Hochschule

Spuren hinterlassen – Eine Gemeinschaftsaktion

„Spuren hinterlassen“ ist eine Gemeinschaftsaktion von Studierenden der Hochschule Nordhausen und gemeinnützigen Partnern vor Ort zur nachhaltigen Förderung der gegenseitigen Integration durch aktive Partizipation/Teilhabe. Diese Initiative wurde 2013 von 3 Studierenden ins Leben gerufen. Seitdem findet sie jedes Jahr in der Studieneinführungswoche für die neuen Erstsemesterstudierenden der Hochschule Nordhausen statt.


Wir sind...

ein interdisziplinäres Organisationsteam der Hochschule Nordhausen, bestehend aus Studierenden und Hochschulmitarbeitern.

Was wird gemacht...

„Spuren hinterlassen“ ist als Aktionstag ein fester Bestandteil der offiziellen Studieneinführungstage der Hochschule.

An einem Tag der Studieneinführungswoche werden die neuen Studierenden in gemeinnützige Organisationen entsendet, um dort auf der Grundlage des bürgerschaftlichen Engagements gemeinsam konkrete Projekte umzusetzen. Für einen Tag können sich die Studierenden ehrenamtlich engagieren und in verschiedensten Einrichtungen aktiv werden. Hierbei können Sie aus einer breiten Palette an Tätigkeiten wählen: von der Unterstützung auf der Streuobstwiese über Parkpflegearbeiten bis hin zu Bastelarbeiten, Interviews führen oder Wände einreißen.

Das Video zeigt einen Einblick in den vierten Aktionstag von Spruren hinterlassen im Oktober 2016. Dieses Video kann auch auf dem Youtube-Kanal der Hochschule angesehen werden.

Ziel...

des Aktionstags ist es, die Studierenden bereits zu Beginn ihres Studiums in Kontakt mit gemeinnützigen Organisationen in Nordhausen zu bringen und den Einstieg in das Studierenden- und Alltagsleben in Nordhausen zu erleichtern.

Weitere Ziele sind:

  • durch aktive Mitarbeit gesellschaftliche Verantwortung übernehmen
  • Kontakte weiterführen
  • die Vielfalt des bürgerschaftlichen Engagements im Lebensumfeld kennen lernen
  • (Erfahrungs-)Austausch und Begegnung in einem besonderen Kontext
  • Region Nordhausen von/aus einer anderen Perspektive kennen zu lernen
  • mit Freude und Euphorie spielerisch Lernen und etwas bewegen,
  • Vorbild sein, sich während des Studiums ehrenamtlich/freiwillig zu engagieren
  • Spaß haben,

was zur Folge hat, dass die Studierenden eine erhöhte Motivation für das Studium haben und sich stärker mit der Hochschule und der Region Nordhausen verbunden fühlen.