11. Internationale Projektwoche lockt Professoren aus ganz Europa

Am kommenden Montag startet die 11. Internationale Projektwoche an der Fachhochschule Nordhausen. Fast 30 Professoren aus 13 Ländern werden für eine Woche den Lehrbetrieb an der Nordhäuser Hochschule übernehmen.

Studierende mit dem indischen Professor Asad Hassan

Die Internationale Projektwoche an der Fachhochschule Nordhausen ist bereits zu einem Exportschlager geworden. Zahlreiche Hochschulen in Europa haben das Nordhäuser Konzept bereits übernommen. Das Prinzip ist einfach, aber genial:

Nicht alle Studierenden können oder wollen im Ausland Studienerfahrungen sammeln, doch Internationalisierung ist ein wichtiger Bestandteil einer modernen Hochschulausbildung. Daher lädt die Nordhäuser Hochschule einmal jährlich Wissenschaftler aus der ganzen Welt ein, für eine Woche in Nordhausen zu unterrichten. Am Montagmorgen, 09:00 Uhr, wird durch eine feierliche Eröffnungsveranstaltung im Audimax der Hochschule die Projektwoche gestartet. Ab dann wird die englische Sprache für eine Woche das reguläre Wissenschaftsdeutsch vom Campus verdrängen. Damit auch alle Studierenden dem Unterricht folgen können, ist die Fremdsprachenausbildung integrativer Bestandteil aller Studiengänge an der Nordhäuser Hochschule. Zehn Lehrkräfte sind in Nordhausen im Dauereinsatz, um  Fremdsprachenunterricht zu geben. So ist es dem Nordhäuser Studenten möglich, selbst Themen wie „Business ethics“ (Ethik im Geschäftsleben) oder „Economic Evaluation of Renewable Energy Technologies“ (Ökonomische Entwicklungen im Bereich der Erneuerbaren Energien) auf Englisch zu folgen.

Das englischsprachige Lehrprogramm umfasst das ganze Spektrum des Nordhäuser Studienangebotes. So referiert der Brite Jim Blythe über modernes Messemanagement für Betriebswirte, der Pole Piotr Milczarski stellt den Informatikern neueste Trends bei der Programmierung mobiler Computerspielen vor oder aus Belgien spricht Stoyan Gaydardzhiev für die Umwelt- und Recyclingtechniker über neueste Erkenntnisse für die Behandlung verseuchter Böden.

Die Erfahrung in Nordhausen hat bewiesen, dass viele Studierende erst durch die Internationale Projektwoche zu einem Auslandsaufenthalt während ihres Studiums motiviert werden.

Angereichert wird die Woche durch ein umfangreiches internationales Kulturprogramm. Ein Höhepunkt wird die Vorstellung des neuen Films von Peyman Tabarkhun „Fremdes Land“ am 13.05.2009, 18:00 Uhr im Audimax der Fachhochschule Nordhausen sein. Am Freitag, den 15.05.2009 werden ab 10:00 Uhr die Nordhäuser Studenten die Ergebnisse ihrer Projektarbeiten in allen großen Hörsälen der Hochschule öffentlich vorstellen. Interessierte Gäste sind zu den Veranstaltungen herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Nr. 021/2009