Finanzierung

Für internationale Studierende gibt es verschiedene Möglichkeiten ihren Lebensunterhalt zu finanzieren:

Arbeiten während des Studiums

Nebentätigkeit

Internationale Studierende dürfen ohne Arbeitsgenehmigung an bis zu 120 ganzen Tagen oder an 240 halben Tagen im Kalenderjahr arbeiten, wenn der Zweck der Aufenthaltserlaubnis (in dem Fall das Studium) nicht beeinträchtigt noch die Aufenthaltsdauer verlängert wird.

Angerechnet werden tatsächlich gearbeitete Tage (auch Wochenenden). Halbe Tage berechnen sich an der regelmäßigen Arbeitszeit im Betrieb: wenn diese acht Stunden beträgt, sind 4 Stunden ein halber Tag; beträgt sie zehn Stunden, so sind fünf Stunden ein halber Tag.

Wenn ihr mehr als 120 ganze oder 240 halbe Tage im Kalenderjahr arbeitet, dann solltet ihr euch vorher die Zustimmung der Ausländerbehörde einholen.

Beschäftigung als wissenschaftliche/studentische Assistenz

Wissenschaftliche und studentische Tätigkeiten können zustimmungsfrei und ohne zeitliche Begrenzung ausgeübt werden. Hierunter fallen Tätigkeiten in den Fachbereichen der Hochschule, an anderen wissenschaftlichen Einrichtungen, die Beteiligung an Forschungsprojekten und auch Beschäftigungen in hochschulnahen Organisationen (wie z.B. Tutor*innen in Wohnheimen des Studierendenwerks).

Praktika während des Studiums

Pflichtpraktikum

Ein Pflichtpraktikum benötigt keine Zustimmung, wenn es ein vorgeschriebener Bestandteil eures Studiums ist (auch wenn es vergütet wird). Dazu zählt auch die Anfertigung von Abschlussarbeiten im Unternehmen. Die zustimmungsfreien 120 ganzen/240 halben Arbeitstage werden nicht berührt und können zusätzlich in Anspruch genommen werden.

Freiwilliges Praktikum

Ein freiwilliges Praktikum gehört nicht zum Studium und wird auf die zustimmungsfreien 120 Arbeitstage angerechnet. Wenn diese überschritten sind, gelten solche Praktika als zustimmungspflichtige Erwerbstätigkeit, auch wenn diese unentgeltlich abgeleistet werden. Die Zustimmung müsst ihr euch bei der Ausländerbehörde einholen.

Stipendium für besonders engagierte internationale Studierende

Das Stipendium für besonders engagierte internationale Studierende des Programms STIBET I ist eine Initiative des DAAD, finanziert aus Mitteln des Auswärtigen Amtes (AA). Die Stipendienausschreibung richtet sich an eingeschriebene internationale Studierende, die einen Abschluss an der Hochschule Nordhausen anstreben.

Voraussetzung für eine Förderung ist, dass die Studierenden gute Leistungen erbracht haben, sich aber darüber hinaus durch herausragendes Engagement im internationalen Kontext an der Hochschule auszeichnen.

Stipendienrate: min. 250,- EUR monatlich

Bewerbungsfrist: 15. Januar und 15. Juni

Einzureichende Unterlagen:

  • Antragsformular
  • Aktuelle Notenliste vom Prüfungsamt bzw. Beurteilungsschreiben von einem Professor, falls noch keine Noten vorliegen
  • Lebenslauf (tabellarisch)
  • Kurzes Motivationsschreiben (Bitte erläutere dein aktuelles ehrenamtliches Engagement an der Hochschule Nordhausen auf max. 2 Seiten.)

Bewerbungsunterlagen (ein PDF-Dokument) an: internationalhs-nordhausen.de

Studienabschluss-Stipendium

Das Studienabschluss-Stipendium des Programms STIBET I ist eine Initiative des DAAD, finanziert aus Mitteln des Auswärtigen Amtes (AA). Die Stipendienausschreibung richtet sich an eingeschriebene internationale Studierende, die einen Abschluss an der Hochschule Nordhausen anstreben.

Voraussetzung für eine Förderung ist, dass die Studierenden gute Leistungen erbracht haben (Durchschnittsnote der bisher erreichten Leistungen mindestens 2,0) und ein erfolgreicher Studienabschluss binnen eines Jahres zu erwarten ist (Abschlussarbeit bereits angemeldet bzw. es dürfen nicht mehr als 30 Credits bis zum Abschluss fehlen). Sowohl die Kombination des Stipendiums mit anderen Stipendien (unabhängig von der Art des Stipendiums und der Höhe der Stipendienzahlungen) als auch die Kombination des Stipendiums mit einem Einkommen über 450 € ist nicht möglich.

Entfallen die Förderungsvoraussetzungen, z.B. durch Rücktritt von der Prüfung, Förderung durch eine andere Institution, etc., kann das Stipendium zurückgefordert werden. Stipendiat*innen sind verpflichtet, das Ergebnis der abgelegten Abschlussprüfung unverzüglich mitzuteilen, auch nach Ablauf der Förderung.

Stipendienrate: min. 250,- EUR monatlich

Bewerbungsfrist: 15. Januar und 15. Juni

Einzureichende Unterlagen:

  • Antragsformular
  • Aktuelle Notenliste (inkl. Notendurchschnitt)
  • Lebenslauf (tabellarisch)
  • Aktuelle Immatrikulationsbescheinigung
  • Kopie der Anmeldung der Abschlussarbeit
  • Kurzes Motivationsschreiben (Bitte erläutere auf max. 2 Seiten warum eine finanzielle Unterstützung notwendig ist und ob ein Abschluss innerhalb eines Jahres realistisch ist.)

Bewerbungsunterlagen (ein PDF-Dokument) an: internationalhs-nordhausen.de

Weitere Stipendien für internationale Studierende

Es gibt mehrere Möglichkeiten, ein Stipendium für das Studium in Deutschland zu beantragen. Informationen findet ihr in der Stipendiendatenbank des DAAD.

BAföG

In einigen speziellen Fällen können internationale Studierende BAföG beantragen. Wendet euch hierfür bitte an das BAföG-Amt.