Aus aller Welt

Den Studierenden ein Stück weit internationale Erfahrungen ermöglichen, eine neue Sicht auf Lerninhalte entwickeln und andere akademische Lehrmethoden kennen lernen - all das bietet die jährlich stattfindende Internationale Projektwoche (IPW) an der Hochschule Nordhausen, welche auch für dieses Sommersemester wieder in den Startlöchern steht.

Die Internationale Projektwoche ist seit vielen Jahren ein besonderes Highlight an der Hochschule Nordhausen

Die Internationale Projektwoche ist seit vielen Jahren ein besonderes Highlight an der Hochschule Nordhausen

In der Woche vom 15. bis zum 19. Mai werden 35 Gastdozenten für die Studierenden der Hochschule Nordhausen verschiedene Projekte anbieten. Viele der Gastlehrenden kennen bereits Nordhausen und die Hochschule, andere wiederum machen sich zum ersten Mal auf den langen Weg in den Südharz. Sie reisen aus 20 unterschiedlichen Ländern an und bringen somit viele verschiedene Kulturen an die Hochschule. Dieser Facettenreichtum spiegelt sich auch in der Auswahl der Projektthemen wieder.

Den Studierenden steht eine breite Palette an sozial-, ingenieur- und wirtschaftswissenschaftlichen Themen zur Verfügung. Alle Projekte werden in englischer Sprache durchgeführt. Über fünf Tage hinweg werden die Studierenden in den im Voraus gewählten Projekten arbeiten, zusammen diskutieren und zu neuen Erkenntnissen gelangen. In der Mitte der Woche wird, wie auch in den vergangenen Jahren, die legendäre IPW-Party im Studentenclub Karzer stattfinden. Nach vier eindrucksreichen Tagen wird die IPW am Freitag, mit der gegenseitigen Vorstellung der Projekte und der erarbeiteten Ergebnisse durch die Studierenden, abgeschlossen.

Die kulturelle Vielfalt dieser Woche ist auch im Speiseplan der Mensa anzutreffen, welcher sich in diesen Tagen an den Herkunftsländern der Gastdozenten orientieren wird. Man darf sich also auf eine spannende und abwechslungsreiche Woche freuen.