungsumfang von 50 % befristet bis zum 31.12.2025 zu besetzen. Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation bis zur Entgeltgruppe 10 TV-L.

Ihre Aufgaben:

  • inhaltliche Umsetzung des Teilvorhabens „Vorkurse/Basic Engineering School“
  • technische Konzeption und Umsetzung von Online-Kursen, -Selbsttests und -Kompetenzchecks

Ihre Qualifikationen:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Ingenieurwissenschaften, der Medienwissenschaften oder des Marketings
  • gute Kommunikationsfähigkeit
  • sehr gute Ausdrucksfähigkeit in der deutschen Sprache
  • Engagement im Bereich des E-Learning
  • Teamfähigkeit und Freude an interdisziplinärer Zusammenarbeit
  • Fähigkeit zum selbstständigen, zielorientierten und gewissenhaften Arbeiten

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen, aber ohne Bewerbungsfoto, werden schriftlich oder vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer bis 31.10.2021 erbeten an:

Hochschule Nordhausen
Der Präsident
Postfach 10 07 10
D-99727 Nordhausen
E-Mail: bewerbunghs-nordhausen.de

Ansprechperson:
Projektleiter: Professor Dr.-Ing. Wesselak
E-Mail: viktor.wesselakhs-nordhausen.de

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz auf der Homepage der Hochschule Nordhausen.

Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) (m/w/d) Schwerpunkt: Mentoring und Science Camps

Den Ingenieurwissenschaften kommt eine große Bedeutung für die Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes Thüringen zu. Sie tragen maßgeblich zum wissenschaftlichen Erfolg der Region bei. Das Verbundprojekt »Pro Thuringian Engineering Life Cycle (ProTELC)« zielt auf die hochschulübergreifende Stärkung der Ingenieurwissenschaften im gesamten studentischen Lebenszyklus ab. Dieser umfasst die Phasen der Gewinnung und des Studienstarts ingenieurwissenschaftlicher Studierender, des erfolgreichen Studiums bis zum Studienabschluss und den reibungslosen Übergang in den (Thüringer) Arbeitsmarkt.
Der Studienerfolg und die Motivation der Studierenden in Ingenieurstudiengängen hängt unter anderem von den Fähigkeiten und Möglichkeiten ab, Wissen zu erwerben, erworbenes Wissen im Studium anwenden zu können und einen Erkenntnisgewinn – je nach Studienfortschritt – zu erlangen. Den Studierenden soll ein breites Set an Möglichkeiten angeboten werden, um individuellen Lernerfolg sicherzustellen.

An der Hochschule Nordhausen ist am Institut für regenerative Energietechnik (in.RET) im Rahmen des Projektes ProTELC zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als

Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) (m/w/d)
Schwerpunkt: Mentoring und Science Camps
(Kennziffer 39/2021)

mit einem Beschäftigungsumfang von 50 % befristet bis zum 31.12.2025 zu besetzen. Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

Ihre Aufgaben:

  • Koordination der Zusammenarbeit mit den beteiligten Thüringer Hochschulen;
  • inhaltliche Umsetzung des Teilvorhabens „Mentoring / Science Camps“ an der Hochschule Nordhausen
  • Organisation von Science Camps

Ihre Qualifikationen:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich der Ingenieurwissenschaften
  • Erfahrung in der Organisation von Projekten und/oder Veranstaltungen
  • souveränes Auftreten und hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit in deutscher Sprache
  • wünschenswert sind gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • Engagement im Bereich der Lehre und/oder Projektstudiums
  • Teamfähigkeit und Freude an interdisziplinärer wissenschaftlicher Zusammenarbeit, Fähigkeit zum selbstständigen, zielorientierten und gewissenhaften Arbeiten

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen, aber ohne Bewerbungsfoto, werden schriftlich oder vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer bis 31.10.2021 erbeten an:

Hochschule Nordhausen
Der Präsident
Postfach 10 07 10
D-99727 Nordhausen
E-Mail: bewerbunghs-nordhausen.de

Ansprechperson:
Projektleiter: Professor Dr.-Ing. Wesselak
E-Mail: viktor.wesselakhs-nordhausen.de

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz auf der Homepage der Hochschule Nordhausen.

Projektmitarbeiter(in) (m/w/d) Schwerpunkt: Praktika, Abschlussarbeiten

Den Ingenieurwissenschaften kommt eine große Bedeutung für die Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes Thüringen zu. Sie tragen maßgeblich zum wissenschaftlichen Erfolg der Region bei. Das Verbundprojekt »Pro Thuringian Engineering Life Cycle (ProTELC)« zielt auf die hochschulübergreifende Stärkung der Ingenieurwissenschaften im gesamten studentischen Lebenszyklus ab. Dieser umfasst die Phasen der Gewinnung und des Studienstarts ingenieurwissenschaftlicher Studierender, des erfolgreichen Studiums bis zum Studienabschluss und den reibungslosen Übergang in den (Thüringer) Arbeitsmarkt.
Der Studienerfolg und die Motivation der Studierenden in Ingenieurstudiengängen hängt unter anderem von den Fähigkeiten und Möglichkeiten ab, Wissen zu erwerben, erworbenes Wissen im Studium anwenden zu können und einen Erkenntnisgewinn – je nach Studienfortschritt – zu erlangen. Den Studierenden soll ein breites Set an Möglichkeiten angeboten werden, um individuellen Lernerfolg sicherzustellen.

An der Hochschule Nordhausen ist am Institut für regenerative Energietechnik (in.RET) im Rahmen des Projektes ProTELC zum 01.07.2022 die Stelle als

Projektmitarbeiter(in) (m/w/d)
Schwerpunkt: Praktika, Abschlussarbeiten

(Kennziffer 40/2021)

mit einem Beschäftigungsumfang von 50 % befristet bis zum 31.12.2025 zu besetzen. Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation bis zur Entgeltgruppe 11 TV-L.

Ihre Aufgaben:

  • inhaltliche Umsetzung des Teilvorhabens „Dezentrale Unterstützungsma߬nahmen für Studierende in fortgeschrittenen Phasen des Studiums“
  • Aufbau von Beratungsstrukturen für Bildungsausländerinnen und Bildungsausländer zum Erwerb von Schlüsselkompetenzen.

Ihre Qualifikationen:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Ingenieurwissenschaften
  • gute Kommunikationsfähigkeit
  • sehr gute Ausdrucksfähigkeit in der deutschen und englischen Sprache
  • Teamfähigkeit und Freude an interdisziplinärer Zusammenarbeit
  • Fähigkeit zum selbstständigen, zielorientierten und gewissenhaften Arbeiten

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen, aber ohne Bewerbungsfoto, werden schriftlich oder vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer bis 31.10.2021 erbeten an:

Hochschule Nordhausen
Der Präsident
Postfach 10 07 10
D-99727 Nordhausen
E-Mail: bewerbunghs-nordhausen.de

Ansprechperson:
Projektleiter: Professor Dr.-Ing. Wesselak
E-Mail: viktor.wesselakhs-nordhausen.de

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz auf der Homepage der Hochschule Nordhausen.

Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) (m/w/d)

An der Hochschule Nordhausen ist am Institut für Sozialmedizin, Rehabilitationswissenschaften und Versorgungsforschung (ISRV) im Rahmen des Projektes „Erfahrungen und Lebenslagen ungewollt Schwangerer: Angebote der Beratung und Versorgung“ zum 15.11.2021 die Stelle als

Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) (m/w/d)
(Kennziffer 41/2021)

mit einem Beschäftigungsumfang von 50 % befristet bis zum 31.10.2023 zu besetzen. Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

Das Bundesgesundheitsministerium fördert das Verbundprojekt aus sechs beteiligten Hochschulen mit dem Ziel, eine wissenschaftliche Grundlage für eine bedarfsgerechte, zugängliche und qualitativ hochwertige Unterstützung und Versorgung ungewollt schwangerer Frauen im psychosozialen und medizinischen Bereich zu schaffen. Das Teilprojekt an der Hochschule Nordhausen fokussiert auf die Gruppe von Frauen mit Migrations-/Flucht- oder Partnergewalterfahrung.

Ihr Aufgabengebiet umfasst die wissenschaftliche Mitarbeit im Teilprojekt ELSA-VG, dazu gehört insbesondere:

  • Erarbeitung des Forschungsstands
  • Planung und Vorbereitung der Befragungen (Kontaktaufnahme zu Gatekeepern, Rekrutierung der Interviewpartnerinnen u. ä., Entwicklung der Befragungsinstrumente und Interviewleitfäden, Koordination der Interviews)
  • Durchführung der Online-Befragung und der qualitativen Interviews mit ungewollt Schwangeren
  • Aufbereitung und Auswertung der qualitativen Daten (mit MAXQDA)
  • Unterstützung bei der Projektkoordination und des Projektmanagements
  • Zusammenarbeit mit dem bestehenden Team sowie mit Kooperations- und Verbundpartner(innen)
  • (inter)nationale Publikations- und Vortragstätigkeiten

Ihre Qualifikationen:

Erforderlich sind:

  • (sehr) guter Abschluss eines den Aufgaben entsprechenden sozial- oder gesundheitswissenschaftlichen Masterstudiums oder ein äquivalenter Abschluss
  • einschlägige Erfahrungen in den Methoden der qualitativen Sozialforschung
  • (sehr) gute Kommunikationskompetenzen für die Kooperation mit den Zielgruppen und Gatekeepern sowie Fachkollegium
  • nachgewiesene Fähigkeiten zu wissenschaftlichem Schreiben
  • Fähigkeit zur selbstständigen und interdisziplinären Arbeit
  • gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch in Wort und Schrift
  • Organisations- und Koordinationskompetenz
  • zielstrebiges strukturiertes Arbeiten, Kritik- und Teamfähigkeit

Erwünscht sind:

  • Kenntnisse in mindestens einem oder mehreren der folgenden Themenschwerpunkte: sexuelle und reproduktive Gesundheit insbesondere Familienplanung und ungewollte Schwangerschaft, (Gesundheitsversorgungs-)Situation von Frauen mit Partnergewalterfahrung

Wir bieten:

  • Möglichkeit zur Promotion im Verbund bei Vorliegen der formalen Voraussetzungen
  • Zusammenarbeit in einem bundesweiten interdisziplinären Forschungsnetzwerk mit engagierten Beirat
  • selbstständige Forschungsarbeit in einem bedeutenden Projekt
  • kollegiale Beratungs- und Kooperationsstrukturen im Verbund
  • Möglichkeit zur Aufstockung des Beschäftigungsanteils durch Lehrtätigkeit

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen, aber ohne Bewerbungsfoto, werden schriftlich oder vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer bis 27.10.2021 erbeten an:

Hochschule Nordhausen
Der Präsident
Postfach 10 07 10
D-99727 Nordhausen
E-Mail: bewerbunghs-nordhausen.de

Ansprechperson:
Projektleiterin: Professorin Dr. Petra J. Brzank
E-Mail: petra.brzankhs-nordhausen.de

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz auf der Homepage der Hochschule Nordhausen.

W2-Professur „Frühförderung“ (m/w/d)

An der Hochschule Nordhausen ist am Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften zum 01.10.2022 folgende Professur zu besetzen:

Professur "Frühförderung“ (W2) (m/w/d)
(Kennziffer 36/2021)

Die Professur vertritt das Fachgebiet „Familienorientierte Frühförderung“ gemäß SGB IX aus inter- und transdisziplinärer Sicht vorwiegend in den Bachelorstudiengängen „Heilpädagogik / Inclusive Studies“ und „Gesundheits- und Sozialwesen“ und den Masterstudiengängen „Transdisziplinäre Frühförderung“ und „Therapeutische Soziale Arbeit“.
Vorausgesetzt werden ein Studienabschluss im Bereich Frühförderung, Pädagogik, Psychologie, Medizin, Soziale Arbeit oder (medizinischer) Therapie, eine qualifizierte Promotion sowie mehrjährige Praxiserfahrungen in der interdisziplinären Frühförderung. Bewerbende sind idealerweise in der Lage, die verschiedenen Themenfelder der Frühförderung in ihrer gesamten Breite abzudecken, insbesondere:

  • Vielfalt der Methoden und Ansätze in der kindlichen Förderung und Therapie
  • Bedeutung eines lebenswelt- und familienorientierten Arbeitens
  • Möglichkeiten und Grenzen kooperativen und transdisziplinären Arbeitens in der Frühförderung
  • Diagnostik in der interdisziplinären Frühförderung

Besondere Bedeutung wird der Vermittlung didaktischer Kompetenzen beigemessen, da die Masterstudierenden für eigene Lehrtätigkeiten vorbereitet werden. Wünschenswert sind darüber hinaus Kenntnisse im Bereich quantitativer Forschungsmethoden. Das Einverständnis, sich an der Weiterentwicklung der Studiengänge zu beteiligen sowie im begrenzten Rahmen Lehre an Wochenenden in unseren berufsbegleitenden Masterstudiengängen zu übernehmen, wird vorausgesetzt. Für die ausgeschriebene Professur wird die Qualifikation und Bereitschaft zur Lehre auch in anderen Studiengängen des Fachbereichs und zur Betreuung von Praxisprojekten erwartet, ebenso wie die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache, bzw. im Online-Setting durchzuführen. Die Bereitschaft zu interdisziplinärer Zusammenarbeit sowie ein Engagement in den Gremien der hochschulischen Selbstverwaltung sind selbstverständlich. Der Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften möchte seine Forschungsleistungen weiter ausbauen und wünscht eine aktive Mitwirkung bei der Einwerbung von Drittmitteln.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Darstellung des beruflichen und wissenschaftlichen Werdegangs, Publikationsverzeichnis, ein Forschungs- und ein Lehrkonzept, bisher durchgeführte Lehrveranstaltungen, Evaluationsergebnisse, Zeugniskopien sowie ein detaillierter Nachweis der beruflichen Tätigkeit (nach § 84 ThürHG)), werden ohne Bewerbungsfoto unter Angabe der Kennziffer bis zum 22.11.2021 erbeten an:

Hochschule Nordhausen
Der Präsident
Postfach 10 07 10
99727 Nordhausen
E-Mail: bewerbunghs-nordhausen.de

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Informationen zu den gesetzlichen Einstellungsvoraussetzungen sind hier abrufbar.