Großer Erfolg der Kinderuni -

Nordhausen (FHPN) Über 400 Kinder erlebten gestern Wissenschaft zum Anfassen auf dem Campus der Fachhochschule Nordhausen. Gemeinsam mit der Stadt Nordhausen hatte die Nordhäuser Hochschule den Kindertag genutzt, um Kinder für die Wissenschaft zu begeistern.

Seit gestern hat der Nordhäuser Veranstaltungskalender einen neuen Höhepunkt im Jahr. Kinderuniversität nennt sich das Konzept, das bereits Kinder ab dem Vorschulalter für die Wissenschaften begeistern möchte. Hierzu hatte die FHN insgesamt 25 kindgerechte Veranstaltungen angeboten. Von Physik über Chemie, Technik, fremde Kulturen, Internet bis hin zu Geschmacks- und Geruchstests im hochschuleigenen Sensoriklabor für Produktforschung waren viele Lehrgebiete der Nordthüringer Hochschule vertreten. Natürlich wurden die Themen so dargeboten, dass sie die 6 bis 12-jährigen Teilnehmer auch erreichten. So illustrierte ein Professor mit Hilfe der Maus aus dem Fernsehen den Kindern die Funktionalität des Internets. Präzision als Grundlage jeder Laborarbeit erlernten die jungen Teilnehmer im AUGUST-KRAMER-INSTITUT. Das Forschungsinstitut vergab ein Kinder-Messtechnik-Diplom an erfolgreiche Teilnehmer einer ganzen Messreihe. Die physikalische Energie eines winzigen Stückes Holz erfuhren die Kinder anschaulich durch einen Feuerball, erzeugt von nur einem Gramm Holzstaub. Wie eine Uni funktioniert und was es mit "Scheinen", "Mensa" und diesen Dingen alles auf sich hat, erklärte Frau Professorin Bärbel Stein den Kleinen. Daneben entführten der irische Fremdsprachendozent Maurice Roche und Mister Walinstik-Man-Alone vom Stamm der Mewok-Indianer die Kinder mit viel Liebe in die Kultur ihrer Völker.

Den Bereich Spaß und Spiel bediente die Stadt Nordhausen. Gemeinsam mit freien Trägern der Jugendfürsorge entstand ein wahres Spielparadies auf dem Campus. Hüpfburg, Kettcarrennen, Kistenrutschen, Kinderschminken und vieles mehr boten den körperlichen Ausgleich für den Denksport im Hörsaal. Die positive Resonanz der Schulen und Kindergärten sprach für sich und hat die Fachhochschule Nordhausen nur bestärkt, das Angebot in den nächsten Jahren sogar noch auszubauen.

Nr. 054/2006 vom 02.06.2006