Das Rektorat ist vollständig

Nordhausen (FHPN) Mit der Mehrheit der Mitglieder des Hochschulrates wurde Prof. Dr. Reinhard Behrens zum neuen Prorektor für Studium und Lehre gewählt. Er vervollständigt damit das Rektoratsteam von Prof. Dr. Jörg Wagner, der wie auch der von ihm vorgeschlagene Prorektor für Forschung und Hochschulentwicklung, Prof. Dr.-Ing. Viktor Wesselak, im ersten Wahlgang am 28.09.2004 gewählt wurde. Zudem gehört Hans-Wolfgang Köllmann als Kanzler dem Rektorat an. Am 19.10.2004 werden der Rektor wie auch die Prorektoren im Thüringer Kultusministerium ihre Urkunden erhalten. Die feierliche Investitur ist für den 14. Dezember 2004 geplant.

Foto: Die Mitglieder des Rektorats (v. li.): Prof. Dr.-Ing. V. Wesselak, Prof. Dr. J. Wagner, Prof. Dr. R. Behrens

Foto (v. li.): Prof. Dr.-Ing. V. Wesselak, Prof. Dr. J. Wagner, Prof. Dr. R. Behrens

Diese erneute Wahl war notwendig geworden, da Prof. Dr. Reinhard Behrens in einer ersten Abstimmung nicht die erforderliche absolute Stimmenmehrheit erreichen konnte. Im Nachgang zu diesem unerwarteten Votum hatte der gewählte Rektor die Hochschulratsmitglieder eingeladen, um das Konzept des neuen Rektorates und die ersten Schritte zu erläutern.

Im zweiten Wahltermin konnte Prof. Dr. Behrens die absolute Stimmenmehrheit erreichen. Für ihn votierten 8 Mitglieder bei 13 abgegebenen Stimmen.

Zur Person des neuen Prorektors:

Prof. Dr. Reinhard Behrens

Reinhard Behrens ist seit Februar 2002 Professor für Rechnungswesen und Controlling an der FH Nordhausen. Er wurde 1964 in der Nähe von Cuxhaven geboren und erwarb dort sein Abitur. 1992 schloss er sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Oldenburg ab. Parallel zu seiner Berufstätigkeit im Controllingbereich eines mittelständischen Unternehmens in Oldenburg promovierte er 1998 an der Universität Hannover. Bereits kurz zuvor war ihm 1997 eine Vertretungsprofessur an der FH Schmalkalden übertragen worden, bevor ihm 1999 - zunächst als Vertretungsprofessor - die Professur für Rechungswesen und Controlling an der FH Nordhausen übertragen wurde.

Pressemitteilung 72/2004