Kooperationsvertrag zwischen Landratsamt und Fachhochschule

Nordhausen (FHPN). Am 14.11.2003 werden die Fachhochschule Nordhausen und das Landratsamt Nordhausen einen Kooperationsvertrag unterzeichnen, der die Zusammenarbeit insbesondere im Bereich des neuen Studiengangs Öffentliche Betriebswirtschaft auf eine solide Basis stellt. Um 12:00 Uhr werden im kleinen Plenarsaal des Landratsamtes Joachim Claus als Landrat des Landkreises Nordhausen und Prof. Christian Juckenack als Rektor der FH Nordhausen einen Kooperationsvertrag unterzeichnen.

Der Kooperationsvertrag reiht sich ein in eine inzwischen mehr als ein Dutzend Verträge umfassende Liste, die die Fachhochschule Nordhausen vorrangig mit Unternehmen und Einrichtungen der Region abgeschlossen hat. Diese Vereinbarungen haben dazu beitragen, die Integration der Fachhochschule Nordhausen mit Unternehmen und Verbänden der Region zu stärken.

Wichtigstes Ziel dieses neuen Vertrages wird sein, Bezüge zwischen Theorie und Praxis im Bereich Öffentlicher Verwaltung zu schaffen, wissenschaftliche Erkenntnisse für den Aufbau moderner Verwaltungsstrukturen zu nutzen und die Lehre nah an den unterschiedlichsten Problemen von Verwaltungen, wie die des Landkreises Nordhausen, auszurichten.

Das Landratsamt Nordhausen ist im Rahmen der Nachwuchskräftegewinnung vor allem an den Praktikanten, Diplomanden und Absolventen des neuen Studienganges Öffentliche Betriebswirtschaft interessiert. Die Fachhochschule möchte ihre qualifizierten Absolventen möglichst vorrangig für die regionale Wirtschaft und öffentliche Einrichtungen vor Ort interessieren.

Das Landratsamt sagt seine Unterstützung bei der Konzeptentwicklung von Lehrinhalten, beim Aufbau eines modularen Lehrsystems sowie einer praxisnahen Forschung zu, und es soll mehr gemeinsame Projekte geben, die das Know-how der Fachhochschule für eine zukunftsweisende Entwicklung des Landkreises besser ausschöpfen.

Pressemitteilung 64/2003