Stellenangebote

An der Hochschule Nordhausen sind ca. 2.400 Studierende in 28 Bachelor- und Masterstudiengängen eingeschrieben. Mehr als 50 Professorinnen und Professoren lehren und forschen in 2 Fachbereichen. Mit einem Drittmittelvolumen über 6 Mio. Euro (2020) gehört die Hochschule Nordhausen zu den forschungsstarken Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Deutschland.

E-Learning

Beratung E-Learning/Blended Learning (m/w/d)

An der Hochschule Nordhausen ist ab sofort eine Stelle im Bereich

Beratung E-Learning/Blended Learning (m/w/d)
(Kennziffer 35/2021)


mit einem Beschäftigungsumfang von 100 % bis zum 31.12.2024 zu besetzen. Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation bis zur Entgeltgruppe 11 TV-L.

Ihre Aufgaben:

  • Beratung und Unterstützung Lehrender bei eLearning und Blended Learning Angeboten, inklusive Gestaltung digitaler Prüfungen
  • Planung, Durchführung und Evaluation von Workshops
  • Betreuung der Lernplattform Moodle
  • (Lehr-) unterstützende Medienproduktion und Medientechnologie
  • Verknüpfung von digitalem Lern-Management und digitaler Lehradministration
  • operatives Arbeiten im eTeach-Netzwerk Thüringen (Netzwerkaustausch)
  • Gestaltung von Schnittmengen mit anderen Hochschulen
  • Vorbereitung, Moderation und Auswertung regelmäßiger Treffen (analog und digital)
  • Einbindung aktueller Forschungsergebnisse zum digitalen Lernen
  • Dokumentation der Aktivitäten im e-Team

Ihre Qualifikationen:

  • ein abgeschlossenes Studium im Bereich Mediendidaktik, Medienwissenschaften oder im Bereich Multimedia, Medieninformatik, Mediengestaltung, Informatik oder vergleichbare Qualifikation
  • vertiefte Kenntnisse von Lern-Management-Systemen, E-Learning-Tools, Konzipierung und Umsetzung von E-Learning-Content sowie Administration von E-Learning-Systemen (z.B. Adobe Captivate, H5P)
  • ausgeprägte Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten
  • eine analytische, konzeptionelle und eigenständige Denkweise
  • eine selbstständige, engagierte und strukturierte Arbeitsweise
  • Zuverlässigkeit, Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen, aber ohne Bewerbungsfoto, werden schriftlich oder vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer bis 17.10.2021 erbeten an:

Hochschule Nordhausen
Der Präsident
Postfach 10 07 10
D-99727 Nordhausen
E-Mail: praesidenths-nordhausen.de

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz auf der Homepage der Hochschule Nordhausen.

Verwaltung

Sachbearbeitung Vergaben ThIWert (m/w/d)

An der Hochschule Nordhausen ist im Sachgebiet Haushalt zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

Sachbearbeitung Vergaben ThIWert (m/w/d)
(Kennziffer 32/2021)

mit einem Beschäftigungsanteil von 50 % im Rahmen des Projektes „Thüringer Innovationszentrum für Wertstoffe (THlWert)“ befristet bis zum 31.12.2022 zu besetzen. Die Vergütung erfolgt entsprechend der Entgeltgruppe 9b TV-L.

Ihre Aufgaben:

  • Bearbeitung der Beschaffungs- und Vergabevorgänge für das o.g. Drittmittelprojekt, dazu gehört:
    • Liquiditätsprüfung
    • Wahl der korrekten Vergabeart
    • formelle Prüfungen der Leistungsverzeichnisse
    • Einholung und Auswertung von Angeboten
    • Veröffentlichung auf Vergabeplattformen
    • Kommunikation mit Anbieterinnen und Anbietern sowie Abstimmungen mit fachlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
    • Auswertungen und Beauftragung
    • Inventarisierung

Ihre Qualifikationen:

Erforderlich sind:

  • Bachelorabschluss in Fachrichtung Betriebswirtschaft/ Öffentliche Betriebswirtschaft bzw. abgeschlossene, kaufmännische Berufsausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten
  • hohe Beratungskompetenz, selbstständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • sehr gute Kommunikationsfähigkeit sowie professionelles Auftreten gegenüber den verschiedenen Zielgruppen
  • Kenntnisse im Vergaberecht
  • sehr gute PC-Anwendungskenntnisse insbesondere MS Office sowie Erfahrungen im Umgang mit Datenbanken und Onlineportalen

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen, aber ohne Bewerbungsfoto, werden schriftlich oder vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer bis 27.09.2021 erbeten an:

Hochschule Nordhausen
Der Kanzler
Postfach 10 07 10
D-99727 Nordhausen
E-Mail: kanzlerhs-nordhausen.de

Ansprechperson:

Katharina Gwiasda
E-Mail: katharina.gwiasdahs-nordhausen.de
Telefon: 03631/420 236

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz auf der Homepage der Hochschule Nordhausen.

Projektmitarbeiter(in) „Barrierefreier Webauftritt“ (m/w/d)

An der Hochschule Nordhausen ist im Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit schnellstmöglich die Stelle als

Projektmitarbeiter(in) „Barrierefreier Webauftritt“ (m/w/d)
(Kennziffer 34/2021)

mit einem Beschäftigungsumfang von 100 % bis zum 30.09.2022 zu besetzen. Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation bis zur Entgeltgruppe 11 TV-L. Die Stelle wäre auf Wunsch homeoffice-fähig.

Ihre Aufgaben:

  • Umsetzung sämtlicher Maßnahmen und Richtlinien, die der Barrierefreiheit des Webauftritts der Hochschule Nordhausen dienen, hierzu zählen unter anderem:
    • gute Lesbarkeit von Texten und Skalierbarkeit
    • Kontrast zwischen Vorder- und Hintergrund
    • Optimierung von Links und Buttons (für mobile Nutzung)
    • Hinterlegung von Alternativtexten bei Bildern für Vorlese-Funktion
    • übersichtliche sowie intuitive Struktur und Navigation
    • Geräteunabhängigkeit

Ihre Qualifikationen:

Erforderlich sind:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Informatik/Medieninformatik oder eine vergleichbare Ausbildung
  • sicherer Umgang mit dem Content Management System Typo3
  • umfangreiche Erfahrungen mit HTML
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Weiterbildungen und Schulungen
  • Eigeninitiative, Zuverlässigkeit und eine selbstständige Arbeitsweise

Erwünscht sind:

  • Kenntnisse des W3C: Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) 2.1
  • Kenntnisse des BiTV2: Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik nach dem Behindertengleichstellungsgesetz (Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung – BITV 2.0)

Was können wir Ihnen bieten?

  • eine attraktive, junge, praxisorientierte und familiäre Hochschule
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit der Chance, aktiv an Veränderungsprozessen innerhalb der Hochschule mitzuwirken
  • betriebliche Altersversorgung (VBL), eine Jahressonderzahlung, Vermögenswirksame Leistungen
  • umfangreiche Möglichkeiten zur Arbeitszeitregelung für eine verbesserte Work-Life-Balance
  • nach Absprache auch mobiles Arbeiten möglich
  • sehr gute Wohnraumangebote und Freizeitgestaltungsmöglichkeiten in und um Nordhausen
  • optionale Teilnahme an internen und externen Fortbildungsangeboten
  • modernes betriebliches Gesundheitsmanagement

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen, aber ohne Bewerbungsfoto, werden schriftlich oder vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer bis 10.10.2021 erbeten an:

Hochschule Nordhausen
Der Kanzler
Postfach 10 07 10
99727 Nordhausen
E-Mail: kanzlerhs-nordhausen.de

Ansprechperson:

Tina Bergknapp
E-Mail: tina.bergknapphs-nordhausen.de
Telefon: 03631/420 112

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz auf der Homepage der Hochschule Nordhausen.

Fachbereich Ingenieurwissenschaften

W2-Professur "Digitalisierung, IT-Sicherheit und Elektronikentwicklung" (m/w/d)

An der Hochschule Nordhausen ist im Fachbereich Ingenieurwissenschaften zum September 2023 die nachfolgend aufgeführte Professur zu besetzen:

W2-Professur "Digitalisierung, IT-Sicherheit und Elektronikentwicklung" (m/w/d)
(Kennziffer IW 19)

Im Fachbereich Ingenieurwissenschaften ist zum September 2023 die oben genannte Professur zu besetzen. Gesucht wird dafür eine fachlich breit aufgestellte Persönlichkeit mit praktischer Erfahrung in der Elektronikentwicklung sowie der IT- und/oder Hardwaresicherheit. Die Professur soll unseren Fachbereich bei der Zusammenarbeit zwischen Industrieelektronik, Maschinenbau, Informatik und Automatisierungstechnik stärken. Außerdem soll sie aktiv mit anwendungsbezogenen Themen zu Digitalisierung und Sicherheit die interdisziplinären Forschungsaktivitäten beispielsweise zu regenerativer Energietechnik, Energienetzen, Recyclingtechnik und Telekommunikation unterstützen. In der Lehre sind sowohl grundlagenorientierte Lehrveranstaltungen im Bachelorbereich zu Themen der Sicherheit, Elektronik und Schaltungstechnik zu halten, als auch Lehrveranstaltungen zu Digitalisierungsthemen im Ingenieurbereich allgemein. Folgende Themen sind dabei abzudecken:

  • Elektronische Bauelemente und Elektroniktechnologie;
  • Entwurf und Simulation analoger, digitaler und Mixed-Signal Schaltungen, PCB-Design;
  • IT-Sicherheit und Digitalisierung

Wünschenswert sind darüber hinaus Kenntnisse, Erfahrungen und wissenschaftliche Expertise bei der Planung und Umsetzung von Cybersecurity-Lösungen und funktionaler Sicherheit von Maschinen, Anlagen und mechatronischen Systemen im Kontext von Industrie 4.0 und IoT-Anwendungen. Weiterhin wird die Bereitschaft erwartet, aktiv am Aufbau neuer englischsprachiger Masterstudiengänge mitzuwirken und im Rahmen des Forschungsschwerpunkts „Green Tech“ der Hochschule Nordhausen sich an Forschungsaktivitäten und Drittmitteleinwerbungen zu beteiligen.

Der Fachbereich legt besonderen Wert auf den Nachweis der pädagogischen Eignung, idealerweise durch Erfahrungen in der Lehre belegt, und auf die Bereitschaft, Aufgaben in der Hochschulselbstverwaltung zu übernehmen. Die Fähigkeit zur Durchführung von Lehrveranstaltungen in englischer Sprache wird vorausgesetzt. Die Hochschule Nordhausen erwartet eine intensive Betreuung der Studierenden und damit eine hohe Präsenz der Lehrenden an der Hochschule.

Der Fachbereich Ingenieurwissenschaften verfügt über eine umfangreiche und moderne Laborausstattung. Wir bieten Ihnen eine angenehme Arbeitsatmosphäre, die Möglichkeit, an einer forschungsstarken Hochschule Ihr Lehr- und Forschungsgebiet aufzubauen und weiterzuentwickeln, zertifizierte Familienfreundlichkeit und eine Besoldung/ Vergütung nach Thüringer Besoldungsgesetz. Im Rahmen des Bund-Länder-Programms „FH-Personal“ unterstützt die Hochschule Nordhausen gemeinsame Lehr- und Forschungstandems, welche eine Zusammenarbeit zwischen bereits langjährig berufenem und neuem professoralen Personal implizieren.

Professorinnen und Professoren werden in der Regel bei Vorliegen der rechtlichen und persönlichen Voraussetzungen in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit berufen. Zum Zeitpunkt der erstmaligen Ernennung dürfen Sie das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, ansonsten erfolgt eine Beschäftigung im Angestelltenverhältnis.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Darstellung des beruflichen und wissenschaftlichen Werdegangs, Publikationsverzeichnis, ein Forschungs- und ein Lehrkonzept, bisher durchgeführte Lehrveranstaltungen, Evaluationsergebnisse, Zeugniskopien sowie ein detaillierter Nachweis der beruflichen Tätigkeit nach § 84 ThürHG), bitte ohne Bewerbungsfoto, werden schriftlich oder vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer bis 15.10.2021 erbeten an:

Hochschule Nordhausen
Der Präsident
Postfach 10 07 10
D-99727 Nordhausen
E-Mail: praesidenths-nordhausen.de

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz auf der Homepage der Hochschule Nordhausen.

Rückfragen richten Sie bitte an den Vorsitzenden der Berufungskommission Herrn Prof. Dr. Schölzel (dekanat-inghs-nordhausen.de; Tel. 03631/420-883).

W2-Professur "Recyclingtechnik" (m/w/d)

Über 2500 junge Menschen studieren und forschen in attraktiven Studiengängen an der Hochschule Nordhausen. Wir sind die forschungs- und drittmittelstärkste Hochschule für angewandte Wissenschaften in Thüringen. Damit bieten wir sehr gute Bedingungen für Projekte mit der regionalen und überregionalen Wirtschaft.

An der Hochschule Nordhausen ist im Fachbereich Ingenieurwissenschaften zum 1. April 2022 folgende Stelle in Vollzeit zu besetzen:

W2-Professur "Recyclingtechnik" (m/w/d)
(Kennziffer IW 17a)

Sie vertreten das Fachgebiet "Recyclingtechnik" im neuen internationalen englischsprachigen Masterstudiengang „Environmental and Recycling Technology“ sowie dem Bachelorstudiengang Umwelt- und Recyclingtechnik. Dabei stehen in Lehre und Forschung Fragestellungen der Zukunftstechnologien der Recyclingpraxis im Vordergrund:

  • Introduction in Environmental and Recycling Technology
  • Recycling Technologies of Anthropogenic Material Flows, especially Metal Recycling
  • Future Technologies of Recycling Practice
  • Preparation of Energy Raw Materials and Recovery
  • Project Management
  • Plant Planning for Environmental and Recycling Technology
  • Werkstofftechnik (Grundlagenstudium für alle Ingenieurstudierenden)

Wir erwarten von Ihnen herausgehobenes Engagement bei Forschungsaktivitäten und der Einwerbung von Drittmitteln innerhalb des neuen Thüringer Innovationszentrums für Wertstoffe (ThIWert) sowie im Rahmen des Forschungsschwerpunkts "Green Tech" der Hochschule Nordhausen. Die Übernahme einer leitenden Funktion innerhalb des ThIWerts steht dabei in Aussicht.

Sie sind ein/e engagierte/r Ingenieur/-in, bevorzugt mit verfahrens- oder maschinenbau-technischem Hintergrund, verfügen im Fachgebiet Recyclingtechnik über umfassende praktische Erfahrung und sind in diesem Bereich wissenschaftlich ausgewiesen. Einstellungsvoraussetzungen sind neben dem abgeschlossenen Hochschulstudium auch eine qualifizierte Promotion sowie besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen.

Der Fachbereich legt besonderen Wert auf den Nachweis Ihrer pädagogischen Eignung, idealerweise durch Erfahrungen in der Lehre belegt, und auf Ihre Bereitschaft, Aufgaben in der Hochschulselbstverwaltung zu übernehmen. Die Durchführung von Lehrveranstaltungen in englischer Sprache wird vorausgesetzt. Die Hochschule Nordhausen erwartet eine intensive Betreuung der Studierenden und damit eine hohe Präsenz der Lehrenden an der Hochschule sowie die Bereitschaft, den Wohnsitz in der Region zu nehmen.

Der Fachbereich Ingenieurwissenschaften verfügt über eine umfangreiche und moderne Laborausstattung sowie mit dem ThIWert über innovative und zukunftsorientierte Forschungs-möglichkeiten. Wir bieten Ihnen eine angenehme Arbeitsatmosphäre, die Möglichkeit, an einer forschungsstarken Hochschule Ihr Lehrgebiet aufzubauen und weiterzuentwickeln, zertifizierte Familienfreundlichkeit und eine Besoldung / Vergütung nach Thüringer Besoldungsgesetz. Die Hochschule Nordhausen ermöglicht zudem über ein mehrstufiges Leistungszulagensystem eine leistungsgerechte und attraktive Bezahlung ihrer Professorenschaft.

Professorinnen und Professoren werden in der Regel bei Vorliegen der rechtlichen und persönlichen Voraussetzungen in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit berufen. Zum Zeitpunkt der erstmaligen Ernennung dürfen Sie das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, ansonsten erfolgt eine Beschäftigung im Angestelltenverhältnis.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Darstellung des beruflichen und wissenschaftlichen Werdegangs, Publikationsverzeichnis, ein Forschungs- und ein Lehrkonzept, bisher durchgeführte Lehrveranstaltungen, Evaluationsergebnisse, Zeugniskopien sowie ein detaillierter Nachweis der beruflichen Tätigkeit nach § 84 ThürHG), bitte ohne Bewerbungsfoto, werden schriftlich oder vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer bis 30.09.2021 erbeten an:

Hochschule Nordhausen
Der Präsident
Postfach 10 07 10
D-99727 Nordhausen
E-Mail: praesidenths-nordhausen.de

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz auf der Homepage der Hochschule Nordhausen.

Rückfragen richten Sie bitte an den Vorsitzenden der Berufungskommission Prof. Dr.-Ing. Thomas Schabbach (thomas.schabbachhs-nordhausen.de; Tel. 03631/420-458).

Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

W2-Professur für Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendhilfe (m/w/d)

An der Hochschule Nordhausen sind ca. 2.400 Studierende in 28 Bachelor- und Masterstudiengängen eingeschrieben. Mehr als 50 Professorinnen und Professoren lehren und forschen in 2 Fachbereichen. Mit einem Drittmittelvolumen über 6 Mio. Euro (2020) gehört die Hochschule Nordhausen zu den forschungsstarken Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Deutschland.

Im Studienbereich Gesundheits- und Sozialwesen der Hochschule Nordhausen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

Professur für Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendhilfe W2 (m/w/d)
(Kennziffer 13a/2021)

Der/die Stelleninhaber/in verfügt über einen Hochschulabschluss in Sozialer Arbeit, eine qualifizierte Promotion und umfassende Forschungs- und Praxiserfahrung im Arbeitsfeld der Kinder- und Jugendhilfe.
Der Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften möchte seine Forschungsleistungen weiter ausbauen und wünscht eine aktive Mitwirkung bei der Einwerbung von Drittmitteln. Für die ausgeschriebene Professur wird deshalb die Bereitschaft zur Akquisition von Forschungsmitteln erwartet, des Weiteren die Qualifikation zur Leitung von anwendungs- und grundlagenorientierten Forschungsprojekten sowie die Befähigung, Lehrveranstaltungen auch in englischer Sprache durchzuführen. Ebenso sind die Bereitschaft und Fähigkeit zur Online- bzw. digital unterstützten Lehre, zu interdisziplinärer Zusammenarbeit sowie ein Engagement in den Gremien der hochschulischen Selbstverwaltung und des Forschungsinstituts selbstverständlich.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Darstellung des beruflichen und wissenschaftlichen Werdegangs, Publikationsverzeichnis, ein Forschungs- und ein Lehrkonzept, bisher durchgeführte Lehrveranstaltungen, Evaluationsergebnisse, Zeugniskopien sowie ein detaillierter Nachweis der beruflichen Tätigkeit (nach § 84 ThürHG)), werden ohne Bewerbungsfoto unter Angabe der Kennziffer bis zum 30.09.2021 erbeten an:

Hochschule Nordhausen
Der Präsident
Postfach 10 07 10
D-99727 Nordhausen
E-Mail: praesidenths-nordhausen.de

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Informationen zu den gesetzlichen Einstellungsvoraussetzungen sind hier abrufbar.

Institut für Public Management und Governance

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Das Institut für Public Management und Governance unterstützt mit seinen ökonomischen und rechtlichen Kompetenzen bundesländerübergreifend Gebietskörperschaften und ihre öffentlichen Unternehmen bei der Bewältigung aktueller Herausforderungen öffentlicher Aufgabenerfüllung, insbesondere im ländlichen Raum.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist eine Stelle als

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)
(Kennziffer 33/2021)

mit einem Beschäftigungsumfang von bis zu 50 % bis zum 31.03.2022 zu besetzen. Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit in dem vom Zentrum für Digitalisierungs- und Technologieforschung der Bundeswehr geförderten Projekt „Smart und agil, statt entleert und abgehängt: Den digitalen Wandel im ländlichen Raum gestalten“, welches sich u. a. in Kooperation mit der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg mit innovativer öffentlicher Aufgabenerfüllung befasst

Ihre Qualifikationen:

  • einschlägiger Studienabschluss vorzugsweise mit Verwaltungsbezug
  • reflektierte Kenntnisse im Innovationsmanagement oder angrenzender Forschungsfelder mit Bezug zur öffentlichen Aufgabenerfüllung
  • bisherige Leistungen müssen die Eignung für zur Ausrichtung des Instituts passende Publikationen – auch englischsprachig – erkennen lassen

Das Institut für Public Management und Governance bietet spannende und abwechslungsreiche Arbeiten in einem engagierten Team mit wachsenden Aufgaben und bundesweiter Ausstrahlung. Der schnelle und persönliche Austausch vor Ort eröffnet allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sehr gute Entwicklungsmöglichkeiten.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen, aber ohne Bewerbungsfoto, werden schriftlich oder vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer bis 05.10.2021 erbeten an:

Hochschule Nordhausen
Der Präsident
Postfach 10 07 10
99727 Nordhausen

E-Mail: praesidenths-nordhausen.de

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz auf der Homepage der Hochschule Nordhausen.